Cupra Ateca im Video-Fahrbericht

Wie viel Cupra steckt im Ateca?

Cupra Ateca im Video-Fahrbericht: Wie viel Cupra steckt im Ateca?
Erstellt am 9. April 2019

Sportlich, stylisch und jung soll sie sein, die neue Seat-Marke Cupra. Den Auftakt machte der Cupra Leon R, nun legt Seat mit dem SUV Cupra Ateca nach. Ob es Seat gelungen ist, seinen Besteller zu einem echten Cupra zu machen, konnten wir bei einem Fahrevent auf Mallorca erfahren. Optisch ist das dem Cupra-Designteam auf jeden Fall schon mal mehr als gelungen. Als Basis des Cupra Ateca diente das bereits sehr sportliche Ateca FR-Modell, dem man mit zahlreichen Cupra-Details einen noch feurigeren Charakter angedeihen ließ.

Besonders auffällig ist der schwarz lackierte Kühlergrill mit dem kupferfarbenen Cupra-Logo. Aber auch das geänderte Unterteil des Stoßfängers mit Cupra-Schriftzug sorgt für einen ganz eigenen Look. Ein ähnliches Bild präsentiert das Heck. Hier sticht als erstes die 4-Rohr-Auspuffanlage ins Auge, eingerahmt vom schwarzglänzend lackierten Diffusor und dem Cupra-spezifischen Heckansatz. Fenstereinfassungen und Dachreling in hochglänzendem Schwarz sowie die in Wagenfarbe lackierten Radlaufverbeiterungen perfektionieren das Karosseriesetup.

Performance-Bremse am SUV: Ja bitte!

In den Radkästen stecken im Fall des Ateca-Top-Modells stets Felgen im 19-Zoll-Format. Wer das Design mit den Frontflächen in Kupferfarbe möchte, muss allerdings stolze 1.100 € auf den Tisch legen. Besser wäre das Geld hier in die 18-Zoll-Bremsanlage mit 4-Kolben-Brembo-Sattel an der Vorderachse investiert, die mit 2.695 € zwar auch kein Schnäppchen ist, dafür aber ein Zugewinn an Performance und Optik bietet.

Seidenweicher TSI mit DSG-Getriebe: Ja bitte!

Für die nötige Performance steckt der vom Leon bekannte 2.0-TSI mit einer Leistung von 300 PS und einem maximalen 400 Nm Drehmoment unter der Haube. Akustisch hält sich der Benziner jedoch deutlich mehr zurück als das beim Leon der Fall ist. Selbst die Abgasanlage mit Auspuffklappen – ja, die gibt es hier noch – schafft es erst im Cupra-Modus, für den standesgemäßen Sound zu sorgen, den man sich von einem Cupra wünscht. Dafür lässt es sich dank einem gut gedämmten Innenraum auf langen Autobahnetappen entspannt Cruisen, auch wenn die Windgeräusche ab 120 km/h die Ruhe etwas trüben. Serienmäßig an Bord ist das DCC-Fahrwerk, was den unterschiedlichen Charakteren des Ateca zugutekommt, sanfter Gleiter im Comfort-Modus, knalliger Sportsmann im Cupra-Modus.

Slalom-Parkour mit Progressivlenkung: Ja bitte!

Auf dem Track in Circuit Mallorca konnte der Ateca dann zeigen, wie viel Cupra-Blut wirklich in ihm steckt. Ein Riesenvorteil im Slalom-Parkour ist die Progressivlenkung, mit der sich der Ateca zielsicher um die Pylone zirkeln lässt. Bemerkbar macht sich hier allerdings schon nach dem ersten harten Lenkeinschlag der trotz Tieferlegung immer noch recht hohe Schwerpunkt des Cupra Ateca, dem stärkere Stabilisatoren und ein angepasstes Feder-Dämpfersetup so gut wie möglich entgegenwirken. Auf der Strecke und in schnellen, spitzen Kurven kämpft der Ateca zudem mit seinem hohen Gewicht von über 1,6 Tonnen, bewerkstellig aber diese Aufgabe dennoch mit Bravour und überrascht mit einem knackigen Fahrverhalten.

Viel entscheidender als hohe G-Kräfte in Kurven dürfte für die meisten Käufer eine gute Traktion sein. Dank dem serienmäßigen Allradantrieb 4Drive in Verbindung mit den XDS-Differentialsperren brachte selbst unser kleiner Tracktest den Cupra Ateca nicht ins Schwitzen. Was sich übrigens auch von der großen Bremsanlage behaupten lässt, die trotz dem Gewicht und der Power des Cupra Ateca selbst auf der Rennstrecke jederzeit einen sauberen und konstanten Bremspedaldruck lieferte.

Der Einsatz auf Rennstrecken dürfte im Alltag sicherlich den meisten Cupra-Ateca erspart bleiben. Aus Spargründen sollte im Innenraum keinesfalls auf Schalensitze verzichtet werden. Die sehen nicht nur toll aus, sondern sorgen neben reichlichem Seitenhalt für einen ausgewogenen Kompromiss aus Sportlichkeit und Langstrecken-Komfort. Ansonsten bietet der Top-Ateca bereits serienmäßig eine mehr als umfangreiche Serienausstattung, die sich nur durch „Kleinigkeiten“ toppen lässt, die nicht unbedingt notwendig sind.

Weitere Bilder zum 2019er Cupra Ateca gibt´s hier.

61 Bilder Fotostrecke | Wie viel Cupra steckt im Ateca?: Die Bilder zum 2019er Cupra Ateca #01 #02

Since 2008 - Unser Fahrbericht-Archiv Die VAU-MAX.de-Fahrberichte im Überblick Hier haben wir für Euch unsere VAU-MAX.de-Fahrberichte nach Herstellern und teilweise nach Modelljahren geordnet und zusammengeführt.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community