Just for Fun

2006er VW Polo mit erfrischenden Details

Just for Fun: 2006er VW Polo mit erfrischenden Details
Erstellt am 21. November 2019

Man kann ja gut und lange darüber diskutieren, ob es irgendeinen Sinn macht, werksseitig höher gelegte Fahrzeuge nachträglich dem Asphalt näher zu bringen. In den sozialen Netzwerken hagelt es oftmals Unverständnis und unweigerlich folgt die Frage „Warum macht man so etwas?“ - garantiert gefolgt von der Antwort „Weil man es kann?“.

Fake-Geländetauglichkeit wich faktenreicher Fun-Tieferlegung

Mindestens ebenso spannend wie diese Endlos-Debatte ist die Frage, warum Automobilhersteller Modelle auf den Markt bringen, die von der Optik her jedes Gelände bezwingen und in der Lage sein müssten, den Mount Everest an einer Steilwand hochzufahren – und beim Blick auf die technischen Daten offenbart sich mehr „Fake“ als „Fakt“: Frontantrieb, Pseudo-Unterfahrschutz und minimal höhergelegtes Fahrwerk. Antwort: „Weil es offenbar gut ankommt.“

Der Polo ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Re-Import

So kam es, dass Marek Banas bei der Suche nach einer geeigneten Basis für sein Tuning-Projekt auf einen günstigen 2006er VW Polo Fun aufmerksam wurde. Dieser stand bei einem Volkswagen-Händler in Berlin und erfuhr an seinem neuen „Einsatzort“ in der tschechischen Republik eine gründliche Überarbeitung innen wie außen.

Knurrt wie ein "Großer"

Der 1,4-Liter-Vierzylinder leistet zwar nach wie vor 75 PS (inklusive einiger Extrapferdchen), macht aber Krach wie ein „Großer“. Damit das klappt, montierte Marek eine BMC-Ansaugung, einen Fächerkrümmer und eine Sportauspuffanlage mit Remus-Endtopf. Unter der Motorhaube geht es nicht nur sauber zu, sondern porentief rein. So blitzeblank glänzte dieser Arbeitsplatz nicht einmal bei Neuauslieferung des Wagens.

Paradedisziplin Tyrestretch: Die 185er Nankangs empfinden ihre Aufgabe sicher als "spannend"

Das serienmäßig um 15 Millimeter höhergelegte Fahrwerk wich einem TA Technix Gewindefahrwerk, das den Aufbau um einige Zentimeter in Richtung Straße drückt. Somit war es mit der scheinbaren „Geländetauglichkeit“ des Polo Fun dahin. Auch die Wahl der Bereifung legt nahe, sich Bordsteinkanten und Schlaglöchern künftig nur in gebührendem Abstand zu nähern: Marek frönte der Disziplin des „Tyrestretch“ und überredete Nankang-Gummis in der Dimension 185/35 R17 zur „Zusammenarbeit“ mit RH-Felgen in der Größe 8 und 8x17 Zoll.

Ein wenig Reserve an der Bremse kann nicht schaden

29 Bilder Fotostrecke | Just for Fun: 2006er VW Polo mit erfrischenden Details #01 #02 Damit die Serienbremse nicht so verloren wirkte, tauschte der VW-Fan die Anlage an der Vorderachse gegen eine Brembo-Bremse vom Seat Leon Cupra R. Die Hinterachse bremst mit Golf 4 GTI-Scheiben.

Farbtupfer auch im Innenraum

Ein bißchen Wagenfarbe gab es im Innenraum für Kunststoffteile an den Türverkleidungen. Ein bißchen mehr Wagenfarbe floss in die Umgestaltung des Wiechers Überrollbügels ein und sorgt jetzt für eine gehörige Portion Freundlichkeit im Interieur. Dazu passen auch die Sicherheitsgurte, die sich ebenfalls in die Farbgebung einfügen.

Warum legt man einen höhergelegten Polo tiefer? Weil man es kann!

Aller Kritik und Infragestellung von höhergelegten Kleinwagen zum Trotz mauserte sich der ursprünglich als Sondermodelle von der Volkswagen Individual GmbH aufgelegte Polo Fun zum Verkaufserfolg. Was die Käufer an dem peppigen Polo mit Dachreling so schätzten, ist nicht genau bekannt. Vielleicht kauften sie ihn auch nur aus Jux und Dollerei – oder wie man zu sagen pflegt: „Just for Fun“.

Technische Daten

Fahrzeugtyp: VW Polo „Fun“

Baujahr: 2006

Motor: 1,4-Liter Benzinmotor, Reihenvierzylinder, BMC Ansaugsystem, 75 PS

Auspuff: Fächerkrümmer, Sportauspuffanlage, Remus Endtopf

Getriebe: Serie, 5-Gang

Räder: RH ZW1, vorne in 8x17 ET60 mit 49mm Adaptern, hinten in 8,5x17 ET60 mit 35mm Adaptern

Reifen: rundum Nankang in 185/35 R17

Bremsen: vorne Brembo-Anlage vom Seat Leon Cupra R, hinten Golf 4 GTI Bremse

Fahrwerk: TA Technix Gewindefahrwerk, Wiechers Sport Domstreben

Karosserie: schwarze Scheinwerfer

Innenraum: diverse Kunststoffteile in Wagenfarbe lackiert, Wiechers Überrollbügel, Sicherheitsgurte in Wagenfarbe

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Vladimirmbv
    Vladimirmbv ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Stunden
  • Konstantuswtd
    Konstantuswtd ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 22 Stunden
  • Svetlfvg
    Svetlfvg ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Serzcbo
    Serzcbo ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Veronaakr
    Veronaakr ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • MARSah
    MARSah ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • Konstantuslij
    Konstantuslij ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Veronahja
    Veronahja ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Konstantusrvu
    Konstantusrvu ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • Leonlnc
    Leonlnc ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen