Linientreue dank “Tron“-Optik

2009er VW Scirocco “auf Kante“ geklebt

Linientreue dank “Tron“-Optik: 2009er VW Scirocco “auf Kante“ geklebt
Erstellt am 9. Januar 2020

Folierungen sind nun schon seit etlichen Jahren ein beliebtes und gern genutztes Styling-Tool. Diesbezüglich kennt die Kreativität der Auto-Individualisten keine Grenzen. Insofern hat die Szene in punkto Design und Farbgebung zweifellos schon Einiges gesehen. Aber beim Anblick dieses VW Scirocco in cooler “Tron“-Optik reibt sich der Betrachter dann doch gleichermaßen verwundert wie begeistert die Augen. Denn durch die aufwändige Kombination aus Folie und unbeklebter Linien bzw. Kanten im cremigen Candy-Weiß der Original-Lackierung entsteht ein aufsehenerregender Look.

Klebe mit Charakter

Trotz der visuellen Anleihe an die virtuelle Welt des “Tron“-Movies: Dieser VW Scirocco ist real. Echtes Blech statt programmierter Pixel! Keine Frage: Aufgrund der besonderen Folierung, welche durch ihre Aussparungen sowohl die schwungvolle Formgebung als auch die kraftvolle Proportionierung der Karosserie akzentuiert, gewinnt der bereits ab Werk betont sportlich skizzierte VW nochmalig an Präsenz und Ausstrahlung.

Rat und Tat

Die Idee zur Tron-Optik, ergreift VW-Fan Frank Girke das Wort „stammt vom Folierer. Für diesen Vorschlag bin ich sehr dankbar, denn Wirkung und Wiedererkennungseffekt sind wahrhaft einzigartig“, lobt der Speditionskaufmann sowohl die Ausstrahlung als auch die Ausführungsqualität des faszinierenden Facelifts.

Attraktive Accessoires dynamisieren das Design

Das außergewöhnliche Erscheinungsbild profitiert nicht minder von den zusätzlichen Styling-Parts, die Frank seinem Scirocco gönnte. Diesbezüglich werten eine JMS-Schürze und Rückleuchten von Dectane die Heck-Optik auf.

Der Scirocco beeindruckt mit einem agilen Auftritt

Derweil profitiert der Front-Look von der EZ-Pro-Spoilerlippe und den mit Carbon-Folie veredelten Spiegelkappen. „Mehr braucht es gar nicht für eine unverwechselbare Visitenkarte“, findet der Nettetaler, der großen Wert darauf legte, die originäre Formsprache zu erhalten.

„Denn grundsätzlich finde ich den Scirocco-Look ja ausgesprochen gut. Deshalb soll mein Coupé auf den ersten Blick als VW erkennbar sein – und bleiben.“

Der VW verfällt per Airride dem Tiefenrausch

Dieses Statement gilt auch für die Flanken, welche Frank mit markanten CSR-Seitenschweller-Blenden beplankt. Diese unterstreichen gleichsam die sportiv-kraftvolle Aussage des Scirocco und rauben dem – via Airride abgesenkten - VW-Body zugleich den letzten Rest an Bodenfreiheit. Wenn den Bälgen des von Airforce-Performance stammenden Fahrwerks die Luft wegbleibt, geht es dem begeisterten Betrachter mit der Spucke kaum anders!

Last but not least hat die tief in die Gehäuse eintauchende Rad-Reifen-Kombi aus 19-zölligen Oxigin-“Concave“-Rädern und 225/35er Hankook-Pneus einen verdienstvollen Anteil am spektakulären Standing des 2009er Scirocco.

Das 1,4-TSI-Triebwerk baut dank Kompressor und Turbolader reichlich Druck auf

Beim Antrieb vertraut Frank auf die Serien-Leistung des agilen 1,4-Liter-TSI-Aggregats mit Twincharger. Für eine sonore Klangkulisse sorgen der Raid-Luftfilter und die Fox-Duplex-Auspuffanlage mit ihren 4 x 76-mm-Endrohren.

Wiedersehen macht Freude

Der Innenraum zeigt die vom Scirocco bekannte Architektur und Gestaltung. „Hier gefällt mir im Wesentlichen alles genau so, wie es die Designer vorbestimmt haben“, lobt Frank die gute Arbeit der Stylisten und Ausstatter. Daher bleibt hier alles beim Bewährten.

 

Recht so! Denn (auch) das Wiedersehen mit den wohlvertrauten Features der Serie vermag stets aufs Neue wohlige Glücksgefühle zu wecken. Lediglich eine aktualisierte Beleuchtung (blaue LEDs) des Interieurs sorgt jetzt für mehr Homogenität zum Tron-Outfit.

 

18 Bilder Fotostrecke | Linientreue: 2009er Scirocco “auf Kante“ geklebt #01 #02

Technische Daten

Fahrzeugtyp: VW Scirocco III

Baujahr: 2009

Motor: Originaler 1,4 TSI, Reihenvierzylinder mit Twincharger (Turbolader und Kompressor), Raid-Sportluftfilter, Leistung: 160 PS

Auspuff: Fox-Duplex-Edelstahlanlage mit Rieger-Prägung (4 x 76mm)

Getriebe: Sechsgang-Schaltgetriebe, Schalthebelverkürzung (Audi)

Fahrwerk: Luftfahrwerk von Airforce-Performance

Räder: Oxigin “Concave-19“, 8,5 x 19 ET35 vorne und 9,5 x 19 ET45

Reifen: Hankook S1 Evo, 225/35-19 vo/hi

Bremsen: Original Scheibenbremsanlage

Karosserie: EZ-Pro-Frontspoiler, JMS-Heckschürze, CSR-Schwellerleisten, Dectane-LED-Rückleuchten “Black Smoke“, Karossserie foliert (3M, Linien und Kanten in Original Lackierung Candy-Weiß belassen), Carbon-Folie für Spiegel-Kappen

Innenraum: Schalthebel mit blauen LED, Lederausstattung

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Lavrinenkov07
    Lavrinenkov07 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Hiroshi
    Hiroshi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 5 Tagen
  • Scottdum
    Scottdum ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 7 Tagen
  • Fabian®
    Fabian® hat sein Profilbild geändert
    vor 10 Tagen
  • Fabian®
    Fabian® gefällt...
    vor 10 Tagen
    Teichi_GTI ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    Sa, 14. März 2020
  • Fabian®
    Fabian® gefällt...
    vor 10 Tagen
    Teichi_GTI hat sein Profilbild geändert
    Sa, 14. März 2020
  • Sarafoure
    Sarafoure ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 13 Tagen
  • alexfrost
    Alexfrost ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 13 Tagen
  • Seat-Seb
    Seat-Seb kommentiert den Artikel Die verflixte Sieben: Sexy Audi A7 im Mocca-Muskel-Look:
    „Ich bin je kein Audi Fan, aber das Ding ist geil.“
    vor 14 Tagen
  • Teichi_GTI
    Teichi_GTI hat sein Profilbild geändert
    vor 18 Tagen