Der neue VW T7 Multivan (2022)

Weitere Details zum VW T7-Design veröffentlicht

Der neue VW T7 Multivan (2022): Weitere Details zum VW T7-Design veröffentlicht
Erstellt am 18. Mai 2021

Update vom 18.05.2021 zum VW T7 Multivan als eHybrid

Als erster Multivan wird Volkswagen den neuen VW T7 als Plug-in-Hybrid anbieten. Das gab Volkswagen Nutzfahrzeuge nun in der neusten Pressemeldung bekannt. Demnach kann der neue VW Multivan eHybrid über einen externen Ladeport im rechten Kotflügel aufgeladen werden und soll die typischen Tagesdistanzen emissionsfrei zurücklegen. Die Lithium-Ionen-Batterie des eHybriden findet am Unterboden des T7 ihren Platz. Kombiniert wird der eHybrid mit einem kassischen TSI-Benzinmotor. Genaue Leistungsdaten aber gibt Volkswagen Nutzfahrzeuge nicht bekannt.

Update vom 06.05.2021 zum VW T7 Multivan Design

Der Multivan gehört ohne Zweifel zu den größten Automobil-Ikonen der Gegenwart. Bereits im Juni wird Volkswagen Nutzfahrzeuge die Weltpremiere feiern und die Geschichte weiter schreiben. Einen Ausblick darauf, wie der nächste Multivan aussehen wird, liefern jetzt erste Skizzen. Chefdesigner Albert Kirzinger: „Der neue Multivan trägt unverkennbar die Gene des bekanntesten Van-Designs der Welt in sich. Anders als der T 6.1 ist der neuen T7 Mulivan vom ersten bis zum letzten Millimeter neu erschaffen. So entstand die konstruktive und optische Neuausrichtung eines der flexibelsten und eigenständigsten Fahrzeugkonzepte auf dem Markt. Gleichwohl gilt, dass die DNA seiner berühmten Vorgänger auch das Design der neuen Multivan-Generation maßgeblich prägt".

Die nun fünfte Generation des bis zu siebensitzigen Multivan basiert erstmals auf dem Modularen Querbaukasten. Damit einher geht eine Verlängerung des Radstands mit entsprechend markanten Proportionen. Der neue Multivan wurde darüber hinaus breiter; analog dazu vergrößerte sich auch die Spurbreite. Zugleich zeichnete das Team von Albert Kirzinger den neuen Multivan etwas flacher. Im Zusammenspiel der Proportionen ergibt sich so eine kraftvolle Gesamtanmutung. Große Fortschritte erzielten die Designer zudem in der Aerodynamik, das Ziel: Verbrauch runter, Reichweite rauf.

Update vom 28.04.2021 zum VW T7

Volkswagen gibt weitere Details zum neuen VW T7 Multivan bekannt. Demnach soll die siebte Generation des Bulli ausschließlich mit Doppelkupplungsgetriebe ausgeliefert werden. Volkswagen Nutzfahrzeuge wird nämlich beim neuen VW T7, wie auch beim Golf 8, auf ein DSG mit Shift-by-wire-Technik zurückgreifen. Dadurch kann der Schalthebel komplett entfallen, es entsteht zwischen Fahrer und Beifahrer mehr Platz. Zusätzlich entfällt auch der klassische Handbremsgriff am Boden. Stattdessen kommt eine elektrische Handbremse zum Einsatz, die per Schalter betätigt werden kann. Optional soll der VW T7 erstmals auch mit „Area View“ zu haben sein. Hierbei sorgen vier Kameras für eine reale 360-Grad-Darstellung der Fahrzeugumgebung, das Bild wird auf einem 10 Zoll großen Display zu sehen sein.

Er ist das Sinnbild für alle Kleinbusse schlechthin, der Bulli, der noch in diesem Jahr in der 7. Generation anrollen soll. Mit dem VW T7 Multivan verspricht Volkswagen Nutzfahrzeuge schon vor der Präsentation Fahrkomfort auf dem Niveau eines Pkw sowie eine nie dagewesene Variabilität des Innenraums.

Bis heute ist der Bulli die Ikone unter den Vans und seit mehreren Generationen Kult. Und selbst die zahlreichen Facelifts, die das Modell in der fünften und sechsten Generation über sich ergehen lassen musste, taten der Beliebtheit des Bulli keinen Abbruch. Selbst der völlig neue Multivan wird seiner DNA weiterhin treu bleiben, und noch in diesem Jahr wird Volkswagen Nutzfahrzeuge den Multivan und das mit ihm verbundene Lebensgefühl in die nächste automobile Epoche transferieren.

