VW Golf 2 R33T

Brutalo-VW mit 1165 PS und 4-Motion

VW Golf 2 R33T: Brutalo-VW mit 1165 PS und 4-Motion
Erstellt am 14. Juli 2022

Auf den ersten Blick kommt der VW Golf 2 von Mateusz Czajkowski ja total brav daher. Weiß, kleine Stoßstangen, bis auf die dicken Räder eher im „Sleeper-Gewand“, als auf Krawall gebürstet. Einst werkelte hier auch ein 1,6-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor und chilligen 72 PS unter der Haube, doch die Zeiten sind lange vorbei.

Die (vorläufige) Endstation auf der Evolutionsleiter bildet der R33T mit über 1.100 PS

Seitdem der VW-Fan und Boost-Lover den Zweier 2018 kaufte, machte das Kraftwerk verschiedene Evolutionsstufen durch. Sorgte zunächst ein VR6 Turbo für Vortrieb und ein 4-Motion-Antrieb für Grip an allen vier Rädern, sprang die Leistungskurve mit dem Einbau eines R32-Motors steil nach oben.

We love Boost: Auf eine Musikanlage verzichtet dieser Golf gänzlich

Aktuell hat der „Kernreaktor“ seinen Schmelzpunkt bei 1165 PS erreicht, die mit brachialer Gewalt an die 17-Zoll-Kombination von O.Z. und Toyo weitergeleitet werden. Dass es dabei nicht immer materialfreundlich zugeht, dürfte auf der Hand liegen. So legte ein defekter Winkeltrieb den Fahrspaß beim Wörthersee-Event 2020 auf Eis. Für Mateusz und seine helfenden Hände aus der Schraubercommunity kein Weltuntergang. In weniger als zwei Stunden war der Turbomotor aus- und wieder eingebaut.

Bei Bedarf ist der Motor in 1:50 Stunden aus- und wieder eingebaut, inklusive Reparatur

Das Beweisvideo gibt es als Zeitraffer auf Instagram zu sehen, genau wie viele andere Videos, wo der Golf seine Leistung lautstark unter Beweis stellt. Und damit verdeutlicht: Nein, der will nicht nur spielen. Wo immer die Leistungsreise hingeht, wir sind gespannt und verfolgen die Entwicklung gern weiter.

30 Bilder Fotostrecke | VW Golf 2 R33T: Brutalo-VW mit 1165 PS und 4-Motion #01 #02

Technische Daten:

Fahrzeugtyp: VW Golf 2

Baujahr: 1985

Motor: vom Serienmotor mit 1,6 Liter Hubraum und 72 PS Umbau auf V6-Turbo auf Basis eines 3,2-Liter BHE-Triebweks, 3,3 Liter Hubraum, Schmiede-Kurbelwelle, Crower-Pleuel, JE-Kolben, Nockenwellen Spezialanfertigung, E110 Black Zündung, PT8685 Turbolader, Verdichtung 8,5:1, 2x 044er Benzinpumpe, externer Ölkühler, 1165 PS



Auspuff: Eigenbau mit 89mm Durchmesser

Getriebe: Quaife, 5-Gang, vollsequentiell, 4-Motion


Räder: O.Z. Ultraleggera in 8x17 ET35, 10mm Spurplatten vorne pro Seite, 25mm Spurplatten hinten pro Seite

Reifen: Toyo R888R in 205/40 R17



Bremsen: Spezialbremse



Fahrwerk: KW Gewindefahrwerk Variante 3


Karosserie: Umgeschweißt auf Allrad-Boden und 4-Motion-Antrieb, schwarz-rote US-Rückleuchten


Innenraum: Spucknapf-Lenkrad, Turbowatch-Tacho, Quaife Ganganzeige, Recaro Edition One Sitze

Mehr zum Thema:

21. August 2022, Trabrennbahn Dinslaken #VMTS Neue Location - alle Infos zur 7. VAU-MAX TuningShow 2022 Der Termin für die 7. VAU-MAX TuningShow steht! Diese findet am 21. August 2022 auf der Trabrennbahn DinTrab in Dinslaken statt. Mehr als nur „BAM“ Vom braven VW Golf 2 zum brutalen Turbo-Monster mit 18 Zoll Der Kennbuchstabe ist Programm: „BAM“ steckt unter der Haube dieses Volkswagen Golf 2 und „bäm“ ist zu hören, wenn Alexander Schweiger seinem zwangsbe The Sky Is The Limit Über 900 PS am Turboelite-Porsche 911 GT2 RS Was würdet Ihr tun, wenn es die Chance gäbe, eines von 2500 weltweiten Exemplaren eines Fahrzeugs zu kaufen? Zuschlagen? Einlagern und nie fahren? Oder ganz n Bei "GRIP" gefahren VW T5 Doka mit R32-Turbo-Power, Allrad und 671 PS unter der Haube Christian Rebbin lässt nichts anbrennen. Das wäre schon von Berufs wegen als Feuerwehrmann keine gute Idee, doch auch auf der Straße macht ihm so schnell kei Wolltet Ihr schon immer mal ein echtes Filmauto besitzen? Will Smith Porsche 911 Turbo aus dem Film „Bad Boys“ Regisseur Michael Bay ist ein Car Guy und wählte diesen Porsche 964 911 Turbo von 1994 als Fahrzeug für die Helden-Detektive in "Bad Boys" aus. Come back stronger Audi TT als Viertelmeile-Turbo-Geschoss mit 1600 PS Als er mit seinem hochgezüchteten Viertelmeile-Audi-TT auf der Rennstrecke im englischen Santa Pod im vergangenen Jahr einen Unfall hatte, fuhr der Schutzengel

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community