Hier ist der kleine Bruder des Kodiaq

Der neue Skoda Karoq (2017)

Hier ist der kleine Bruder des Kodiaq: Der neue Skoda Karoq (2017)
Erstellt am 23. Mai 2017

Skoda setzt seine Modelloffensive fort. Nach dem erfolgreichen Start des Kodiaq schicken die Tschechen nun den Karoq ins Rennen. Etwas kompakter als der Kodiaq und mit weiteren Ausstattungsfeatures wird der Karoq ab der zweiten Jahreshälfte 2017 beim Händler stehen.

Mit einer Länge von 4,38 Meter ist der Karoq so lang wie ein Seat Ateca, jedoch 20 Zentimeter kürzer als der große Bruder Kodiaq. Der lange Radstand von 2.638 Millimeter sorgt im Innenraum dennoch für ausreichend Platz. Mit der optional verschiebbaren Rückbank variiert das Kofferraumladevolumen zwischen 479 und 588 Liter, bei umgelegten Rückenlehnen sind 1.810 Litern Stauraum verfügbar.

Neben den bekannten Skoda-Fahrerassistenzsystemen ist der Karoq als erster Skoda auch mit einem “frei programmierbaren digitalen Instrumentenpanel“ - dem Active Infos Display - zu haben. Wer will kann das Vier-Augen-Scheinwerfergesicht des Karoq in LED-Technik erstrahlen lassen. Die LED-Ambientebeleuchtung in den Dekorleisten der Türen und Instrumententafel lassen sich farblich individuell auf den eigenen Geschmack abstimmen, insgesamt sind hier zehn Farben wählbar.

Angetrieben wird der Karoq zum Marktstart von Benzin- und Dieselmotoren der aktuellen Generation. Der Basis-Benziner verfügt über 3-Zylinder und 1.0 Liter Hubraum und leistet 115 PS. Darüber kommt der neue 1,5-TSI-4-Zylinder mit 150 PS zum Einsatz, der zudem mit einer Zylinderabschaltung ausgestattet ist. Die Dieselmotoren verfügen über 1,6 Liter Hubraum (115 PS) sowie 2.0 Liter Hubraum und leisten 150 PS bzw. maximal 190 PS. Je nach Motorvariante sind Allradantrieb und 7-Gang-Direktschaltgetriebe optional lieferbar. Lediglich der Top-Diesel mit 190 PS hat sowohl den Vierradantrieb sowie das 7-Gang-DSG schon serienmäßig an Bord.

Der Skoda Karoq ist ab sofort zunächst in den gehobenen Ausstattungslinien Ambition und Style bestellbar. Die Basisversion Active wird 2018 dazukommen. Der Karoq Ambition kostet mit dem 115 PS starken 1,0-TSI-Benziner ab 24 290 Euro. 

26 Bilder Fotostrecke | Hier ist der kleine Bruder des Kodiaq: Der neue Skoda Karoq (2017) #01 #02

 

 


 

Passende Themen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • DiNar
    DiNar ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • Jeromelor
    Jeromelor ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen
  • Seppl666
    Seppl666 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 12 Tagen
  • AlexxandrUnope
    AlexxandrUnope ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 14 Tagen
  • Juanca
    Juanca ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 17 Tagen
  • HaroldDog
    HaroldDog ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 21 Tagen
  • MerillLar
    MerillLar ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 25 Tagen
  • AndroideSaw
    AndroideSaw ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 29 Tagen
  • Roberthum
    Roberthum ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Monat
  • Alpina D3 Biturbo
    Alpina D3 Biturbo kommentiert das Treffen 5. BMW- Treffen „Weserbergland“ M Fahrzeuge, Alpina, Klassiker, Umbauten etc.:
    „Guten Tag Wie kann ich mich den dieses Jahr hier anmelden? Letztes Jahr hat ein kolege mich mi...“
    vor einem Monat