Die smarte Alternative - Golf 1 mit Smart-Felgen

Wenn die Adaption keine Grenzen kennt: Multi-Kulti am 1980er Golf 1

Die smarte Alternative - Golf 1 mit Smart-Felgen: Wenn die Adaption keine Grenzen kennt: Multi-Kulti am 1980er Golf 1
Erstellt am 25. Juli 2012

Im Laufe der Zeit sieht man so manche Tuning Trends kommen und gehen - riesige Spoiler zum Beispiel oder Flip-Flop Lackierungen. Die vom Kinohit inspirierten Styles a la „Fast and Furious“ sind genau so rückläufig wie die je nach Lichteinfall spektakulär schimmernden Farben. Aber auch diese Styles haben die Tuningszene maßgeblich geprägt. Aktuell drehen sich die Köpfe eher nach OEM-gestylten Fahrzeugen, denn nach stark Custom-geprägten Gefährten um. Ein beliebtes Stilmittel ist dabei der schier unendliche Do-it-yourself Baukasten des Volkswagen-Konzerns.

Rund ist aller Felge Anfang

Was schrauben sich die Leute nicht alles für Felgen an ihre Autos!? Da hätten wir zum Einen die Audi-Felgen am VW. Diese Variante ist dank aktueller Lochkreis-Verwandschaft recht häufiger anzutreffen als VW-Räder an Audi-Achsen. Oder nehmen wir einfach nur mal die beliebten Lambo- oder Bentley-Alus. Dank der Volkswagen-Gene, die in all diesen Marken schlummern, läßt sich jedwedes Räderwerk unkompliziert montieren. Und für die Härtefälle gibt es immer noch die Lochkreisadapter von Vier- auf Fünfloch oder Fünf- auf Fünfloch (mit anderem Lochkreis), oder oder...

Als wir diesen roten Einser zum ersten Mal vor Augen hatten, rieben wir uns verwundert eben diese... Moment mal, die Räder waren uns schon irgendwie bekannt, aber nicht an einem Audi, schon gar nicht an den Achsen eines Sportwagens. "Quadratisch, praktisch, gut" lautete dann auch das Motto und wir erinnerten uns spontan, diese Art von Alu des öfteren an den Achsen des beliebten kompakten Cityflitzers "smart" gesehen zu haben. Doch was haben die Räder eigentlich an einem Golf 1 zu suchen? Frevel!? Gotteslästerung!? Weit gefehlt...

Der Franzose hats erfunden

Niemand anderes als Nenad Jovanovic ist der Schöpfer dieses kontrovers diskutierten Golf 1 in original marsrot. Nenad kommt gebürtig aus Ex-Jugoslawien, lebt in der Nähe von Paris und hat in Zusammenarbeit mit seinen Kollegen vom Club Golf IDF (Ille de France) schon so manches respektable Projekt auf die Räder gestellt. Nebenbei ist Nenad noch Mit-Organisator des beliebten Events "VW Days", das die besten und angesagtesten Umbauten auf einem Treffen im Herzen Frankreichs versammelt.

Der Golf hat mit seinen aktuell 32 Jahren auf dem Buckel einige epochale Veränderungen der Geschichte als Zeitzeuge mitgemacht. Und doch sieht er aus wie neu. Das ist Nenads Engagement und seinen guten Beziehungen zu Teilehändlern auf dem Balkan zu verdanken. Dort, genauer gesagt in Serbien, erfuhr der Einser seine Wiederbelebung mit NOS (New Old Stock) Teilen.

Dabei sei kurz angemerkt, dass ab 1970 Automobile der Marke Volkswagen in der (damals) jugoslawischen Stadt Sarajewo hergestellt wurden. Zu erkennen waren sie allesamt am Emblem "TAS" (Tvornica Automobila Sarajevo - Autowerk Sarajevo). Unter ihnen war zu späterer Zeit auch der Golf 1. Aus gut vernetzten Quellen konnte Nenand noch irre viele Neuteile für Fahrwerk, Karosserie, Antrieb und Karosserie auftreiben. Nahezu 90 Prozent des Golf sind neu! Der Rest wurde entweder repariert oder restauriert.

Den Antrieb übernimmt ein 1,6 Liter Motor, der einst in einem Golf 2 seine 75 PS vom Stapel gelassen hat. Nach einer gründlichen Revision mit vielen Neu- und Tuningteilen dürfte es durchaus das eine oder andere Extra-Pferdchen sein, das da von der Koppel hoppelt. Für einen geräuschvollen Abgang sorgt ein Devil Fächerkrümmer mit angeflanschter OMP Gruppe N Abgasanlage.

