VW Klassiker der Zukunft! Unterwegs in den heiligen Hallen des VW Classic Depot

Jetzt sichern, bevor es zu spät ist - diese Volkswagen haben Sammlerpotenzial

VW Klassiker der Zukunft! Unterwegs in den heiligen Hallen des VW Classic Depot: Jetzt sichern, bevor es zu spät ist - diese Volkswagen haben Sammlerpotenzial
Erstellt am 29. Januar 2020

Wer schon heute an die Zukunft denkt, macht sicher nichts falsch. Aber nicht nur die Rente und Co sollte man im Blick haben. Denn auch im Automobilsektor lohnt sich ein Blick zurück und damit in die Zukunft. Wer hätte vor 30 Jahren gedacht, welches Sammlerpotenzial in Modellen wie den VW T1, den Rallye-Golf oder sogar im millionenfach gebauten Käfer steckt. Allesamt Modelle, die heute kaum noch zu bezahlbaren Preisen zu finden sind.

Doch weit wollen wir diesmal nicht in der Vergangenheit reisen. Denn selbst heute existieren Volkswagen, deren Preisentwicklung und Kultstatus nur noch eine Richtung kennen, nämlich nach oben. Wir waren deshalb in den heiligen Hallen des Volkswagen Classic Depots unterwegs und haben uns angeschaut, welche Fahrzeuge sich die VW-Klassik-Experten schon jetzt gesichert haben.

Das Video zum Rundgang und der Suche nach dem VW-Klassiker der Zukunft findest du hier:

Lupo GTI – So klein und doch ein GTI

Mit dem Lupo landete Volkswagen in Sachen Kleinwagen einen echten Volltreffer. Vom sparsamen 3-Liter-Modell bis zum knackigen GTI war für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders das sportliche Modell, das ab 2000 zu haben war sorgt selbst heute für neugierige Blicke. Denn mit seinen verbreiterten Radläufen, Anbauteilen aus leichtem Aluminium oder den mittig platzierten Doppelendrohren konnte sich der Lupo GTI sehen lassen.

Damit man im Kleinen besser sehen konnte und auf der Autobahn gesehen wurde, waren im Lupo GTI serienmäßig Bi-Xenon-Scheinwerfer verbaut. Der Preis des Lupo GTI lag bei mindestens 33.640 Mark (17.200€). Den Vortrieb übernahm der vom Golf bekannte 1.6-16V-4-Zylinder mit 125 PS. Besonders die später gebauten Versionen mit dem 6-Gang-Handschaltgetriebe sind hier unser Tipp für den Lupo GTI als Klassiker der Zukunft. Preislich los geht’s ab 3.000 €, für ein gutes Exemplar solltet ihr mindestens 5.000 € einplanen. 10 Bilder Fotostrecke | Die VW Klassiker der Zukunft!: VW Lupo GTI #01 #02

Motorsport für die Straße – der Polo GTI „Cup Edition“

Ja, auch das gab es im Jahr 2006 bei Volkswagen. Beflügelt vom Erfolg in der eigenen Polo-Rennserie schob man kurz nach dem GTI und dem Facelift des Polo 9N eine echten Knaller nach, den „Polo GTI „Cup Edition“. Gegenüber dem einfachen Polo GTI legte der „Cup Edition“ noch einmal um ganze 30 PS auf nun 180 PS zu, produziert von einem 1,8-T-Motor.

Auch optisch geht der „Cup Edition“ einen eigenen, sportlichen Weg und hat mit dem normalen GTI nicht viel gemeinsam. Neue und viel aggressivere Stoßstangen vorn und hinten oder der fette Dachkantenspoiler gehörten zum stets zur 2-türigen „Cup Edition“, genauso wie die 312er Audi S3-Bremsanlage oder die 17-Zoll-Felgen im Design „Aristo“. Mit einem Basispreis vom 22.425 € und einer sehr überschaubaren Ausstattungsliste war und ist der „Cup Edition“ bis heute ein echter Hingucker. Und so verwundert es nicht, dass die heutigen Preise bei über 5.000 € bis 11.000 € angekommen sind. 7 Bilder Fotostrecke | Ein VW Klassiker der Zukunft!: VW Polo GTI Cup Edition #01 #02

Bis heute, der einzige Polo der Volkswagen R GmbH - der Polo R WRC

Wer einen Volkswagen Klassiker sucht, muss gar nicht allzu weit zurückreisen. Denn im Jahr 2013 ließ die Volkswagen R GmbH ihr bislang einziges Polo-Modell von der Leine. Als Homologationsfahrzeug für den Einstieg in die WRC-Serie legte man 2.500 Serienmodelle des Polo R WRC zum stattlichen Neupreis von 33.900 € auf. Gegenüber dem bis dahin stärksten Polo GTI mit 180 PS, die ein 1.4-Turbo-Kompressor-Motor liefert, schlägt im Polo R WRC das Herz des großen Golf GTI-Bruders.

