Neues und Upgrades am e-up!

Krümel im Wintermodus | TEIL 4

Neues und Upgrades am e-up!: Krümel im Wintermodus | TEIL 4
Erstellt am 14. November 2020

Die Tage sind kurz, die Nächte frostig und das Laub liegt bunt gefärbt am Boden. Höchste Zeit also, auch unseren e-up! in den Wintermodus zu versetzen. Heute verraten wir euch was sich an unserem e-up! Krümel so getan hat. Und auch in Sache Umweltbonus und den im zweiten angesprochenen Mängeln gibt es Neuigkeiten.

Seit unserem Besuch bei H&R Spezialfedern sind einige Kleinigkeiten an unserem e-up! passiert. Geplant war freilich noch mehr, doch der redaktionelle Alltag hat unseren Zeitplan etwas durcheinandergewürfelt. Was das Fahren angeht, macht der kleine Zwerg noch immer einen riesigen Spaß, besonders die Kurvenlage und das Handling in Verbindung mit den H&R-Sportfedern sorgen immer wieder für ein breites Grinsen und Erstaunen, wie so ein einfaches Fahrzeug mit gerade einmal 61-kW-Motorleistung für derartige Fahrfreude sorgen kann. Optisch gibt’s aktuell nur kleinere Neuigkeiten zu vermelden. Wer es ganz genau wissen will, schaut sich am besten das vierte Video unserer e-up!-Reihe an.

Neu sind aktuell allerdings die schwarz lackierten Spiegelkappen, die dem beliebten „United“-Sondermodell ja leider ab Werk vorenthalten werden. Deren Nachrüstung kann jedoch in wenigen Minuten von jedem erledigt werden. Etwas aufwendiger ist der neue Look am vorderen Stoßfänger. Hier haben wir dem e-up! schnell und unkompliziert die Optik des R-Line-Modells verpasst. Zu Gunsten der Qualität wollten wir den in Wagenfarbe lackierten Mittelteil des Stoßfängers aber im ausgebauten Zustand folieren, mussten dafür aber die Frontstoßstange demontieren. Und da die einmal runter war, war der Einbau des MagSign-Kennzeichhalters von Werk 2 ein Kinderspiel.

Seitlich sorgen die in Originaloptik geklebten Zierstreifen für eine schlankere Seitenansicht am e-up! und verleihen dem Kleinen optisch irgendwie ein paar Zentimeter mehr Radstand. In den Radkästen selbst sollten sich eigentlich längst ein Satz DOTZ „LimeRock“-Räder drehen. Aber leider kann aktuell kein Reifenhersteller das passende Winterreifen-Format von 195/40 R17 für die 7 x 17 Zoll großen Felgen liefern. Also heißt es Geduld üben und aufs Frühjahr warten. Bis dahin steht Krümel erst einmal auf einen Satz 15-Zoll-Felgen im Design „Westwood“. Für den nötigen Grip und einen möglichst geringen Rollwiderstand sind die Felgen mit den recht schmalen 165/60er Reifen „Eurowinter“ aus dem Hause Falken bestückt. Dank Traglastbescheinigung seitens Volkswagen war die Eintragung der Räder problemlos möglich.

Was es sonst noch Neues gibt, verraten wir dir im Video!

VIDEO: Neues Fahrwerk für unseren "Krümel" H&R-Tieferlegungsfedern für den 2020er VW e-up! Ja, der kleine Krümel, also unser e-up! UNITED, hat schon ordentlich was auf den Rippen oder besser gesagt im Bauch: Am Unterboden schleppt er ein stattliches Das VAU-MAX-Projekt #eUPgrade Wir fahren jetzt elektrisch - den VW e-up! UNITED Nicht nur drüber reden, schreiben und Videos drehen, sondern machen! – wir wagen den Schritt in die e-Mobilität im eigenen VW e-up! UNITED. VIDEO: Diese Mängel sind uns aufgefallen! Unser VW e-up! Nach 1.000 Kilometern Alles Friede, Freude, Eierkuchen was unseren 2020er VW e-up! angeht? Nicht ganz, auch wenn uns „Krümel“ immer wieder reichlich Spaß beim Fahren macht.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community