Was nicht passt, wird halt passend gebohrt

Ein Gewindefahrwerk legt den kantigen Wolfsburger ordentlich tiefer und schafft eine solide Basis für das bereits ausführlich thematisierte Räderwerk. Smart Brabus Alus in 6x16 (vorne) und 6,5x16 (hinten) wurden ohne Adapterscheiben (!) an die Achsen des Golf gesteckt. Lediglich vorne gab es 5mm Distanzen, da die Nähe zwischen Felge und Bremssattel doch etwas zu intim wurde. Für den Rest sorgten Nenads Clubkollegen und etwas Kreativität im Umgang mit der Bohrmaschine... Die Reifen lieferte Nankang in der genügsamen Größe 165/40 R16.

Im Innenraum geht es eigentlich recht genügsam zu. Das Italvolanti-Lenkrad musste einfach sein, im ansonsten recht einfach gehaltenen Interieur. Recaro LS Sitze bieten ein bißchen erweiterten Sitzkomfort für das Popo-Meter im sonst recht puristisch gehaltenen Cockpit.

Die Heckklappe ist ein Paradebeispiel für den damals spartanisch ausgestatteten Golf.

Statt der heute standardmäßigen Hydraulikzylinder ist ein ganz schnöder Haltestab (wie bei der Motorhaube) verbaut. Der Heckwischer zählte ebenfalls zur aufpreispflichtigen Zusatzausstattung, ebenso wie die bezeizbare Heckscheibe. Heutzutage sind das alles Raritäten und in der Szene sehr begehrt.

Hoffen wir indes, dass Nenads Quellen noch möglichst lange sprudeln, ihm die Ideen nie ausgehen und immer wieder frische Ideen aus Frankreich an die Oberfläche der Szene gespült werden. Wir bleiben am Ball und freuen uns indes auf die neuen Kreationen aus dem Land der Liebe!!

Euch gefällt dieser Bericht? Weitersagen!

Suchfunktion nutzen und noch mehr Tuning-Artikel finden!

Wer noch mehr will, ist auf VAU-MAX.de genau richtig.

Nutzt doch einfach mal unsere Suchfunktion auf der rechten Seite.

Gebt dort den Begriff, ein Schlagwort (z.B. Golf 1 oder MK1) nach was Ihr sucht ein, und Ihr werdet überrascht sein, was es zu diesem Thema schon alles auf VAU-MAX.de gibt.



Auf diese Art lassen sich alle Geschichten sekundenschnell wieder finden.

Noch mehr Bilder findet Ihr in der Galerie!

VAU-MAX kompakt

Fahrzeugtyp: VW Golf 1

Baujahr: 1980

Motor: 1,6 Liter Vierzylinder aus einem Golf 2 entnommen, BMC Luftfilter, Champion Zündkerzen, Silikonzündkabel, Golf 1 GTI Verteiler, Benzinleitungen und etliche Anbauteile erneuert, größtenteils NOS-Teile

Auspuff: Devil Fächerkrümmer, OMP Gruppe N Auspuffanlage mit Edelstahl-Endschalldämpfer

Räder: Smart Brabus Felgen in 6x16 (vorne) und 6,5x16 (hinten), betongrau gepulvert

Reifen: Nankang in 165/40 R16

Bremsen: vorne 256mm Bremsscheiben, Trommelbremsen, Radnaben auf Smart-Lochkreis umgebohrt, Golf GTI Hauptbremszylinder

Fahrwerk: Gewindefahrwerk, Golf 1 GTI Vorderachse, 1er GTI Stabis

Karosserie: komplett restauriert und neu aufgebaut, sämtliche Dichtungen erneuert, Neulackierung in marsrot

Innenraum: Recaro Sitze auf angepaßten LS Konsolen, Teppich und Sitzpolsterung neu, Italvolanti Lenkrad

Dank an: Golf Club IDF, Golf Club Serbia

44 Bilder Fotostrecke | Die smarte Alternative - Golf 1 mit Smart-Felgen: Wenn die Adaption keine Grenzen kennt: Multi-Kulti am 1980er Golf 1 #01 #02

4 Kommentare

  • TAS-SARAJEVO

    TAS-SARAJEVO

    Golf 1 TAS , einfach nur dass Beste. NSU Prinz, VW Käfer, Golf 1,1 Caddy und Golf 2 wurden in Sarajewo/Bosnien im Autowerk TAS gebaut!! Schaut euch mehr davon auf Youtube kanal SARAJEVORAJVOSA an. Grüsse aus Bosnien und Herzegowina
  • www.VW-Skoda.de

    Www.VW-Skoda.de

    das Lenkrad wiederspricht irgendwie dem restlichen Auto > aber jedem das Seine
  • Tony83

    Tony83

    Wirklich schick gemacht der 1er
  • Darkrain

    Darkrain

    Der sieht wirklich Klasse aus. Mit den Smart Felgen hat er voll ins schwarze geroffen.

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community