Der 2.0-TSI mit 220 PS treibt den WRC in 6,4 Sekunden auf 100 km/h und weiter auf eine Höchstgeschwindigkeit von 243 Stundenkilometer. Zu erkennen ist der stets weiß lackierte WRC-Polo an seinen eigens gestalteten Stoßfänger, den Plaketten im Innenraum, und speziellen Sitzbezügen, der größeren Bremsanlage mit rundum innenbelüfteten Bremsscheiben und dem auffälligen, obligatorisch aufgeklebten Zierdekor. Wer sich den WRC-Polo sichern will, muss schon heute tiefer in die Tasche greifen. Mindestens 13.000 € bis hin zum Neupreis werden für entsprechend gute Modelle aufgerufen. 41 Bilder Fotostrecke | Polo R WRC: Die Bilder des stärksten 6R aller Zeiten: Fahrbericht VW Polo R WRC: Ist dieser Polo heißer als ein Golf GTI? #01 #02

Neuauflage eines Klassiker – der VW Beetle GSR

Mit dem Käfer 1303 S und der Geburt des gelb-schwarzen Renners schockte Volkswagen im Jahr 1973 und zeigte, wofür der betagte Käfer noch immer gut genug war. 40 Jahre später sollte die Neuauflage des Kultautos in Gestalt des GSR daran anknüpfen. Mit seinem 210-PS-Benziner war der Neue mehr als viermal so stark, aber dennoch als GSR zu erkennen und wie sein Vorfahre auf 3.500 Exemplare weltweit limitiert.

Für einen sportlichen Auftritt des VW Beetle GSR sorgte nicht nur die knallige, gelb-schwarze Lackierung. Im Modelljahr 2013 des Beetle verfügte der neue GSR zudem über 19-Zoll-Felgen, ein R-Line-Exterieur-Paket, Sportsitze und zahlreiche GSR-spezifische Details wie beispielsweise die nummerierte Plakette im Innenraum. Wer mit diesem Modell liebäugelt, sollte nicht mehr allzu lange warten, denn kaum ein Dutzend des neuen GSR werden aktuell zum Preis von mindestens 15.000 Euro angeboten. 19 Bilder Fotostrecke | Er ist zurück, der "Gelb-Schwarzer Renner" diesmal jedoch als Beetle GSR: VW legt ein auf 3.500 Exemplare limitiertes Beetle Sondermodell auf. #01 #02

Vom Alltags-GTI zum Klassiker – der Golf 3 GTI

Aus dem Straßenbild ist er so gut wie verschwunden, der Golf 3. Der Kult um den GTI ist allerdings noch immer am Leben. Und somit ist der Golf 3 GTI vielleicht die einfachste Eintrittskarte ins VW-Klassiker-Lager. Denn mit Preisen von 2.000 bis 9.000 € ist der GTI der dritten Generation derzeit noch recht erschwinglich. Allerdings sollte es mindesten das Jubiläumsmodell anlässlich des 20-jährigen GTI-Geburtstages sein.

Wer noch mehr Exklusivität und über 115 PS haben will, der kommt am GTI 16V nicht vorbei. Denn erst dieser GTI macht den drei Buchstaben mit einer Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h und seinen 150 PS alle Ehre. Kein GTI, aber dennoch unser Geheim-Tipp in Sachen Golf 3 ist die Variante mit dem VR6-Aggregat. Und wenn schon 6-Zylinder im Golf dann aber richtig und bitteschön als „Syncro“ mit 190 PS und Allradantrieb. Zwar sind die Preise auf ähnlichem Niveau wie beim GTI, dafür ist aber das Angebot mit einer Hand voll VR6-Syncros recht überschaubar. 6 Bilder Fotostrecke | Ein VW Klassiker der Zukunft!: VW Golf 3 GTI #01 #02

Er machte den Anfang – der Golf R32

Mit ihm fing alles an. Der Golf R32 war das erste Modell der Volkswagen R GmbH und das erste R-Modell bei Volkswagen überhaupt. Geplant mit einer Auflage von 5.000 Exemplare stellte sich schnell heraus, dass dieser Golf beliebter war als gedacht. Am Ende fanden weltweit über 12.000 Kunden Gefallen an dem 241 PS starken R32.

