Kampfstern: Die neue Mercedes A-Klasse A250 Sport

Aufruhr in der Golf-Klasse: Mercedes-Benz greift mit dem A250 Sport den Golf GTI an

Kampfstern: Die neue Mercedes A-Klasse A250 Sport : Aufruhr in der Golf-Klasse: Mercedes-Benz greift mit dem A250 Sport den Golf GTI an
Erstellt am 10. Juli 2012

Es ist eine Revolution. Mercedes-Benz wendet sich ab vom Opa-Auto und tauscht erhöhte Sitzposition gegen erhöhtes Interesse ein. Das ist konsequent, denn der junge Schwabe tritt in einer Form auf wie ihn wohl nur die wenigsten erwartet haben. Sportlich, sexy und vom Design her ziemlich knackig durchtrainiert. Daimler-Boss Zetsche meinte zur neu ausgerichteten A-Klasse "A wie alles auf Angriff!" Wir haben uns mit dem A250 Sport speziell den Mittelstürmer der jungen Wilden herausgepickt. Kann der Mercedes A250 Sport dem Golf GTI gefährlich werden?

Der erste Eindruck: ganz schön GTI-lastig!

Vielleicht liegt es ja an der Farbe. Aber wenn der A259 in Weiß vor Einem steht, dann erkennt man sofort, wer denn das Hauptangriffsziel des A250 Sport ist. Während die anderen A-Klasse-Modelle generell in der Kompaktklasse Staub aufwirbeln sollen - und wir können uns sehr gut vorstellen, dass das gelingt - hat der A250 Sport ganz klar den Klassenprimus im Visier: den Golf GTI. Zwar ist die Formensprache des Mercedes deutlich scharfkantiger als die des Golf, aber an so kleinen Details wie der roten Strebe im Frontschweller, wird einem ja sofort klar, auf wenn dieses Zitat gemünzt ist. Warum auch nicht: der GTI hat ja nicht umsonst so viele Fans!

Einzigartiger Diamantgrill - messerscharfe Flanken

Design ist ja bekanntlich immer noch eine Geschmacksfrage, aber der Daimler-Crew ist es tatsächlich gelungen, Mercedes-Style in die Kompaktklasse zu holen, ohne angestaubt zu wirken. Der Grill im Silberpfeilformat wird bereichert von dem sogenannten Diamant-Grill, der beim Concept A-Class die Massen begeistert hat. Und die Optik ist wirklich geil! Sehr cool ist der Stern im 3-D-Look, der aber ein Hologram zu sein scheint. Da werden wir bei Mercedes noch mal fragen, wie sie das gemacht haben! Das ist Mercedes, ohne mollig! Über die AMG-Räder brauchen wir keine großen Worte verlieren, die finden sich ja bekanntlich immer gern auch auf einem Audi oder VW wieder, um dem Auto mehr Style, Klasse oder Individualität zu geben. Sie sehen am A250 Sport extraordinär aus! Also positiv! Die Flanken werden von messerscharfen Kanten konturiert und vorn vom Kotflügel prangt eine kleine Plakette und da steht SPORT drauf!

Schalensitze & facebook

Das Interieur dürfte auch so ziemlich jeden überraschen. Verkleidungen in Carbon-Optik, Armaturen wie aus dem Speed-Shop, Chrom-Aplis und ein Bildschirm im iPad-Look. (Allerdings in der Optik der ersten Generation). Die Sitzposition ist perfekt - auch für große Menschen. Und trotz Coupé-Karosse haben die Hinterbänkler ausreichend Platz und können durch zwei serienmäßige hintere Türen bequem ein und aussteigen. Daimler ermöglicht die umfassende Integration des eigenen iPhones inklusive der Musikbibliothek und wer will kann vom Fahrersitz aus auch Facebooken.

