Alles zum neuen VW Beetle R Concept

Seriennahe Studie eines Super-Beetle´s mit 270 PS von der IAA Frankfurt 2011

Alles zum neuen VW Beetle R Concept : Seriennahe Studie eines Super-Beetle´s mit 270 PS von der IAA Frankfurt 2011
Erstellt am 14. September 2011

Er dürfte das dritte Modell im aktuellen R-Programm von Volkswagen werden. Das Beetle R Concept-Car ist eine seriennähe Studie, die derzeit auf der IAA in Frankfurt zu sehen ist. Dabei verspricht der Buchstabe “R“ in der Typenbezeichnung mehr als nur Motorleistung, denn auch die Optik und Ausstattung kommt hier nicht zu kurz und macht seinem Vorgänger, dem Beetle RSI, alle Ehre.

Wie seine zwei starken Brüder (Golf R und Scirocco R), entstand auch die R-Version des Beetle´s vor den Toren Wolfsburgs in den Hallen der unternehmenseigenen Volkswagen R GmbH. Noch ist der Beetle R Concept eine Design-Studie.

270 PS und Allradantrieb sind in der Testphase

Als “R" würde der Beetle ein ähnliches Leistungspotenzial aufweisen wie der Golf R und Scirocco R. Derzeit sind 270 PS in Planung. Den Motor des Golf R hatte der Beetle R bereits unter der Motorhaube, im Antriebstrang dazu ein 6-Gang DSG-Getriebe. Ob der Beetle R ein Allradsystem bekommen wird, steht derzeit noch nicht fest, jedoch soll es sich laut Aussage der VW-Mitarbeiter auf der IAA momentan in der Testphase befinden.

Sind die blauen R-Bremssättel zurück?

Der in “Seriousgrey" lackierte Beetle R Concept gibt optisch bereits einen sehr konkreten Ausblick auf eine mögliche Serienversion. Außen ist die Studie mit 20-Zoll-Talladega-Leichtmetallrädern ausgestattet, wie sie vom Design her auch auf dem Golf R und Scirocco R zum Einsatz kommen. Dort werden allerdings nur Talladega-Felgen im 18- und 19-Zoll-Format verbaut. Unter den hochglanzverdichteten Speichen der Felgen ist die Beetle R Bremsanlage mit den blauen Bremssätteln gut zu erkennen. In ihrer Dimension mit 370mm großen Bremsscheiben und den 4-Kolben Festsätteln an der Vorderachse entspricht sie der Bremsanlage des Audi RS3.

Tiefer, breiter, schneller – der Beetle R kann alles ein bisschen besser

Komplett neu gestaltet haben die Designer die um 30 mm verbreiterten Front- und Heckstoßfänger. Vorn besteht der Stoßfänger praktisch wie an allen R-Modellen aus 3 Lufteinlässen, die „Schwarz Hochglanz" lackiert sind. Der große mittlere Lufteinlass versorgt den Motor optimal mit Frischluft, die beiden äußeren tragen zur Kühlung der RS3-Bremse bei.

Der Frontspoiler, ebenfalls in „Schwarz Hochglanz" lackiert, ist als flacher Splitter (mit einer Chromleiste) ausgeführt; Splitter dieser Art werden für gewöhnlich im Rennsport eingesetzt. Um den Temperaturhaushalt des Motors auch unter extremen Bedingungen im optimalen Bereich zu halten, befinden sich rechts und links in der Motorhaube Entlüftungsschlitze, über deren Lamellen sich mittig eine schmale Leiste in Alu-gebürstet erstreckt.

Vier Endrohre am Heck – die Audi S-Modelle lassen grüßen

Hinten weist der Stoßfänger ebenfalls Luftauslässe auf, die in das Aerodynamikkonzept des Beetle R Concept eingebunden sind. Dazu gehört auch ein im unteren Bereich des Stoßfängers integrierter Diffusor.

In Verbindung mit dem deutlich größeren Heckspoiler samt schwarzer Abrisskante werden nochmals besser Abtriebswerte an der Hinterachse erreicht als beim normalen 2.0 TSI-Beetle. Optisch wie akustisch ein Highlight ist die Abgasanlage mit ihren vier verchromten Doppelendrohren, die so an noch keinem VW R-Modell zu finden ist.

