Mehr als nur „BAM“

Vom braven VW Golf 2 zum brutalen Turbo-Monster mit 18 Zoll

Mehr als nur „BAM“: Vom braven VW Golf 2 zum brutalen Turbo-Monster mit 18 Zoll
Erstellt am 23. Juni 2022

Der Kennbuchstabe ist Programm: „BAM“ steckt unter der Haube dieses Volkswagen Golf 2 und „bäm“ ist zu hören, wenn Alexander Schweiger seinem zwangsbeatmeten Zweier die Sporen gibt. Gefolgt von vielen weiteren „bäm“s aus dem katalysator-losen Auspuff mit 3 Zoll Rohrdurchmesser.

In den Brennräumen findet die Leistungsexplosion statt

Das Basis-Triebwerk erstarkte auf 2 Liter Hubraum und wird durch einen Stage-2-Lader effektiv unter Druck gesetzt. Eine Hochleistungs-Benzinpumpe drückt den Sprit in die Brennräume, der von Wiseco-Kolben effektiv unter Druck und schließlich mit Racing-Zündkerzen entzündet wird. Alle Details aufzuzählen, würde den Rahmen des Artikels sprengen.

Ein Hoch auf möglichst wenig ungefederte Massen

Die "Kraftschluss-Kette" von Sachs mit Spezialschwungrad und -kupplung leitet die Wucht schließlich ans Getriebe eines Skoda Octavia weiter, das wiederum 9x18 Zoll messende, ultraleichte BJ-Wheels in Bewegung setzt. Die Rundlinge kommen im extrem konkaven Design daher und wiegen pro Felge gerade einmal 9 Kilogramm. Sie schultern 215/35er Hankook Reifen und bekamen GFK-Kotflügelverbreiterungen montiert.

Anzeige

21. August 2022, Trabrennbahn Dinslaken #VMTS Neue Location - alle Infos zur 7. VAU-MAX TuningShow 2022 Der Termin für die 7. VAU-MAX TuningShow steht! Diese findet am 21. August 2022 auf der Trabrennbahn DinTrab in Dinslaken statt.

Der mit der Kante: Custom-Heckspoiler sorgt für Abtrieb

Trotz geballter Leistung setzte Anlagenmechaniker Alexander auf das eine oder andere Optik-Schmankerl. So verfügt der Golf über einen selbstgebauten Metall-Heckflügel, schwarze Beleuchtung und gecleante Karosseriedetails.

Racing-Chic und kühles Metall dominiert im Interieur

Im Innenraum überwiegt die Funktion. Serienmäßige Schalter wurden durch Kippschalter ersetzt, der Motorsporttacho übernimmt die komplette Instrumentenfunktion. In Sparco Schalen mit Sparco Gurten sitzt es sich gut und sicher und der Pleie Käfig soll Insassen schützen, falls es mal nicht nur „bämm“, sondern auch „bumm“ machen sollte – was wir niemals hoffen.

Technische Daten

Fahrzeugtyp: VW Golf 2 C

Baujahr: 1988

Motor: Umbau auf 20V Turbo, Kennbuchstabe „BAM“, auf 2 Liter Hubraum erweitert, I-Schaft-Pleuel, Wiseco-Kolben, Kopfbearbeitung, Ventile bearbeitet, Stage 2 Lader, NGK Racing Zündkerzen, 13-reihiger Ölkühler, AEM High Flow Benzinpumpe, ARP Stehbolzen, Vibrant Luftfilter, BarTec High-Flow-Krümmer, Boost Silikonschläuche, Eigenbau-Ansaugung aus Alu, frei programmierbares Trijekt Premium Steuergerät, DonkeyTec Alu Benzincatchtank für zwei Benzinpumpen, Golf 1 GTI Alukühler mit integriertem Ausgleichsbehälter, Spal Lüfter, Anschlüsse mit Dashverbindern, Porsche Öl-Catchtank mit Rückführung in Ölwanne, sämtliche Teile Sonderanfertigungen und pulverbeschichtet

Auspuff: 3-Zoll-Downpipe, 3-Zoll-Abgasanlage mit Simons Töpfe ohne Kat

Getriebe: vom Skoda Octavia 1,9 TDI, Sachs Sintermetallkupplung, Sachs Einmassenschwungrad

Räder: BJ Wheels F1 Lightweight in 9x18 ET32 Gunmetal Concave, teilgeschmiedet mit Lasergravur

Reifen: Hankook in 215/35 R18

Bremsen: EBC Bremsanlage mit Stahlflexleitungen

Fahrwerk: KW Clubsport Gewindefahrwerk

Karosserie: LLK in Frontstoßstange eingearbeitet, GFK-Kotflügelverbreiterungen, Stoßstangen und Frontgrill clean und lackiert, Eigenbau-Heckflügel aus Metall, Zierleisten und Embleme entfernt, Haubenlifter, Hella Doppelhorn Hupe, Schlösser und Fanghaken verchromt, schwarze Scheinwerfer und Blinker, schwarze MTS-Rückleuchten, Lackierung in white silver metallic

Innenraum: Motorsport-Tacho AIM MXS 1.2, Motorsport-Armaturenbrett, originale Schalter durch Kippschalter ersetzt, Alu-Mittelkonsole, Kill-Switch-Hauptschalter, Startknopf, USB-Steckdose, 350mm Sparco-Lenkrad, CAE Shortshifter, Sparco Schalensitze Pro 2000 auf Sparco Sitzkonsolen, Heckscheibe clean, Alu-Fußmattenwannen, Alu-Türverkleidung, Sparco Gurte, Kofferraumnetz, Handbremshebel modifiziert

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community