Das Sportlenkrad ist griffig! Das soll es auch sein. es sieht obendrein gut aus und gehört mit zu den Highlights, die die Hochwertigkeit des A250 Sport sauber unterstreichen. Da zur Sportlichkeit immer auch Sicherheit gehört, hat Daimler neben den üblichen Assistenzsystemen auch noch den neuen Auffahrschutz COLLISION PREVENTION ASSIST draufgepackt.  Nicht schlecht! So Freunde, let's get ready to rumble! Wollen wir doch mal hören, wie das Baby klingt. Schließlich geht's hier gleich flott um die Hütchen, da wollen wir uns doch mal ein bisschen einstimmen.

Kerniger Turbo Sound und extra Leistung

Da haben die Klang-Carusos offensichtlich ganz schön getüftelt. Wenn du den ECO-Modus deaktivierst, dann kriecht ein leicht heiseres Röcheln an dein Ohr: Lass hören! bei der Gaswegnahme deutet sich ein leichtes Bellen an, das im Fahrbetrieb noch deutlicher zu vernehmen ist! Gleich werden wir im Dämmerlicht über einen Flugplatz-Parcours fegen. Ich bin nach dem Instruktor Nummer vier in der Kette. Und es herrscht leider Überholverbot. Hoffentlich lässt es mein Vordermann einigermaßen angehen! Nach ja, nach zwei Runden beschließe ich, ihn immer eine halbe Runde enteilen zu lassen, um ihn dann kurz vor der Ziellinie wieder einzufangen. So kommen wir aber den Details ganz ordentlich auf die Spur....

AMG-Know How im Sport-Paket

Fangen wir mit dem Fahrwerk an. Wie der Golf ist auch die A-Klasse ein Fronttriebler. Beim A250 Sport heißt es engineered by AMG. So haben die Affalterbacher nicht nur die konzeptionelle Feinarbeit übernommen, sondern dem augenblicklichen Flaggschiff auch eine eigene Vorderachse spendiert. Die erste Kurve fliegt auf uns zu. Eine leichte "Links" mit einer sich zu ziehenden "Rechts". Jetzt wo wir etwas mehr Tempo aufnehmen, wird deutlich, dass das Fahrwerk für einen Fronttriebler sehr neutral ist. Am Limit schiebt der A250 sanft über die Vorderräder, eine Lastwechselreaktion ließ sich nicht erzwingen. Dabei ist der A250 nicht bretthart, sondern überraschend komfortabel. 100 Punkte für die Lenkung, dank derer sich mein weißer Benz punktgenau üm die Hütchen führen lässt, am Ende der Wedelgeraden haben wir vor der engen Rechtskurve knapp 170 km/h drauf. Das fangen die Bremsen auch in der fünften Runde ermüdungsfrei ab.

Mit den Paddeln wird der 2. Gang des automatischen Doppelkupplungsgetriebes eingeflippt, der Motor simuliert ein Zwischengashusten, aber egal, es klingt gut. Die Schaltzeiten sind kürzer als beim Golf GTI und dann wieder voll aufs Gas und schon kommt mir das Heck des Vordermanns entgegen. Eingeholt!

Unscheinbar aber bärenstark!

Während ich jetzt wieder etwas bummele, kommt der Gedanke auf, dass der 2,0 Liter Turbo für seine 211 PS doch ziemlich gut bei Kräften ist. Später erfahre ich von einem der Mercedes-Entwickler, dass der A250 Sport unter Vollast für kurze Zeit einen Overboost von rund 15 PS abgibt. Das erklärt natürlich einiges. Der A250 Sport soll laut Mercedes-Benz in 6,6 s auf Tempo 100 sein. Vmax liegt bei 240 km/h. Damit wäre er in beiden Disziplinen deutlich besser als der Golf GTI. Selbst im kombinierten Normverbrauch liegt der Mercedes mit 6,4 Liter einen Liter vor dem Golf. Was auch daran liegt, dass der Mercedes A250 Sport, die strömungsgünstigste Karosse seiner Klasse hat.