15 Millimeter breitere Radhäuser für den R-Beetle

Seitlich gehen die Stoßfänger in die freitragenden Kotflügel über; auch diese sind dementsprechend pro Seite um 15 Millimeter breiter gehalten. Direkt über den Seitenschwellern verläuft ein ebenso breite Zierleiste, deren Oberfläche ein Streifen in Alu-gebürstet ziert, was der Seitenansicht eine kraftvolle, edle Optik verleiht und einen guten Kontrast zu den hochglänzenden Felgenspeichen bietet. Das Dach und die Außenspiegelgehäuse sind in “Schwarz Hochglanz" gehalten.

Sportsitze gehören zum guten Ton einfach dazu

Wie bei den R-Modellen üblich, präsentiert sich auch das Interieur sportlich individualisiert. Fahrer und Beifahrer nehmen auf Motorsport-Schalensitzen mit sogenannten Ergopads aus grauem Nubukleder Platz. Bezogen sind die Sitze mit schwarzem Nappaleder. Hier eingeprägt: das R-Logo. Die Nähte und Keder der Sitze sind im Farbton „Space Blue" gearbeitet.

Die bereits im Exterieur eingesetzte Kontrastfarbe “Schwarz Hochglanz" wird im Innenraum unter anderem für die Applikationen in der Instrumententafel und die Zierelemente rund um den Schaltknauf eingesetzt. R-spezifisch gestaltet haben die Interieur-Designer zudem die Instrumente mit blauen Zeigern.

Geändertt wurden dabei sowohl das zentrale Kombiinstrument (Drehzahlmesser mittig im Stile von Sportwagen) sowie die oberhalb der Mittelkonsole angeordneten Zusatzinstrumente. Mit dem R-Logo veredelt sind die Einstiegsleisten. Aus gebürstetem Aluminium gefertigt werden indes die Kappen der Pedalerie. Analog zu den Sitzen mit blauem Keder wurden die Textilfußmatten mit einem blau-schwarzen Doppeleinfassband versehen.

Bleibt eigentlich nur zu hoffen das wir diesen Beetle möglichst bald auf der Straße sehen, denn um ihn in einer Halle zusammen mit anderen Concept-Car verstauben zu lassen ist er einfach zu schnell, zu schick und zu geil!



Text: Marcus Berger

Euch gefällt dieser Bericht? Weitersagen!

Euch gefällt dieser Bericht? Weitersagen!

Suchfunktion nutzen und noch mehr zur R GmbH finden!

Wer noch mehr will, ist auf VAU-MAX.de genau richtig.

Nutzt doch einfach einmal unsere Suchfunktion auf der rechten Seite.

Gebt den Begriff oder das Schlagwort ein (z.B. Golf R oder R32) nach was Ihr sucht und ihr werdet überrascht sein, was es zu diesem Thema schon alles auf VAU-MAX.de gibt.



Auf diese Art lassen sich alle Geschichten sekundenschnell wieder finden.

48 Bilder Fotostrecke | Alles zum VW Beetle R Concept – Hier sind die Bilder: Seriennahe Studie eines Super-Beetle mit 270 PS #01 #02

4 Kommentare

  • naklarVW

    NaklarVW

    wie findet ihr den neuen beetle?
  • melle0815

    Melle0815

    Nicht schlecht der RSI war auch schick
  • melle0815

    Melle0815

    Nicht schlecht der RSI war auch schick
  • Baesserischris

    Baesserischris

    Uiii, da kriegt man ja Halsschmerzen, vom Würgereiz....

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Lavrinenkov07
    Lavrinenkov07 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 15 Stunden
  • Hiroshi
    Hiroshi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen
  • Scottdum
    Scottdum ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen
  • Fabian®
    Fabian® hat sein Profilbild geändert
    vor 8 Tagen
  • Fabian®
    Fabian® gefällt...
    vor 8 Tagen
    Teichi_GTI ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    Sa, 14. März 2020
  • Fabian®
    Fabian® gefällt...
    vor 8 Tagen
    Teichi_GTI hat sein Profilbild geändert
    Sa, 14. März 2020
  • Sarafoure
    Sarafoure ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 11 Tagen
  • alexfrost
    Alexfrost ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 11 Tagen
  • Seat-Seb
    Seat-Seb kommentiert den Artikel Die verflixte Sieben: Sexy Audi A7 im Mocca-Muskel-Look:
    „Ich bin je kein Audi Fan, aber das Ding ist geil.“
    vor 13 Tagen
  • Teichi_GTI
    Teichi_GTI hat sein Profilbild geändert
    vor 16 Tagen