Seine unvergleichliche DNA hat den Multivan zu einem der erfolgreichsten und bekanntesten Vans aller Zeiten gemacht, ein automobiles Multitool für die Familie, das Business, den Sport, die Ferien und jedes Reiseabenteuer. Bislang gibt es vier Generationen des Multivan. Sie alle basieren auf den Transportern – dem T3, T4, T5 und T6. 2019 folgte zudem ein Update der aktuellen Generation, der Multivan 6.1.

Im September 1985 stellt Volkswagen auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt eine neue Modellversion des T3 den ersten Multivan, neben Transporter und Caravelle nun ein nie gekanntes Crossover aus Kastenwagen und Pkw, Van und Camper – komfortable Fahreigenschaften treffen auf ein multivariables Interieur-Konzept: Im Heck kann die Rückbank zu einer Liegefläche umgebaut werden. Zudem gibt es bereits im Ur-Modell des Multivan einen ausklappbaren Tisch. Beides verwandelt den Van bei Bedarf binnen Sekunden in ein kompaktes Reisemobil für Minimalisten.

Der wie ein automobiles Werkzeug durchdachte Transporter liefert für all das die konstruktive DNA und steuert auch das charismatische Design bei. Form follows function: Fahrender Raum mit kurzem, hinteren Überhang und steiler Frontscheibe. Innen sitzen Fahrer und Beifahrer direkt über der Vorderachse und erleben dort, hoch über der Welt der Pkws, das für einen Bulli so typische Fahrgefühl – es avanciert zum Kult. In den nächsten 35 Jahren perfektioniert Volkswagen Nutzfahrzeuge die Multivan-Idee immer weiter und passt die Ikone Generation für Generation an die Anforderungen der jeweiligen Zeit an.

Neue Sitzschienensysteme, neue Dreh- und Einzelsitze, variable Tische, immer intelligentere Infotainment- und Assistenzsysteme und ein Plus an Effizienz und Sicherheit begleiten den Multivan dabei durch die Zeit. Doch die DNA und damit die Eigenschaften eines rollenden Schweizer Taschenmessers bleiben stets unangetastet – inklusive dieser einzigartigen Sitzposition vorn, der maximalen Variabilität und des praktischen Durchstiegs nach hinten zwischen Fahrer- und Beifahrersitz. Der Multivan der neuen Generation soll zugleich nachhaltiger, komfortabler, sicherer, intelligenter, vernetzter und hochwertiger als je zuvor sein.

Video-Fahrbericht: VW T 6.1 Multivan Family – Was taugt der Basis-Bulli Der VW Multivan Family im Test Ein neuer Multivan für unter 38.000 € und damit zum Preis eines Sharan? Das war lange Zeit undenkbar. Erst mit dem Modell Family geht ein bezahlbarer Multivan. Hotel California 6.1 – Zwei Nächte im Bulli: Wir haben gecampt Videovorstellung – VW California Ocean 6.1 Schöner Wohnen im Bulli – mit dem neuen VW California 6.1 ist das überhaupt kein Problem. Wir waren mit dem überarbeiteten Besteller fürs Modelljahr 2020 Multivan-tastische Weltpremiere H&R Gewindefedern für den VW Bus T5 und T6 Als erster Anbieter überhaupt, kann H&R nun auch für die populären VW Bus-Modelle T5 und T6 ihre höhenverstellbaren Federsysteme anbieten.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • prom-electric.ru yso34
    Prom-electric.ru yso34 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • colinhedwig02
    Colinhedwig02 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • prom-electric.ru uft10
    Prom-electric.ru uft10 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • prom-electric.ru cvy23
    Prom-electric.ru cvy23 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • GlennBeart
    GlennBeart ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 6 Tagen
  • Larryinaps
    Larryinaps ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 8 Tagen
  • Timothycep
    Timothycep ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 8 Tagen
  • Prom Electric nie75
    Prom Electric nie75 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 8 Tagen
  • Prom Electric xhp24
    Prom Electric xhp24 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Tagen
  • Prom Electric wvu60
    Prom Electric wvu60 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Tagen