Trotz der relativ großen Auflage gehen die Preise seit Jahren permanent nach oben. Angesichts der bis heute noch modern wirkenden Optik und dem genialen Sound des 3.2-Liter-V6 ist das kein Wunder. Wer Glück hat, ergattert den R32 mit dem erstmals bei Volkswagen eingesetzten Doppelkupplungsgetriebe DSG oder einen der äußerst seltenen 4-Türer des letzten Modelljahrs, für die schon einmal Summen nahe des Neupreiss von 31.950 € aufgerufen werden. Los geht`s für saubere, originalbelassene Modelle ab rund 12.000 €. 34 Bilder Fotostrecke | Ein VW Klassiker der Zukunft!: VW Golf 4 R32 #01 #02

Neuauflage nach 24 Jahren – der Golf GTI Pirelli

In Szenekreisen wird er liebevoll PiGo genannt, der Golf GTI Pirelli, der im Jahr 2007 sein Comeback feierte. Als Basismodell diente ihm das Golf-Sondermodell „GTI Edition 30“, das mit seinem 230-PS-TSI (Rumpfmotor vom Audi S3) bereits mehr als sportlich unterwegs war. Und so waren die PiGo-Updates eher optischer Natur. Für rund 1.115 € Mehrpreis gegenüber dem Edition 30 bekam man unter anderem 18-Zoll-Felgen im Pirelli-Design, natürlich mit Pirelli-Reifen und ein ganz besonderes Interieur.

Während die leuchtend gelben Ziernähte kaum ins Auge fallen, sind die Sitzmittelbahnen in Alcantara der Hingucker, tragen sie doch das Reifenprofil als Abdruck. Unser Tipp: Sichert euch den jüngeren PiGo in der Sonderlackierung „Sun-Flower“, denn die Preise liegen bereits zwischen 8.000 und 18.000 Euro. 33 Bilder Fotostrecke | Bilder: 2007er VW Golf GTI Pirelli Fahrbericht - Hölli Pirelli: Fahrbericht: VW Golf 5 GTI Pirelli (2007) #01 #02

Einmal und bislang nie wieder – der Golf 5 Speed

Jahr für Jahr bereichern die Auszubildenden von Volkswagen das GTI-Treffen in Reifnitz mit einem ganz besonderen Golf. In die Serie hat es aber nur das erste Projekt geschafft, der Golf 5 Speed. Jeweils genau hundert Modelle sind als „Orange Speed“ und „Yellow Speed“ in Lamborghini-Farben ab Ende 2005 bis Herbst 2006 in Kleinserie entstanden.

Neben den knalligen Farben sind 18-Zoll-Felgen, die Jetta-Stoßstange oder das R32-Heck die Erkennungsmerkmale der Speed-Modelle. Einzigartig bis heute ist die Heckscheibe ohne Heckwischerloch. Im Innenraum setzten die Azubis voll auf GTI und peppten ihn mit Ziernähten in Wagenfarbe auf. Beim Motor durfte der Golf Speed allerdings nicht im GTI-Kreis mitspielen und musste sich deshalb mit einem 140-PS-Diesel oder einem 150 PS starken Benziner begnügen. Angesichts der geringen Auflage sind die Preise aktuell mit bis zu 14.000 Euro immer noch sehr kommod. 5 Bilder Fotostrecke | Ein VW Klassiker der Zukunft!: VW Golf Speed 1 of 100 #01 #02

Jubi-GTI mit Must-have-Faktor – der Golf GTI Edition 35

Alles andere als in die Jahre gekommen ist der Golf 6 GTI Edition 35. Zum 35sten Geburtstag legte Volkswagen den Jubi-GTI zum letzten Mal auf. Angetrieben wird der E35 vom Herz des größeren Bruders Golf R. So liefert der Edition stattliche 235 PS an die Vorderachse und schafft in der Spitze 247 km/h.

Mit geänderten Stoßfängern, lackierten R-Seitenschwellern und Felgen mit bis zu 19-Zoll-Durchmesser stimmt auch die Optik. Los geht´s preislich aktuell ab 11.000 Euro mit entsprechender Laufleistung. Wer weniger Kilometer auf der Uhr haben will, muss schon mal bis 18.000 Euro auf den Tisch legen, aber bekommt dafür auch einen zukünftigen Klassiker.  57 Bilder Fotostrecke | Weniger ist manchmal mehr: Fahrbericht Golf 6 GTI Edition 35 : 35 Jahre GTI-Sondermodell – Ist der Jubi-GTI sogar der bessere Golf R? #01 #02

Diesen Passat gibt’s nie wieder – den VW Passat W8

Einmal und nie wieder! Der Passat W8 wird für alle Zeiten das einzige Volkswagen-Mittelklasse-Modell mit einem 8-Zylinder blieben. Um zum Konkurrent von Audi und BMW aufschließen zu können, verpflanzte man 2001 den kompakten und speziell für den Passat angepassten W8 in den Variant und die Limousine.

