Mission für Agent 005 - Sebastian Vettel im neuen Aston Martin F1

Gelingt Vettel im Aston Martin die Wiederauferstehung?

Mission für Agent 005 - Sebastian Vettel im neuen Aston Martin F1: Gelingt Vettel im Aston Martin die Wiederauferstehung?
Erstellt am 3. März 2021

Sebastian Vettel fährt Mercedes! Zugegebenermaßen ist diese Meldung nicht ganz vollständig, denn sein neuer Formel-1-Bolide hat zwar einen Mercedes-Motor im Heck, stammt aber vom neuen Team Aston Martin F1. Trotzdem kann der viermalige Weltmeister nach vielen Jahren motorischer Mittelmäßigkeit nun endlich auf die anerkanntermaßen beste Maschine im Feld vertrauen. Dazu bekommt er einen bildschönen Rennwagen und einen schlagbaren Teamkollegen. Beste Voraussetzungen also für einen Neustart des Deutschen. Wir stellen das ganze Projekt vor.

Aston Martin ist zurück an der Spitze des globalen Motorsports, nachdem das Aston Martin Cognizant Formula OneTM Team am Mittwoch stolz seinen Rennwagen für die FIA Formula One Weltmeisterschaft 2021 vorgestellt hat. Der neue AMR21 läutet den Beginn eines wahrhaft bedeutenden Kapitels in der 108-jährigen Geschichte der Marke ein.

Traditionsmarke wieder zurück

Mit dem neuen Auto kehrt die britische Luxusmarke zum ersten Mal seit mehr als 60 Jahren in die Weltspitze des Motorsports zurück. Es wurde in einer mit Spannung erwarteten virtuellen Präsentation vor einem weltweiten Publikum enthüllt. Lawrence Stroll, Vorstandsvorsitzender von Aston Martin, bezeichnete den neuen Rennwagen als ein wichtiges Ereignis in der Automobilgeschichte. Es wird das erste Formel-1-Werksauto sein, das die berühmten Flügel trägt, seit Maurice Trintignants DBR5 1960 in Silverstone die Ziellinie überquerte.

Der AMR21, der in dieser Saison vom vierfachen F1-Weltmeister Sebastian Vettel und dem jungen Talent Lance Stroll gefahren wird, trägt eine auffällige Aston Martin Racing Green Lackierung als Anerkennung der traditionellen Rennfarben und des sportlichen Erbes von Aston Martin. Das Chassis ist mit einem magentafarbenen Streifen an der Seite versehen, der auf den langjährigen Partner BWT verweist. Im Gegensatz zu den vorherigen BWT-Autos ist der Pink-Anteil sehr dezent und fügt sich gut ins Design ein.

Die ganze Marke wandelt sich - neue Mittelmotorsportwagen in Zukunft

Die Veranstaltung warf auch ein Schlaglicht auf die bevorstehende Veränderung innerhalb von Aston Martin, da das Team zum globalen Schaufenster für die Ingenieurs- und Leistungsfähigkeiten der Marke werden soll. In der Tat wird eine neue, 200.000 Quadratmeter große Anlage die bestehende Aston Martin F1-Fabrik in Silverstone ergänzen, wenn sie in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 fertiggestellt ist, und das Team ist gut positioniert, um ein Innovationslabor zu werden, das die zukünftigen Straßenfahrzeugtechnologien der Marke vorantreibt. Dazu gehört auch eine Reihe von Mittelmotor-Sportwagen, die vom Aston Martin Valkyrie inspiriert sind und im nächsten Jahrzehnt einen zentralen Platz im Produktportfolio einnehmen werden.

Auch wenn Aston Martin seit 61 Jahren nicht mehr in der Formel 1 vertreten ist, hat das Unternehmen, das 1913 von Lionel Martin und Robert Bamford mit dem Ziel gegründet wurde, Motorsport zu betreiben, nichts von seiner Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt. Nächstes Jahr jährt sich das Grand-Prix-Debüt von Aston Martin (1922 in Frankreich) zum hundertsten Mal, und die Marke kann auf anhaltende Erfolge bei Sportwagenrennen zurückblicken, darunter der Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Le Mans 1959. Zuletzt wurde Aston Martin mit dem Vantage GTE im letztjährigen Rennen an der Sarthe zweifacher Klassensieger und ist der amtierende GT FIA World Endurance Manufacturers' Champion.