Der Mercedes A250 Sport ist zwar im Grundpreis teurer als der Golf. ist aber in der Basisausstattung schon gut beeinander und müsste also nicht deutlich über 40.000 € springen. Erst recht nicht, wenn man in erster Linie wert auf ein sportlich, schnelles Auto legt. Denn dann ist wirklich alles schon drin. Beim Golf müssen z.B. die hinteren Türen extra bezahlt werden, die Lederausstattung und das Doppel-Kupplungsgetriebe. Dann ist der Abstand kaum größer als 2000 €.

Ich wage mal zu behaupten, dass das kein Hinderungsgrund für den ein oder anderen sein wird, mal mit dem neuen Stern aus Stuttgart anzubändeln. Wer stattdessen in Richtung S3 oder BMW 1 M schielt, dem sei gesagt, dass der AMG A45 mit einem Turbo-Triebwerk auf den Markt kommen wird, dass es mit den Besten seiner Klasse aufnehmen will. Und dann nicht nur mit Heckantrieb, sondern gleich permanent auf allen Vieren!

Fotos: Dieter Rebmann / Daimler

Noch mehr Bilder findet Ihr in der Galerie!

55 Bilder Fotostrecke | Kampfstern: die neue Mercedes A-Klasse : Aufruhr in der Golf-Klasse: Mercedes-Benz kommt mit sportlicher A-Klasse - A250 Sport als Golf GTI-Jäger #01 #02 Die A-Klasse Vielfalt

Sportliche Breitseite: A200 CDI Polarsilber Urban, A200 CDI Südseeblau Style, A250 Jupiterrot AMG Sport, A200 CDI Zirrusweiß AMG Sport, A200 CDI Polarsilber AMG Sport (v.l.n.r.)

Mit A180, A200, A250, A180 CDI, A200 CDI, A220 CDI und A250 Sport bietet Mercedes-Benz sieben Grundvarianten von 109 - 211 PS an. Bis auf den A250 Sport lassen sich alle mit den Ausstattungslinien Style, Urban und AMG Sport kombinieren. Hinzu kommen noch einmal drei Design-Pakete, Night, Exclusive und AMG Exclusive, die Interieur und Exterieur nach Bedarf weiter aufwerten. Das Ergebnis ist eine variantenreiche A-Klasse, die schon ab Werk zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten zulässt.

Die Preise für die neue A-Klasse

Preisangaben inkl. MwSt.

Benziner (alle EU6)

- A 180 BE mit 122 PS 23.978,50 Euro

- A 200 BE mit 156 PS 27.013,00 Euro

- A 250 BE mit 211 PS 33.498,50 Euro ( 7G-DCT)

- A 250 Sport 211 PS 36.860,25 Euro ( 7G-DCT)

Diesel

- A 180 CDI mit 109 PS 26.477,50 Euro

- A 180 CDI mit 109 PS 28.643,30 Euro (7G-DCT)

- A 200 CDI mit 136 PS 27.786,50 Euro

2 Kommentare

  • janneman

    Janneman

    Wenn man alles dazu rechnet, ist der Unterschied gar nicht so groß. Aber ob er jemals so cool wie ein GTI wird, das bleibt abzuwarten!
  • www.VW-Skoda.de

    Www.VW-Skoda.de

    Schick ist er ja - aber preislich sicher eine Liga über dem Golf

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • rambocew
    Rambocew ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • dokimen
    Dokimen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 4 Tagen
  • torcjecpo
    Torcjecpo ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 4 Tagen
  • resliness
    Resliness ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 5 Tagen
  • D(r)iver
    D(r)iver hat sein Profilbild geändert
    vor 5 Tagen
  • lawespa
    Lawespa ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 5 Tagen
  • weafibsu
    Weafibsu ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 5 Tagen
  • lotecal
    Lotecal ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 5 Tagen
  • bacosbay
    Bacosbay ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 6 Tagen
  • D(r)iver
    D(r)iver hat sein Profilbild geändert
    vor 6 Tagen