Winter-Tipps: So macht Ihr Euer Auto winterfit

Die VAU-MAX.de Wintertipps - darauf solltet Ihr unbedingt achten

Winter-Tipps: So macht Ihr Euer Auto winterfit: Die VAU-MAX.de Wintertipps - darauf solltet Ihr unbedingt achten
Erstellt am 20. November 2018

Der Winter steht vor der Tür und das ist so sicher wie der nächste Sommer kommen wird. Doch bevor es einen kalt erwischt, sollte man seinen Wagen mit wenigen Handgriffen winterfest machen. Das ist nicht schwer, geht schnell und bringt echte Sicherheitsvorteile, VAU-MAX.de zeigt, auf was Sie dabei achten sollten.

Winterreifen – erst mit ihnen geht es sicher durch Eis und Schnee

 Nur wer die richtigen Reifen montiert hat, kommt sicher durch den Winter. Eine Winterreifen-Pflicht ist derzeit in Planung. Ohne Winterreifen sollte man aber ohnehin nicht im Winter unterwegs sein - Pflicht hin oder her. Optimalerweise sind die Winterreifen von Okotober bis Ostern zu montieren. Liegt der erste Schnee oder macht Frost die Straßen glatt, ist es zu spät! Beim der Profiltiefe sollten mindestens 4 mm Rest vorhanden sein, auch wenn der Gesetzgeber minimal 0,8 mm fordert.

Lichtanlage checken - Sehen und gesehen werden!

 Die Tage werden kürzer und die Nächte länger, besonders die Lichtanlage im PKW ist nun im Dauereinsatz. Während der dunklen Jahreszeit empfielt es sich, auch am Tag mit eingeschalteten Abblendlicht unterwegs zu sein da das eine deutlichen Sicherheitsvorteil bringt.

Kühlerfrostschutz prüfen!

 Zu wenig Kühlerfrostschutz und es kann teuer werden. Besonders nach dem Winter 2009 mit Rekordminuswerten sollte man den Forstschutz prüfen. Ein einfaches Prüfgerät gibt zuverlässig Auskunft. Mindestens -25° Celsius sollten sichergestellt sein - an der Tankstelle oder in der Werkstatt lässt sich das mit einem kleinen Prüfgerät recht einfach kontrollieren. Ist der Kühlwasserstand unter die Minimum-Markierung abgesunken, in der Werkstatt die Ursache feststellen lassen! Achtung: Auf keinen Fall nur Wasser bei zu niedrigen Kühlwasserstand nachfüllen!

Frostschutz auch in der Scheibenwaschanlage sicherstellen

 Nicht nur das Kühlwasser friert ein, genau so wichtig ist es, den richtigen Scheibenwaschzusatz aufgefüllt zu haben. Erst genügend Scheibenfrostschutz stellt sicher, dass die Wischwaschanlage auch im Winter funktioniert. Das Konzentrat nicht zu sehr mit Wasser verdünnen, beheizte Scheibenwaschdüsen sind keine Wunderhelfer.

 Tipp:

Nach dem abendlichen Auto-Abstellen Wisch/Waschanlage kurz laufen lassen um scharfkantige Streumittel-Reste wegzuwaschen damit am nächsten Morgen, beim Eiskratzen die Scheibe nicht beschädigt wird!

Fensterputzen bringt den Durchblick

 Die Scheiben ihres PKW werden nicht nur von außen schmutzig. Auch im Innenraum hat sich während des Sommers jede Menge Schutz angelagert, der besonders im Dunkeln zu starker Blendung führen kann. Einfacher Glasreiniger und ein sauberes Tuch helfen hier wahre Wunder und reduzieren Blendung enorm.

Wäsche und Lackschutz für den Winter

 Im Sommer prasselt die Sonne auf den Lack, im Winter setzen ihm Nässe und Streusalze noch mehr zu. Vor dem ersten Wintereinbruch deshalb den Lack mit einem Hartwachs versiegeln, damit der Lack die nächsten Monate vor der Witterung geschützt ist. Aber auch im Winter sollte man eine regelmäßige Fahrzeugwäsche nicht unterlassen, erst sie spült Dreck und Streusalz zuverlässig ab.

Türdichtungen schmieren

 Regen am Tag, Frost in der Nacht. Schneller als man glaubt, sind Türen und Karosserie mit den Dichtungen zu einer Einheit gefroren. Zieht man nun zu stark, können die Gummis einreißen. Etwas Silikonöl (in nahezu jedem Cockpitspray reichlich enthalten) mit einem Lappen oder eine spezielle Gummipflege auf die Dichtungen auftragen und ein Festfrieren der Türdichtungen wird verhindert.

 Achtung:  Die Heckklappe nicht vergessen!

Türschlösser schmieren - Türschloss-Enteiser nur im Notfall einsetzen

 Wer keine Fernbedienung für die Türentriegelung hat, ist auf ein funktionierendes Türschloss angewiesen. Ist es zu dennoch einmal eingefroren, hilft Türschloss-Enteiser weiter. Das darin enthaltene Wasser verschlimmert jedoch das Einfrieren beim nächsten Mal zusätzlich. Besser die Türschlösser mit einem Öl schmieren und damit direkt vor Frost schützen.

Batterie – ohne sie läuft nichts

 Vor dem Winter unbedingt die Batterie prüfen, die tiefen Temperaturen schwächen so manche Batterie, die im Sommer tadellos funktioniert hat. Kurzstreckenfahrer sollten die Batterie regelmäßig aufladen. Eine Thermo-Ummantelung schützt die Batterie zusätzlich. Bei manchen Batterien sollte zudem darauf geachtet werden, dass der Füllstand stimmt.

 

Tipp:

Im Winter erst den Motor starten und dann Verbaucher wie Licht oder Sitzheizung einschalten. Läuft der Motor, liefert der Generator die Spannung und nicht eine ohnehin vielleicht schon schwache Batterie. Was nützt ein warmer Hintern, wenn der Wagen nachher nicht mehr anspringt...

Das sollten Ihr ebenfalls im Wagen haben!

 Im Winter sollte zudem etwas mehr an Ausrüstung im Wagen sein. Eiskratzer / Schneebesen / Scheiben-Enteisungs-Spray sind ein Muss. Eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe, Türenteisungs-Spray (besser in der Manteltasche!) Überbrückungskabel eine Wärmedecke sowie Taschenlampe können ebenfalls nicht Schaden und im Notfall sogar Leben retten.

Wir wünschen Euch eine sichere Fahrt durch die kalte Jahreszeit! 


Fotos: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK),ProMotor, Allianz, GTÜ, Hella, Sonax, ACE, ADAC, Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community