275 PS leistet der aufwendig konstruierte 4-Liter-Motor, der seinen Ursprung im Phaeton W12 hatte. Für den Passat kürzte man „einfach“ den W12 um vier Zylinder und erschuf so den W8. Lediglich mit der 4-Rohr-Abgasanlage am Heck gibt sich der besondere Passat zu erkennen. Modelle mit hohen Laufleistungen sind schon ab 4.000 Euro zu haben. Aufgrund der komplexen Technik sollte der Kilometerstand allerdings nicht zu hoch ausfallen. Besser mehr investieren und einen 8-Zylinder-Passat mit „sauberer“ Geschichte in die Garage stellen. 15 Bilder Fotostrecke | Ein VW Klassiker der Zukunft!: VW Passat W8 #01 #02

Noch kein Jahr alt und schon gesucht – der Golf GTI TCR

Die letzten Modelle einer Generation sind oft die Besten. Tolle Ausstattungen, schärferes Design und ausgereifte Technik lassen kaum Wünsche offen. Und dennoch schafft es unser letztes Modell mit nicht einmal einem Jahr auf dem Buckel in unsere Ranking zum „Klassiker der Zukunft“, vorausgesetzt es handelt sich um die 2-Türer-Variante, denn mit der neuen Generation des Golf 8 verzichtet Volkswagen auf die Ur-Version des Golf mit nur zwei Türen.

Bereits im Frühjahr 2019 rollten die letzten Golf als 2-Türer vom Band. Nahezu parallel startete die Serienproduktion des GTI TCR-Sondermodells, sodass nur eine überschaubare Anzahl Golf GTI TCR als 2-Türer gebaut wurden. Wer aktuell einen TCR sucht, bekommt über 500 Treffer in einschlägigen Suchportalen, davon sind gerademal 11 Exemplare 2-Türer. Genau deshalb ist der Golf GTI TCR vielleicht auch der jüngste VW-Klassiker überhaupt, der mit etwas Glück sogar noch als Neuwagen zu bekommen ist. 74 Bilder Fotostrecke | Schon jetzt ein Sammlerstück – der Golf GTI TCR: Die Bilder zum 2019er VW Golf GTI TCR als Zweitürer #01 #02

Welches Modell ist dein Volkswagen Klassiker der Zukunft? Schreib es uns doch hier in die Kommentare.

____________________________

45 Jahre VW Golf - Die große VAU-MAX.de Golf-Übersicht Die VW Golf-Geschichte in Bildern: Modelljahr für Modelljahr Mittlerweile steht schon die siebte Generation Golf beim VW-Händler und Generation 8 in den Startlöchern. Am 29. März 1974 rollte der erste Golf 1 vom Band. Golf GTI - Alle Generationen im Überblick - Die eiligen drei Buchstaben Sieben Generationen Golf GTI im Überblick! GTI - Gran-Turismo-Injection: Drei Buchstaben, die die Automobilwelt veränderten. Zur Premiere im Jahr 1976 hätte sicherlich niemand an diesen Erfolg gedacht 42 Jahre VW Polo! Hier ist unsere Übersicht zu den Modellen und Generationen Alle sechs Polo-Generationen von 1975 bis heute im Schnelldurchlauf Neben dem Golf und VW Passat ist der VW Polo eines der Standbeine des VW Konzerns. Seitdem der Polo im Jahr 1971 erschien, ist so einiges passiert. Da gab es H

____________________________

5 Kommentare

  • Seat-Seb

    Seat-Seb

    Fehlt am 3er das GTI Zeichen oder hatte der keins am Grill?
  • www.VW-Skoda.de

    Www.VW-Skoda.de

    Da würde ich bei allen Wagen zustimmen. Wobei der W8 am Ende der hochrangigen Liste steht und ganz oben teilen sich die Plätze auf den Golf Speed, POLO WRC und Polo Cup Edition auf.
  • Lucky Balboa

    Lucky Balboa

    Ich habe den Phaeton noch auf dem Zettel. Ich denke, dass in Zukunft gute erhaltene Modelle mit wenig Km und guter Ausstattung begehrt sein können. Ansonsten finde ich Golf 3 GTI spannend.
  • Kaefer-Maik

    Kaefer-Maik

    Toll sowas mal über VW zu sehen, damit auch Wissen verbreitet wird über vergessene Modelle. Für mich ist es ganz klar der GSR
  • GTI-Power2.0

    GTI-Power2.0

    Einfach ein Traum! Für mich sind der R32 und der Cup Edition die Klassiker ever ????

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community