Das Aston Martin Cognizant Formula One Team kann sich ebenfalls einer starken Blutlinie rühmen. Es baut auf dem Fundament des Teams Silverstone auf, das in seinen verschiedenen Formen fünf Grands Prix gewonnen hat und als Racing Point Formula One Team eine siegreiche Kampagne hinter sich hat, nachdem es unter der Leitung von Lawrence Stroll und Teamchef und CEO Otmar Szafnauer wiederbelebt wurde.

Mercedes-Weltmeistermotor im Heck

Der neue AMR21, der von einem turboaufgeladenen Mercedes-AMG F1 M12 E Performance Motor mit Hybrid-Energierückgewinnung angetrieben wird, wird am 4. März 2021 während eines Promotion-Tages in Silverstone zum ersten Mal fahren, bevor er vom 12. bis 14. März in Bahrain ein volles Testprogramm absolviert.

Lawrence Stroll, Executive Chairman, Aston Martin Lagonda, sagte: "Ich habe sehr lange von diesem Tag geträumt. Ich war schon immer ein Auto-Typ und habe auch den Rennsport immer geliebt. Mein erster Traum war es, ein Formel-1-Team zu besitzen. Mein zweiter Traum war es, eine bedeutende Beteiligung an Aston Martin Lagonda zu erwerben. Heute geht es um die Verschmelzung dieser beiden Träume. Heute geht es also, wie gesagt, um Träume, und es zeigt, dass Träume wirklich wahr werden können, in Form unseres neuen AMR21."

"Das ist erst der Anfang. Das Team drängt nach vorne, und unsere Ambitionen sind grenzenlos. Wir haben jetzt die Voraussetzungen, die Leute und die Partner, um echte Fortschritte zu machen.

Tobias Moers, Chief Executive Officer, Aston Martin Lagonda, sagte: "Heute ist ein wahrhaft historischer Moment für Aston Martin, denn wir kehren zum ersten Mal seit mehr als 60 Jahren an die Spitze des Motorsports zurück. Das Aston Martin Cognizant Formula One™ Team wird weitreichende positive Auswirkungen auf die Marke Aston Martin, unsere Kultur sowie das Design und die Technologie der Aston Martin Straßenfahrzeuge haben. Unsere Rückkehr in die Formula One wird sich positiv und tiefgreifend auf jeden Mitarbeiter und vor allem auf unsere Kundenreise auf der ganzen Welt auswirken; und sie wird uns helfen, eine fokussierte, agile Formula One-Denkweise in das gesamte Aston Martin-Geschäft zu bringen.

"In der Tat wird das Formula One Team zu einem dynamischen und aufregenden Innovationslabor werden, um zukünftige Aston Martin Straßenauto-Technologien und -Leistungen voranzutreiben, die unsere Autos in den kommenden Jahren wirklich auszeichnen werden. Aston Martin hat schon immer schöne Autos gebaut. Nun, da wir eine neue Ära von Aston Martin in der Formula One™ beginnen, werden wir mehr Innovation und mehr Leistung bringen."

Das Aston Martin Cognizant Formula One™ Team wird seine F1-Rückkehr beim Bahrain Grand Prix am 28. März 2021 geben.

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • PUGEDA79
    PUGEDA79 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • gamepinupcasino
    Gamepinupcasino ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 21 Stunden
  • HARRAL94
    HARRAL94 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • PERAULT39
    PERAULT39 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • ASELAGE22
    ASELAGE22 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • GERBINO07
    GERBINO07 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • WARM26
    WARM26 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • DEROMER08
    DEROMER08 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • HOLSTEIN00
    HOLSTEIN00 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen
  • Michaelacuse
    Michaelacuse ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 6 Tagen