Aus dem Werk 2 Automotive auf den Ring

VW Golf 8 R in erster Tuning-Ausbaustufe

Aus dem Werk 2 Automotive auf den Ring: VW Golf 8 R in erster Tuning-Ausbaustufe
Erstellt am 13. Mai 2021

Eine der ersten Ausfahrten mit seinem brandneuen VW Golf 8 R führte Reinhard Rode, Inhaber von Werk 2 Automotive, direkt auf den Prüfstand. Dort staunte der KFZ-Meister nicht schlecht, als die Messung 353 PS ausspuckte. Serienstreuung machte es möglich. „Und der richtige Sprit“, lacht Reinhard, „dabei hab ich den Wagen gerade mal 100 Kilometer eingefahren.“ Dabei wird es nicht bleiben, verrät er im Gespräch. „Wir peilen eine Leistung mit einer Fünf am Anfang an.“ Möglich werden soll das Upgrade mit Komponenten seines Kooperationspartners Revo. Software, Ladeluftkühler und Ansaugung stehen schon auf dem Bestellzettel. Eine DTH Reaper-Auspuffanlage ab OPF konnte nicht so lange warten und wurde im Zuge einer Nachtschicht direkt beim Hersteller montiert.

Satte Serienleistung: Statt 320 brachte der Werk 2-Golf 8 ab Werk bereits 353 PS auf die Rolle

Nach dem kernigen Klang folgte beinahe der deftige Abflug. „Ich habe eine Autobahnabfahrt sehr zügig genommen“, berichtet Reinhard, „dabei hat der Golf mit dem Serienfahrwerk in der schnell gefahrenen Kurve angefangen, mit dem Heck zu wedeln.“ Abhilfe schaffte der Einbau eines KW Clubsport „3 Way“-Gewindefahrwerks, das auf der Nordschleife auf Performance abgestimmt wurde. Damit hat der 8er R das laut Reinhard „unkalkulierbare Fahrverhalten“ abgelegt.

Luftikus: Dank des speziellen Designs führen die Felgen Wärme von den Bremsen ab

Lob gibt es vom „Werk 2“-Chef auch für die Felgen mit dem gewissen Etwas: Die O.Z. Supertourismo Aero sind laut „Rodo“, so Reinhards Spitzname, nicht nur der erste Satz in Deutschland – die speziell konstruierten Flügel zwischen den Speichen dienen auch der konstruktiven Wärmeableitung und sollen so eine bessere Bremsen-Performance ermöglichen. Auf so manch schneller Rennrunde erwiesen sich die Räder zusammen mit den Goodyear Eagle F1 Reifen in 235/30 als optimale Wahl. Die Bremsen erfuhren zuvor ein Update. Aktuell kümmern sich Revo-Scheiben (380 mm Durchmesser an der Vorderachse, 356 mm hinten) um die standesgemäße Verzögerung und bieten auch beim geplanten Leistungssprung genug Sicherheitsreserven.

Revo-Lution: Die großen Stopper beweisen auch bei künftigen Leistungsspritzen genug Stärke

33 Bilder Fotostrecke | Aus der „Werk 2“-Statt auf den Ring: VW Golf 8 R in erster Tuning-Ausbaustufe #01 #02 Das Lapizblau des Golf 8 R versteckt sich unter einer knallbunten Komplettfolierung, die das Fahrzeug von vorne bis hinten wie ein versprengter Farbtopf überzieht. Auch die getauschten Kotflügel verstecken sich unter der poppigen Plastikfolie. Sie wurden nötig, da das bekannte Problem von Platzknappheit bei Tieferlegung und großen Rädern auch beim Achter weitervererbt wurde. Bei der düsteren Leuchtenoptik setzt Reinhard auf die handwerklichen Fähigkeiten der „Scheinwerferfabrik“, für den cleanen Look an Front- und Heckschürze greift er auf das eigene Mag Sign-Befestigungssystem für Kennzeichen zurück.

Reinhards Golf 8 R wurde auf dem Nürburgring abgestimmt

Es gibt wohl kaum ein Golf 8-Gespräch, das nicht auch aufs vieldiskutierte Thema der extrem "touch-lastigen" Bedienung zu sprechen kommt. So stört sich Reinhard auch daran, dass sein Golf künftig mit über 500 Pferden Bestmarken in den Asphalt stanzen wird, während sich die zahlreichen „Fummel-Flächen“ im Innenraum mitunter träge und störrisch wie ein alter Esel anfühlen.

Doch wer weiß, vielleicht gibt es in Zukunft ja auch ein Software-Update für reaktionsschwere Displays. Reinhard wird es sicherlich als erster aufspielen, zumal er von den restlichen Qualitäten seines Neuzugangs schwer begeistert ist. Wir sind gespannt.

Technische Daten

Fahrzeugtyp: VW Golf 8 R

Baujahr: 2021

Motor: 2.0 TSI, 353 PS

Auspuff: DTH Reaper V2-Auspuffanlage ab OPF

Getriebe: DSG, Serie

Räder: O.Z. Supertourismo Aero in 8,5 x 20 ET45, vorne 7,5 mm Spurplatten pro Rad

Reifen: Goodyear Eagle F1 Asymetric2 in 235/30 R20

Bremsen: vorne Revo 380 x 32er Scheiben mit 6-Kolben-Sätteln, hinten Umbau auf 356 mm Scheiben mit Epytec-Adapter

Fahrwerk: KW Clubsport-Gewindefahrwerk „3 Way“

Karosserie: GFK-Kotflügel von Mücke Carbon, pro Seite um 2,5 cm breiter, Scheinwerfer geschwärzt, MagSign-Kennzeichenaufnahme, Komplettfolierung

Innenraum: Serie

Dank an: Tobias Hesse (DTH), Lars Mücke (Mücke Carbon), Denis Matijasic (O.Z.), Michael Fobe (Goodyear), Alfons Retzer, Bernd Lauton (KW), das Team der Scheinwerferfabrik, die Mechanikern Waldi und Martin, meine Frau

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Levfnt
    Levfnt ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 13 Tagen
  • Eldarbot
    Eldarbot ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 13 Tagen
  • Vikipqu
    Vikipqu ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 13 Tagen
  • Vikibqc
    Vikibqc ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 14 Tagen
  • Sergtxq
    Sergtxq ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 18 Tagen
  • Serzsov
    Serzsov ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 18 Tagen
  • Pascal D
    Pascal D ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 18 Tagen
  • Veronahlv
    Veronahlv ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 20 Tagen
  • Veronapoq
    Veronapoq ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 20 Tagen
  • Igorusp
    Igorusp ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 20 Tagen