VW Golf VII Variant und BlueMotion “Kurz-Test“ (2013)

Erste Probefahrt im Kombi und dem “3-Liter-Golf“

VW Golf VII Variant und BlueMotion “Kurz-Test“ (2013): Erste Probefahrt im Kombi und dem “3-Liter-Golf“
Erstellt am 26. Juni 2013

Die Golf-Offensive aus Wolfsburg geht weiter. Ab August wird der neue Golf Variant beim Händler stehen und so manchen Passat Kunden ins Grübeln bringen. Denn der neue Golf 7 Variant hat kräftig in seinen Abmessungen zugelegt, ist sparsamer geworden und sieht zudem verdammt schick aus. Wir waren auf einer ersten kurzen Testfahrt damit unterwegs.

Gewachsen und geschrumpft

Groß ist er geworden, der neue Golf Kombi. Besser gesagt er ist in die Länge gegangen, auch wenn es nur 28 Millimeter sind. Mit einer Gesamtlänge von nun 4,56 Meter ist er dem Passat Kombi (4,71 Meter) dicht an die Heckklappe herangefahren. Zugelegt hat der neue Golf Variant aber auch in der Breite. Hier sind es 18 Millimeter, die er – ohne Außenspiegel gemessen zugelegt hat. Dafür ist er um 23 Millimeter flacher geworden was ihn so sportlich und elegant wie nie zuvor wirken lässt.

Ab den vorderen Türen bekam der Variant ein komplett eigenes Styling, das deutlich auf Dynamik ausgelegt ist. Besonders die nun zweiteiligen Heckleuchten lassen den Golf Kombi viel näher an den Passat rücken. Die scharfe Kante auf der Heckklappe, die ausgeprägte seitliche Linie, all das lässt den Kombi Golf erwachsener wirken als seine Vorgänger.

Mehr Radstand – Mehr Kofferraum

Ein Quantensprung ist das Plus an Radstand. Mit der Umstellung auf den MQB-Baukasten wächst der Abstand der Achsen um stattliche 57 Millimeter, was sich vor allem im Fond und dem Kofferraum bemerkbar macht. Hier legt der neue Golf Variant um satte 100 Liter Kofferraumvolumen zu und kommt insgesamt auf 605 Liter Stauraum. Wer die jetzt fernentriegelbare Rückbank umlegt bekommt sogar maximal 1620 Liter Laderaum.

Neue Motoren und ein Variant BlueMotion

Wesentlich weniger “Liter“ laufen hingegen durch die Einspritzdüsen der durchweg aufgeladenen Motoren. Zur Markteinführung stehen die schon aus der Limousine bekannten TDI- und TSI-Motoren zur Verfügung. Die vier Benziner leisten 85, 105, 122 oder 140 PS. Als Diesel sind zum Verkaufsstart drei Leistungsstufen erhältlich, 105, 110 und 150 PS. Die 110-PS-Version erfüllt dabei bereits heute die Euro-6-Norm und soll mit 3,9 Liter auf 100 Kilometer auskommen.

Umfangreiche Änderungen am BlueMotion

Diesen Wert kann der BlueMotion locker unterbieten. Als Variant wird er zwar erst im Herbst zu haben sein, seinen Bruder, der Golf BlueMotion, konnten wir aber schon jetzt Probe fahren. Bereits auf unserer ersten Testrunde sprang die Verbrauchsanzeige auf 3,8 Liter, mit etwas Gefühl und der richtigen Strecke (ohne Berg und Autobahnen) sind dann sicher auch die angegeben 3,2 Liter (Variant 3,3 Liter) zu schaffen.

Wie seine Vorgänger, bekam der Golf BlueMotion eine umfassende Optimierung der Aerodynamik. Der weiter geschlossene Kühlergrill, der verkleidete Unterboden, der aerodynamisch verbesserte Heckspoiler – der gleiche übrigens wie am GTI und GTD – und das um 15 Millimeter abgesenkte Fahrwerk lassen den cw-Wert auf 0,27 sinken. Zudem reduzieren Leichtlaufreifen den Rollwiederstand.

Leichtlauf nicht nur an den Reifen

Der 110-PS-Dieselmotor im BlueMotion ist ebenfalls auf Leichtlauf ausgelegt. So reduzieren beispielsweise Kolbenringe mit geringerer Vorspannung die innere Reibung. Im neu entwickelten Getriebe, das nun über sechs Gänge verfügt, ist ein spezielles, deutlich dünnflüssigeres Öl eingefüllt, das auch hier die Reibungsverluste reduziert.

Die Drehmoment von 250 Nm in Kombination mit der längeren Getriebeübersetzung harmonieren extrem gut, so dass sich der neue BlueMotion wesentlich spritziger anfühlt als sein 5-Gang-Vorgänger. Ob sich die 3,2 Liter Verbrauch wirklich im Alltag erreichen lassen werden wir zu einem späteren Zeitpunkt genau erkunden.

Die Bilder des neuen Golf 7 Variant

53 Bilder Fotostrecke | Die Bilder des neuen Golf 7 Variant: Erste Probefahrt im Kombi und dem “3-Liter-Golf“ #01 #02

Die Bilder des ersten “3-Liter-Golf“ dem BlueMotion

18 Bilder Fotostrecke | Die Bilder des ersten “3-Liter-Golf“ dem BlueMotion: Erste Probefahrt im Kombi und dem “3-Liter-Golf“ #01 #02

1 Kommentar

  • dietrichkothe

    Dietrichkothe

    Von wegen 3,4 l/100 km! 1,6 l 81 kW (110 PS) BlueTDI: 5,2 l/100 km Durchschnittsverbrauch (1000 km gefahren), entgegen der Sprüche von ca. 3,4 l/1000 km

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • VULSah
    VULSah ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 7 Stunden
  • ZuvilsCoism
    ZuvilsCoism ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 8 Stunden
  • Konstantustwe
    Konstantustwe ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 23 Stunden
  • pinupcasinoo
    Pinupcasinoo ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • rambocew
    Rambocew ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen
  • dokimen
    Dokimen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 6 Tagen
  • torcjecpo
    Torcjecpo ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Tagen
  • resliness
    Resliness ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Tagen
  • D(r)iver
    D(r)iver hat sein Profilbild geändert
    vor 7 Tagen
  • lawespa
    Lawespa ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Tagen