VIDEO: Neues Fahrwerk für unseren "Krümel"

H&R-Tieferlegungsfedern für den 2020er VW e-up!

VIDEO: Neues Fahrwerk für unseren "Krümel": H&R-Tieferlegungsfedern für den 2020er VW e-up!
Erstellt am 31. Oktober 2020

Ja, der kleine Krümel, also unser e-up! UNITED, hat schon ordentlich was auf den Rippen oder besser gesagt im Bauch: Am Unterboden schleppt er ein stattliches Akku-Paket mit sich herum, mit dem er locker 250 Kilometer schafft, das aber ans Fahrwerk und auch an eine Tieferlegung besondere Ansprüche stellt.

Ein Blick in die Unterlagen verriet uns schon in einer sehr frühen Phase des e-up!-Projekts, dass es mit dem richtigen Fahrwerkssetup Probleme geben wird, denn mit einem stattlichen Leergewicht von 1.160 kg bringt der Kleine reichlich was auf die Waage. Mit Zuladung und Co sind es sogar 1.539 kg. Entsprechend hoch fallen die Achslasten vorn und hinten aus. Während der e-up! an der Vorderachse im Vergleich zum GTI mit nur 20 kg mehr gelistet ist, sind es am Heck schon 70 kg mehr an Achslast. Deutlich zu viel also, um auf das GTI-Setup zu gehen.

Neuentwicklung bei H&R

Zum Glück kann der Fahrwerk-Spezialist H&R aus Lennestadt in diesem und vielen anderen Fällen weiterhelfen. Denn dank des Konzepts „Made in Germany“ sind Sonderwünsche für das H&R-Team kein Problem. In nur einer Woche realisiert das Profi-Team, bestehend aus Werkstatt, Entwicklung und Produktion, auch Sonderanfertigungen und Sonderwünsche, die schon kurze Zeit später im H&R Online-Katalog gelistet sind, um danach den Weg zu anderen Kunden zu finden.

Krümel als Versuchsträger

Genauso wie in unserem Fall. Nachdem wir an einem verregneten Montag den Zündschlüssel in Lennestadt abgegeben hatten, machte sich das Team umgehend an die Neuentwicklung der Fahrwerksfedern. Los geht’s dabei wie immer mit einer ausführlichen Probefahrt, bei der sich das H&R-Team vom Ist-Zustand des Fahrzeugs einen umfassenden Eindruck verschafft. Erst wenn dieser feststeht und ein Fazit gefällt, geht’s mit dem Schrauben los. Logisch, dass dazu das Serienfahrwerk ausgebaut und in seine wesentlichen Bestandteile zerlegt werden muss. Im nächsten Schritt wird die Kennlinie eines jeden Dämpfer ausgemessen, die Dämpferwege sowie der optimale Arbeitsbereich des Stoßdämpfers ermittelt. Ziel dabei ist es, die neuen H&R-Sportfedern optimal auf die Serienstoßdämpfer abzustimmen.

Ziel: Das perfekte Fahrwerksetup zu finden

So ermittelten die H&R-Experten bei unserem e-up! UNITED ebenfalls die exakten Federkennlinien der werksseitig verbauten Schraubenfedern akribisch genau. Erst nachdem alle Daten vorlagen, machten sich die Entwickler ans Werk und berechneten, wie die neue Federn aufgebaut sein sollen, welchen Drahtdurchmesser sie haben werden und über wie viele Windungen sie verfügen. Erst aus diesen ganzen Berechnungen und Daten lässt sich am Ende die endgültige Tieferlegung bestimmen.

Made in Lennestadt

Dank der Produktion im eigenen Haus entstehen die neuen Sportfedern im Handumdrehen. Die H&R-Maschinen wickeln dann die gewünschte Feder mit den optimierten Eigenschaften. Auch die Pulverbeschichtung der Federn sowie deren Kennzeichungsnummer entstehen zu 100% bei H&R in Lennestadt. „Meist treffen wir dank unserer 40-jährigen Erfahrung bei so einer Neuentwicklung mit der ersten Berechnung und dem ersten Federsatz voll ins Schwarze. Aber selbst wenn das gewünschte Ergebnis dann doch einmal nicht optimal passt, sind wir durch unsere flexible Produktion immer in der Lage nachzusteuern. Bei eurem e-up! hat es aber wieder einmal sofort gepasst“, so Selim Bilgic, der bei H&R für die Homologation zuständig ist.

Nachdem die frischen Federn drin und Spur, Licht sowie Lane-Assist neu eingestellt sind, geht’s mit ausführlichen Testfahrten los. Zwischen 50 und 150 Kilometer spulen die H&R-Entwickler auf den Straßen rund um Lennestadt ab, bevor feststeht, ob die gewünschten Fahreigenschaften erreicht wurden. Die bereits serienmäßig recht straff abgestimmten Dämpfer des e-up! kommen mit den H&R-Federn perfekt zurecht. Dämpfer und Federn arbeiten harmonisch zusammen, wie wir Euch an dieser Stelle bestätigen können. Trotz der Tieferlegung um 30 mm an der Vorderachse und 40 mm an der Hinterachse ändert sich der Fahrkomfort kaum. Durch die etwas steiferen Federn reduziert sich jedoch die Wankneigung deutlich, in Kombination mit dem tiefen Schwerpunkt geht Krümel jetzt absolut neutral und richtig zackig durch die Kurven.

Nach den erfolgreichen Testfahrten geht’s weiter, denn trotz aller Berechnungen muss die Freigängigkeit der Räder gecheckt werden. Das bedeutet Verschränken des Fahrwerks, maximale Beladung und immer wieder eine Kontrolle, ob alles passt. Eine Prozedur, die ein zweites Mal durch einen Sachverständigen vollzogen wird, der zudem noch weitere Merkmale wie Mindestabstand des Tagfahrlichts oder Kennzeichens zum Asphalt vermerkt und für das spätere Teilegutachten oder auch eine ABE erfasst und dokumentiert.

Parallel dazu läuft bei H&R die Serienfertigung an, und so sind die neuen H&R-Sportfedern schon wenige Wochen nach unserem Besuch verfügbar, um weitere e-up! tieferlegen zu können.

Hier sind die Bestellnummern zu den VW e-up! Tieferlegungsfedern von H&R

Artikelnummer: 28626-1
Tieferlegung: VA: 30 mm / HA: 40 mm
Listenpreis: 240,00 € zzgl. MwSt.

37 Bilder Fotostrecke | Die Bilder zum Umbau und aus der H&R Produktion: H&R-Tieferlegungsfedern für den 2020er VW e-up! #01 #02

Boys Toy mit Kultcharakter Hoch soll er leben, tief muss er liegen: H&R Gewindefahrwerk für den VW Bus T6.1 Der VW Bus stand schon immer für mehr. Ursprünglich für mehr Platz, später für mehr Nutzwert und heute für kultiges Fortbewegungsmittel mit mehr Stil Das VAU-MAX-Projekt #eUPgrade Wir fahren jetzt elektrisch - den VW e-up! UNITED Nicht nur drüber reden, schreiben und Videos drehen, sondern machen! – wir wagen den Schritt in die e-Mobilität im eigenen VW e-up! UNITED. VIDEO: Diese Mängel sind uns aufgefallen! Unser VW e-up! Nach 1.000 Kilometern Alles Friede, Freude, Eierkuchen was unseren 2020er VW e-up! angeht? Nicht ganz, auch wenn uns „Krümel“ immer wieder reichlich Spaß beim Fahren macht.

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community