Radikales Kürzungsprogramm

Seat Leon FR auf Ultratiefgang gesetzt

Radikales Kürzungsprogramm: Seat Leon FR auf Ultratiefgang gesetzt
Erstellt am 5. Februar 2015

Simon Mühlbauer hat tagtäglich mit Fahrzeugen zu tun. Arbeitet er doch im familieneigenen Seat Autohaus, womit auch seine Wahl in Sachen fahrbaren Untersatz von vornherein feststand. Zudem hat der Kfz-Meister und gelernte Automobilverkäufer ohnehin eine Schwäche für die spanische VW-Tochter.

Folglich blieb er der Familientradition treu und orderte im Jahr 2012 einen Rückläufer. Der damals zwei Jahre alte Leon war, was Kilometerstand, Ausstattung und Preis anging, einfach perfekt. Einziges Problem war die etwas verspätete Lieferung und das bereits gekaufte Ticket zur anstehenden XS CarNight.

Erste die Tuning-Parts, dann der Wagen

Simon orderte also noch bevor der Wagen eintrudelte, ein AH-Fahrwerk. Alois lieferte pünktlich und so konnten wenige Tage vor der XS CarNight das Gewinde runtergedreht und 19-Zoll-Felgen an die Achsen gesteckt werden.

69 Bilder Fotostrecke | Radikales Kürzungsprogramm: Seat Leon FR auf Ultratiefgang gesetzt #01 #02 Leider zeichnete sich schnell ab, dass der erreichte Tiefgang von 90 Millimeter nur eine Momentaufnahme sein konnte. Einige Telefonate später machten sich nochmals geänderte Federn und Motorsport-Domlager auf den Weg nach Gera.

Wenigstens 130 Millimeter sollten es schon sein

Resultat war nun eine um satte 130 Millimeter minimierte Bodenfreiheit. Um so etwas wie Restkomfort zu behalten, kürzte AH Exklusive die Dämpfer hinten um weitere 30 Millimeter. Zudem verbaute Simon eine kurze linke Antriebswelle.

Vorbei war damit aber auch die Zeit der 19-Zoll-Felgen. Simon entschied sich für einen Satz AMG-Felgen im 20-Zoll-Format. Mit den Abmessungen von 8,5 x 20“ ET43 und 112er Lochkreis passten die 5-Speichen-Räder problemlos an die Achsen. Jedoch nicht unter die vorderen Kotflügel. Selbst die schmalen 215er Nankang-Gummis änderten daran nichts.

Mücke macht das schon

Ein Abstecher ins benachbarte Chemnitz versprach Abhilfe. Lars Mücke, Inhaber von Mücke Carbon & Kunststofftechnik, nutzte Simons Leon, um eine Serie breiter vorderer Kotflügel aufzulegen. Mit den so gewonnen drei Zentimeter mehr Breite rotieren die Räder im Radkasten jetzt auch beim Einlenken noch reibungslos.

Reichlich Reibung erzeugt jedoch die neue Bremsanlagen. Die 312er Serienbremsanlage wirkte hinter den AMG-Felgen wie die eines Spielzeugautos. 380er Bremsscheiben und die Sechskolben-Sättel eines C63 AMG sorgten für ein gut gefülltes Felgeninneres.

Dieser Leon hat hinten größere Bremsen als mancher vorn

Ein kleines aber dennoch passives Upgrade bekam die Hinterachsbremse verpasst. Hier steckt nun die 356 x 22 mm messende Bremsscheibe des Audi A7 auf der Radnabe. Die nachträglich rot lackierten Bremssättel spendierte ein Golf R. In Verbindung mit Adaptern rückten die Sättel einfach weiter nach außen.

Apropos außen, hier hatte der Leon als FR-Modell bereits einiges zu bieten. Simon beschränkte sich hier aufs Feintuning. So sind die Kunststoffteile der Karosserie geglättet und schwarz glänzend lackiert, was in Kombination mit dem roten Kolorit der Karosserie noch edler wirkt. Den edelsten Stoff bekamen hingegen die Spiegelkappen sowie die B- und C-Säulenverkleidung in Form von echtem Carbonfaser verpasst

Ganz aktuell ist Simon mal wieder an einem Punkt, wo er vor zwei Jahren schon einmal war. Der Leon ist verkauft und Simon wartet bereits auf den Nachfolger, diesmal jedoch kein Diesel sondern ein Cupra 280. Dessen Auslieferung allerdings erst für April angekündigt ist – also verdammt wenig Zeit bis zum Wörthersee 2015. Die passenden Teile wie Airride, Felgen & Co liegen jedenfalls schon bereit…

Technische Daten

 

Fahrzeugtyp: Seat Leon FR Typ 1P

Baujahr: 2010

Motor: 2.0 TDI 125 kW/170 PS

Getriebe: 6-Gang-DSG, gekürzte Antriebswelle auf der linken Seite

Fahrwerk: H&R-Renngewinde mit Motorsport Domlager, Dämpfer hinten zusätzlich um 30 mm gekürzt, Dämpfer in Zug- und Druckstufe einstellbar, Vorder- und Hinterachse mit nochmals gekürzten Federn, Tieferlegung ca. 130 mm

Bremsen: Vorderachse mit 380 x 36 mm Scheiben, 6-Kolben-Bremssättel vom C63 AMG, Hinterachse mit 356 x 22 mm A6-Bremsscheibe, Bremssättel vom Golf 6R mit speziellen Distanzhaltern

Räder: 5-Speichen S-Klasse AMG-Felgen in 8,5J x 20“ ET43 rundum, Front poliert, Zwischenräume grau metallic lackiert

Reifen: Nankang in 215/30R20 rundum

Karosserie: Mücke-Kotflügel ca. 3 cm breiter, alle Kunststoffgitter und Abdeckungen schwarz glänzend lackiert, Spiegelkappen, B- und C-Säulenverkleidung in Echtcarbon, Scheinwerfer auf LED-Tagfahrlicht umgebaut

Innenraum: Seat Leon FR Serie

Headunit: RNS 510 vom Golf 6

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • DiNar
    DiNar ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • Jeromelor
    Jeromelor ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • Seppl666
    Seppl666 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 10 Tagen
  • AlexxandrUnope
    AlexxandrUnope ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 13 Tagen
  • Juanca
    Juanca ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 15 Tagen
  • HaroldDog
    HaroldDog ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 20 Tagen
  • MerillLar
    MerillLar ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 23 Tagen
  • AndroideSaw
    AndroideSaw ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 27 Tagen
  • Roberthum
    Roberthum ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Monat
  • Alpina D3 Biturbo
    Alpina D3 Biturbo kommentiert das Treffen 5. BMW- Treffen „Weserbergland“ M Fahrzeuge, Alpina, Klassiker, Umbauten etc.:
    „Guten Tag Wie kann ich mich den dieses Jahr hier anmelden? Letztes Jahr hat ein kolege mich mi...“
    vor einem Monat