Schweizer Sonnenblume

VW Tiguan R-Line mit Luft und Frittentheke

Schweizer Sonnenblume: VW Tiguan R-Line mit Luft und Frittentheke
Erstellt am 18. Mai 2018

Die Frage nach dem Sinn von Tuning ist wohl so alt wie das Automobil selbst. Ein ab Werk ausbalanciertes, optimiertes Fahrzeug nachträglich tiefer legen (oder höher?)? Breite Reifen montieren, lackieren, folieren? Daran scheiden sich die Geister. Während es die Einen als Individualisierung verstehen, ihrem Wagen den eigenen Touch zu verpassen, gehen diese Maßnahmen bei Tuning-Gegnern allenfalls als „Spinnerei“ durch oder werden müde belächelt. Ganz besonders erhitzen sich die Gemüter beim Modifizieren der seit Jahren boomenden SUV-Sparte.

Unter der Haube des "Tiguana Turbo S" schlägt ein Benzinherz mit 270 Pferden

Großzügige Bodenfreiheit und Geländegängigkeit per Knopfdruck in Sekundenschnelle elminieren – Micael Silva freut sich immer tierisch, wenn er seinen VW Tiguan so elegant auf den Boden legen kann. Über Sinn oder Unsinn wird da nicht diskutiert. Micael macht das, einfach weil er es kann. Der junge Schweizer entschied sich vor gut zwei Jahren aus familiären Gründen für einen weißen Tiguan mit dem 220 PS starken Vierzylinder-Benzinmotor und der attraktiven R-Line Ausstattung. Da er sich mit seiner Firma Low Industries beruflich dem Umbau von Autos widmet – und hier in erster Linie der effektvollen Tieferlegung per Airride – drängte sich die „Doppelrolle“ der Familienkutsche und des Projektautos geradezu auf.

Tiguan mit Tiefgang: Per Airride auf Wunsch bis auf den Boden abgelegt

Per Softwareanpassung dosierte Micael 50 gut erzogene Pferde hinzu, so dass der Motor nun über 270 PS verfügt. Custom-Auspuff inklusive. Deutlich heftiger fiel der Fahrwerksumbau aus. Hier verbaute der Tuner ein Low Industries Luftfahrwerk mit AccuAir Steuerung, das den Tiguan auf Wunsch bis zu 160 Millimeter dem Erdboden näher bringt. Massive Rotiform Felgen in 10x20 Zoll mit 255/30er Nankang Bereifung versinken in den üppigen Radkästen. Werksseitig wurden die Alus mit einer Einpreßtiefe von 35mm geliefert, nachträglich abgefräste sechs Millimeter sorgen für eine verträglichere ET von 41.

Knallgelb wie eine Sonnenblume: Das Schweizer "Sunflower-SUV" schockt

52 Bilder Fotostrecke | Schweizer Sonnenblume: VW Tiguan R-Line mit Luft und Frittentheke #01 #02 Neben seiner brachialen Tieferlegung fällt Micaels Tiguan jedoch am stärksten wegen seiner knalligen Folierung auf. Alles, was das Wolfsburger Werk als unlackierter Kunststoff oder Metall verließ (also die Radlaufverbreiterungen, Dachreling und sämtliche Chromteile), erhielt eine Lackierung in glanzschwarz. Die Karosserie wurde in „Sunflower“-farbene Folie von 3M gehüllt. Als i-Tüpfelchen verpasste Micael seiner Schweizer Sonnenblume einen brachial wirkenden Carbon-Heckflügel mit eigens angefertigten Aluminium-Haltern, die an der originalen Kennzeichenbefestigung montiert werden und auf der gegenüberliegenden Seite am Dachkantenspoiler befestigt sind. Gewisse Ähnlichkeiten zu Porsche sind nicht zu leugnen, weshalb der SUV auch den Spitznamen „Tiguana Turbo S“ bekam.

Alcantara, Carbon und gelbe Nähte im Innenraum

Das Interieur peppte Micael behutsam mit Alcantara an Lenkrad und Schaltsack auf und setzte Farbtupfer mit gelben Kontrastnähten, passend zur Außenfarbe. Als optisches Gegengewicht dienen Verkleidungsteile und Blenden, die mit Echtcarbon bezogen wurden. Getönte Scheiben bremsen die Sonnenblume dabei ein, zu sehr ins Gelbe abzudriften.

Schicker Heckflügel für mehr Optik an der Tiguan-Hinterachse

Das Airride legal in die Fahrzeugpapiere zu bekommen, war laut Micael eine der größten Hürden bei seinem aktuellen Umbau. Letztlich hat es geklappt, somit ist auch der Weg für weitere Kunden zur amtlichen Eintragung geebnet, freut sich der Tuning-Fan aus Bellach in der Alpenrepublik. Und bei diesem Anblick, so, wie „das Gelb“ da auf der Straße liegt – wer würde sich da nicht freuen wie die Biene beim Flug durchs Sonnenblumenfeld?

Technische Daten

Fahrzeugtyp: VW Tiguan R-Line

Baujahr: 2016

Motor: 2.0-Liter-TSI, Softwareanpassung, 270 PS, Custom Auspuff

Getriebe: DSG

Fahrwerk: Low Industries Airride mit AccuAir-Steuerung

Räder: Rotiform CCV-Felgen in 10x20 ET35 (auf ET41 abgedreht)

Reifen: Nankang in 255/30 R20

Bremsen: Serie

Karosserie: Chrom- und Kunststoffteile in glanzschwarz lackiert, Komplettfolierung in „Sunflower“-gelb von 3M, Custom Heckflügel aus Carbon und Aluminium von Low Industries

Innenraum: Lenkrad und Schaltsack mit Alcantara und gelben Nähten verziert, Kunststoff-Verkleidungsteile in Echtcarbon, Scheibentönung

1 Kommentar

  • www.VW-Skoda.de

    Www.VW-Skoda.de

    Mega, sowohl am See als auch hier

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • clydemallwood
    Clydemallwood ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 8 Tagen
  • LarryBoyd
    LarryBoyd ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 15 Tagen
  • ArtemPt
    ArtemPt ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 16 Tagen
  • Stefan Claußen
    Stefan Claußen ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 18 Tagen
  • Roger Offermans
    Roger Offermans ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 19 Tagen
  • Felix Hoffmann
    Felix Hoffmann ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 19 Tagen
  • Adampt
    Adampt ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 19 Tagen
  • Florian Trexler
    Florian Trexler ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 20 Tagen
  • Ciucã Ovidiu
    Ciucã Ovidiu ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 23 Tagen
  • Onkelsam
    Onkelsam ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 24 Tagen