Das Audi-aktuelle Sportstudio

Tuning am S3 mit dem nötigen „Feinschliff“

Das Audi-aktuelle Sportstudio: Tuning am S3 mit dem nötigen „Feinschliff“
Erstellt am 19. April 2018

Wenn Marcel Sivilla sein Auto auf einem Parkplatz abstellt und aussteigt, ist ihm die Aufmerksamkeit der Zuschauer sicher. Schließlich sticht der Audi S3 auf den ersten und zweiten Blick durch seine markante Folierung ins Auge und erweckt den Eindruck, hier könnte ein waschechtes Rallye-Auto vorgefahren sein.

Dieser Quattro bleibt mit allen vier Rädern auf dem Asphalt

Für den rauhen Rennsport-Alltag und Buckelpisten aus Schotter ist dieser Audi natürlich viel zu schade. Dank fein eingestelltem Gewindefahrwerk, das Marcel bei Andy Pfeffer in der „gepfefferten“ Variante 3 bestellte, ist der Audi eindeutig auf satten Antritt programmiert. Aufmerksame Leser wissen, dass es sich bei dieser Art von Fahrwerk um die abermals veredelte und auf maximalen Tiefgang getrimmte Variante der beliebten, schraubbaren Setups der Profis von KW aus dem Schwarzwald handelt. Entsprechend aggressiv ist das in der Szene angesagte Thema „Restgewinde“ behandelt worden: Gerade einmal zwei Zentimeter Gewindegang bleiben Marcels Audi an der Vorderachse, 1,5 Zentimeter sind es an der Hinterachse.

Gletscherweiss gelackt und sportlich foliert

Der Mechatroniker und Tuning-Fan aus Stuttgart bestellte den 300 PS starken Audi S3 im Jahr 2014 als Neuwagen in der Farbe Gletscherweiss. Unter der Haube durfte nach wie vor alles im Originalzustand verbleiben – 300 Pferde reichen ja auch allemal für die zügige Fortbewegung. Optisch hingegen konnte weiße Oberfläche ein wenig Pep vertragen. Dafür sorgt die Folierung im Audi Motorsport-Stil mit sorgfältig ausgewählten „Sponsoren“-Logos. Darunter befindet sich auch der Name einer Bank, die in der Szene mittlerweile humoristisch und stellvertretend als Synonym für „Tuning auf Pump“ verstanden wird. Ebenfalls als Hommage an die Reifenmarke aus Fernost, die für ihre zurückhaltende Laufflächenbreite und ausgefallene Größenvielfalt bekannt ist, gedacht: Das Nankang-Logo.

Dieser Audi S3 fährt seine Kronjuwelen an den Achsen spazieren

Nankang-Reifen finden sich übrigens tatsächlich an Marcels Audi. In der Größe 225/30 R20 schmiegen sie sich voller Zurückhaltung um die wunderschönen BBS vom Typ „Super RS“, die Marcel gewissermaßen als Juwelen an die Achsen seines S3 montierte. 8,5x20 ET45 messen die zeitlos eleganten und edlen Klassiker im unvergänglichen Kreuzspeichendesign und bilden mit dem sportlichen Auftritt das perfekte Gleichgewicht am Sport-Audi.

Mit einer Mücke aus Kotflügeln den Elefanten gemacht

Damit diese „große Koalition“ aus 20-Zoll-Räderwerk und großer Tieferlegung nicht zur Karosserie-Kollision führt, musste Marcel die serienmäßigen Kotflügel gegen ausladende Exemplare der Firma Mücke Carbon tauschen. Jetzt kann wieder ordnungsgemäß gelenkt werden, ohne unerwünschten Kontakt zum „heiligen Blechle“. Im Zuge der Karosseriearbeiten verpasste der 35-Jährige seinem Wagen gleich noch den US-Look, indem er den Kühlergrill gegen ein Modell aus den Staaten tauschte.

Rein und raus in unter zehn Minuten: Der Clubsportbügel bereitet ein schnelles Vergnügen

28 Bilder Fotostrecke | Das Audi-aktuelle Sportstudio: Tuning am S3 mit dem nötigen „Feinschliff“ #01 #02 Dezent – und damit voll im Trend, so präsentiert sich der Innenraum von Marcels Audi. Zugegeben, an der originalen Audi Lederausstattung gibt es eigentlich kaum etwas auszusetzen. Damit die „Reihe Zwei“ nicht ganz ohne optische Akzente dasteht, erfolgte die Kontaktaufnahme mit der Firma MABO Sonderbauten. Dort lieferte man ein rot lackiertes Exemplar des beliebten Clubsportbügels, der binnen weniger Minuten ein- und auch wieder ausgebaut werden kann, da er an bereits vorhandenen Befestigungspunkten der Karosserie, beispielsweise den Isofix-Ösen, installiert wird. So wird im Bedarfsfall der Viertürer in Nullkommanix vom Tracktool schnell zum Taxi.

Technische Daten

Fahrzeugtyp: Audi S3

Baujahr: 2014

Motor: 2.0 TFSI, 300 PS

Getriebe: S-tronic

Fahrwerk: gepfeffert.com Gewindefahrwerk made by KW, Variante 3

Räder: BBS Super RS in 8,5x20 ET45 rundum

Reifen: Nankang in 225/30 R20

Bremsen: original

Karosserie: breite Mücke-Kotflügel, Umbau auf US S3-Grill, Folierung im Audi Sport Design mit Sponsorenlogos

Innenraum: rot lackierter MOBA Clubsportbügel

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • clydemallwood
    Clydemallwood ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 9 Tagen
  • LarryBoyd
    LarryBoyd ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 16 Tagen
  • ArtemPt
    ArtemPt ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 17 Tagen
  • Stefan Claußen
    Stefan Claußen ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 18 Tagen
  • Roger Offermans
    Roger Offermans ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 19 Tagen
  • Felix Hoffmann
    Felix Hoffmann ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 19 Tagen
  • Adampt
    Adampt ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 20 Tagen
  • Florian Trexler
    Florian Trexler ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 21 Tagen
  • Ciucã Ovidiu
    Ciucã Ovidiu ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 23 Tagen
  • Onkelsam
    Onkelsam ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 24 Tagen