Vorhang auf für den neuen EQA im T-Roc-Format

Voll elektrisch – Premiere für den Mercedes-Benz EQA

Vorhang auf für den neuen EQA im T-Roc-Format: Voll elektrisch – Premiere für den Mercedes-Benz EQA
Erstellt am 20. Januar 2021

Mit dem vollelektrischen EQA präsentiert Mercedes ein weiteres Modell, das emissionsfrei unterwegs ist. Das unter Strom stehende SUV hat das Format des Mercedes GLA und ist der erste vollelektrische Kompaktwagen mit Stern.

Als Zielgruppe hat er sich junge, urbane Menschen ausgeguckt. Auch was der Fahrspaß mit dem neuen E-SUV kostet, steht bereits fest. Die Preisliste für den EQA startet mit 47.540,50‭ ‬Euro (inkl 19% MwSt.). Aufgrund des Nettolistenpreises von 39.950 Euro können Kunden 6.000 Euro Umweltbonus von der Bundesregierung und 3.000 Euro von Mercedes-Benz als Hersteller - also insgesamt eine Förderung von 9.000 € - in Anspruch nehmen, was den EQA-Kaufpreis (so lange die Förderung noch aktuell ist) deutlich unter 40.000 € drückt.

Elektrische Mobilität ohne Reichweitenangst

Der EQA 250 mit 140 kW ist das erste Modell, das von dem kompakten SUV zu haben ist. Sein Stromverbrauch auf 100 km wird mit ‭15,7‭ ‬kWh angegeben. Der Saft einer vollgeladenen 66,5-kWh-Batterie soll nach NEFZ für eine Strecke von‭ ‬486‭ ‬Kilometern reichen (nach WLTP sind es 426 Kilometer). Weitere Modellvarianten sollen die EQA-Familie erweitern. Dann will man dem Kunden zum einen sportlichere Allradmodelle mit einer Leistung von mehr als‭ ‬200‭ ‬kW und zum anderen auch eine Modellvariante mit einer Reichweite von über 500‭ ‬Kilometer anbieten. Reichweite‭ (‬WLTP‭)

Styling und Design

Der EQA besitzt den markentypischen Black-Panel-Grill mit Zentralstern. Für einen hohen Wiedererkennungswert sorgt ein horizontal zwischen den Tagfahrleuchten verlaufende Lichtleiste. Zudem unterstreichen blaue Farbakzente in den vorderen Scheinwerfern das typische Erscheinungsbild der Mercedes-Submarke EQ. Um das Erscheinungsbild des EQA großartig abzurunden, sind bis zu 20 Zoll große Leichtmetallräder in Bi- oder Tri-Color-Design und exklusiven Details wie zum Beispiel roségoldfarbene oder blaue Dekorelemente verfügbar.

Das Cockpit des EQA

Viele Hinweise auf seine vollelektrische Betriebsamkeit finden sich im Interieur des neuen EQ-Modells. Je nach Ausstattungslinie gehören hierzu etwa ein neuartig hinterleuchtetes Zierteil und roségoldfarbene Elemente an den Lüftungsdüsen, Sitzen und am Fahrzeugschlüssel. Das Sondermodell Edition 1, das es auch vom EQA gibt, ist auch bei den inneren Werten besonders, denn es besitzt perforierte Ledersitze, durch die blauer Stoff scheint. Die Instrumententafel selbst besteht aus einem Grundvolumen, welches im Fahrer- und Beifahrerbereich optisch „aufgeschnitten“ ist. Den Ausschnitt auf der Fahrerseite prägt die frei stehende Bildschirmeinheit, die in zwei Ausführungen erhältlich ist: mit zwei 7-Zoll-Displays (17,78 cm) und in der Widescreen-Version mit zwei 10,25-Zoll-Displays (26 cm). Auf der Beifahrerseite befindet sich im Cut-Out-Bereich ein Zierteil in sogenannter Spiraloptik.

Automatisch vorausschauend fahren und stressfrei ans Ziel kommen

Electric Intelligence kalkuliert automatisch die Route,‭ welche ‬unter Einbeziehung der Ladezeiten am schnellsten ans Ziel führt. Das Feature soll Stress vermeiden helfen. Auf Basis laufender Reichweiten-Simulationen werden hierbei erforderliche Stopps zum Nachladen der Batterie ebenso berücksichtigt wie zahlreiche weitere Faktoren, beispielsweise aktuelle Informationen zur Umgebung oder zum Wetter.

Mehr Reichweite dank weniger Luftwiderstand

Der EQA besitzt mit einem cW-Wert von 0,28‭ gute ‬Voraussetzungen für bessere Windschlüpfigkeit. Das komplett geschlossene Kühlluftregelsystem,‭ ‬die strömungsoptimierten Schürzen an Front‭ ‬und Heck, ein sehr glatter,‭ ‬nahezu vollständig geschlossener Unterboden sowie speziell optimierte Aero-Räder gehören hier zu den wichtigsten aerodynamischen Maßnahmen. Die Abwärme des elektrischen Antriebs kann mithilfe einer der serienmäßigen Wärmepumpe für die Innenraumheizung genutzt werden.‭

17 Bilder Fotostrecke | Vollelektrisch Premiere: Der neuen Mercedes-Benz EQA #01 #02

Strom abwärts H&R Sportfedern für den VW ID.3 Volkswagen stromert ja bereits seit einiger Zeit rum und mit dem kürzlich vorgestellten ID.3 zeigt Wolfsburg ein durchaus reisefähiges Elektroauto Mit dieser Ausstattung kommt der ID.4 1st MAX zum Händler VW ID.4 Serienmodell (2021) Video & Sitzprobe Volkswagen hebt seinen MEB-Baukasten auf Stelzen und bringt mit dem ID.4 den ersten vollelektrischen Crossover der Marke. Wir haben das Serienmodell 1st MAX... VIDEO: Der 10.000 € Unterschied - Alles für MAX? VW ID.4 1st und 1st MAX? Wir vergleichen beide Modelle Zur Markteinführung wird Volkswagen den ID.4 lediglich in zwei Varianten, den ID.4 1st und den 1st MAX, anbieten. Gut ausgestattet sind beide Exemplare....

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • MARSah
    MARSah ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Stunden
  • Konstantuslij
    Konstantuslij ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 18 Stunden
  • Veronahja
    Veronahja ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 19 Stunden
  • Konstantusrvu
    Konstantusrvu ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Leonlnc
    Leonlnc ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Svetlqar
    Svetlqar ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Veronazkw
    Veronazkw ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • Evahhm
    Evahhm ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • Leontzq
    Leontzq ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen
  • Serzulh
    Serzulh ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen