Tiefer Lungenzug

Nach dem Gulf-Golf folgt der 6er GTI im "West"lichen Look

Tiefer Lungenzug: Nach dem Gulf-Golf folgt der 6er GTI im "West"lichen Look
Erstellt am 15. Dezember 2016

Man soll aufhören, wenns am schönsten ist. Auf dem Höhepunkt der Karriere danken viele Schauspieler und Sportler ab und wenden sich weg vom Rampenlicht. So ähnlich hat es auch Jürgen Koller gehandhabt. Sein Golf 6 GTI hatte alle Höhen und fahrwerkstechnische Tiefen hinter sich. Noch tiefer wäre nur mit Spurrillen möglich gewesen. Also zog der Besitzer die Reißleine und verkaufte den Wagen. Was wir heute sehen, ist sozusagen ein Nachruf auf die „West“-Zeit.

Jürgen machte dem nagelneuen Golf 6 GTI "Edition 35" Beine

Jürgens Golf war nie ein Kilometerfresser. In vier Jahren Besitz brachte er es gerade einmal auf einen Tachostand von 30.000 Kilometer. Doch wenn man schon bewusst und wenig fährt, soll jeder Kilometer Spaß machen. Und so erwarb der Disponent aus dem bayerischen Röhrnbach den oryxweißen Wagen im Jahr 2012 als „Edition 35“ Modell mit allerlei aufpreispflichtigen Annehmlichkeiten.

Tiefgang mit Plan B: Dank HLS-System kann der Wagen zusätzlich abgesenkt werden

Statt einer Komplettfolierung entschied er sich zunächst dafür, mit wenigen Mitteln bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Der „Gulf-Golf“ war geboren. Fortan verdrehte Jürgens Wagen allen „Seefahrern“ den Kopf, was aber nicht nur an dem schicken Sticker lag. Vielmehr sorgte der Einbau des KW Competition Gewindefahrwerks mit HLS für staunende Blicke. Gut, die Kohle für das aufpreispflichtige DCC zur Fahrwerksregelung, war in dem Fall verbranntes Geld aber wer schön sein will, muss nun einmal draufzahlen. Dafür konnte Jürgen seinen GTI dank der Vorarbeit von Andreas Pfeffer von gepfeffert.com nun so tief bewegen, wie es sonst nur mit einem Airride möglich gewesen wäre.

Dank seiner Verwandtschaft zum Audi S3-Motor konnte dem GTI ganz einfach Zusatzleistung entlockt werden

36 Bilder Fotostrecke | Tiefer Lungenzug: Nach dem Gulf-Golf folgt die Edition „West“ am 6er GTI #01 #02

Die serienmäßigen 235 Pferde reichten bald schon nicht mehr aus. Nach einer ordentlichen Digital-Kur freute sich das genetisch mit dem Audi S3-Motor verwandte Triebwerk über plötzlich zum Leben erwachte Zusatz-PS. 317 davon standen fortan auf der Haben-Seite.

Eine üppige Audi RS6-Bremse bringt den GTI zum Stehen

Die Bremse legte ebenfalls ordentlich zu. An der Vorderachse verzögerte der GTI mit Hilfe von üppig dimensionierten Audi RS6 Scheiben in 390 Millimeter Durchmesser und Porsche Panamera Turbo S Bremssätteln. An der Hinterachse gab es 356er Scheiben mit Porsche Sätteln und einem Audi R8-Handbremssattel für den optimalen „Verbiss“.

"Black Crackle" BBS mit ultraflachen Nankangs für sicheren Stand

Vor der Bremsanlage präsentieren sich wunderschöne BBS Felgen in 8,5x20 Zoll. Mit einem gepulverten Stern (in „Black Crackle“) und hochglanzpolierten Betten ducken sie sich und ihre 215/30er Nankang Reifen ganz tief in die Radhäuser. Weil das Vorhaben mit den originalen Kotflügeln aus Platzmangel gründlich in die Hose gegangen wäre, rüstete Jürgen verbreiterte SRS-Tec Kotflügel nach. Die vordere Stoßstange wurde gecleant.

Clubsport-Bügel und Golf R Schalensitze im Innenraum

Im Innenraum machte sich ein Clubsport-Bügel breit und versteifte den Aufbau zusätzlich. In Sachen Sitze hatte Jürgen sich in Schale geworfen. Sprichwörtlich sogar, denn seine Frau und er konnten fortan in Schalensitzen vom Golf R Platz nehmen.

Nach der Folierung im „Gulf“-Tankstellen-Look sattelte Jürgen nochmals drauf. In der vergangenen Saison verdrehte er der Tuningszene mit einer Komplettfolierung im „West“-Look den Kopf. Zusammen mit vielen anderen Markenfolierungen bekannter Labels war am diesjährigen Wörthersee eine regelrechte Flut von selbstgebauten „Firmenwagen“ zu besichtigen. Nach dem „See 2.0“ im Herbst zog Jürgen die Reißleine. Die Folie wurde entfernt, der Wagen in den Originalzustand zurückversetzt und verkauft. Getreu dem Motto: „Man soll aufhören, wenn´s am Schönsten ist.“ Das bedeutet aber keinesfalls den Rückzug aus der Tuningszene für Jürgen. Er wird ein Comeback hinlegen, da sind wir sicher. Nur womit? Das steht noch nicht fest. Wir sind gespannt.

Technische Daten

Fahrzeugtyp: VW Golf 6 GTI Edition 35

Baujahr: 2012

Motor: 2-Liter TSI, geänderte Software, 317 PS

Getriebe: Serie

Fahrwerk: KW Competition Gewindefahrwerk mit HLS by gepfeffert.com

Räder: BBS LM 191 in 8,5x20 ET52, Stern in „Black Crackle“ gepulvert, hochglanzpolierte Betten

Reifen: Nankang in 215/30 R20

Bremsen: vorne 390mm Audi RS6-Bremsscheiben mit Porsche Panamera Turbo S Sätteln, hinten 356mm Audi RS6-Bremsscheiben mit Porsche 4-Kolben-Sätteln, Audi R8 Handbremssattel

Karosserie: Stoßstange vorn gecleant, verbreiterte SRS-Tec Kotflügel, Komplettfolierung im „West“-Design

Innenraum: Golf R Schalensitze, Wiechers Clubsport-Bügel

ICE: originales Navi mit Dynaudio Soundsystem

Dank an: Gepfeffert.com, Polish & More, Vandit Performance, Fritz+Albert, Chris Burges, Michael Fronius, meine Frau

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Konstantustwe
    Konstantustwe ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Stunden
  • pinupcasinoo
    Pinupcasinoo ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • rambocew
    Rambocew ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • dokimen
    Dokimen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 6 Tagen
  • torcjecpo
    Torcjecpo ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 6 Tagen
  • resliness
    Resliness ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 6 Tagen
  • D(r)iver
    D(r)iver hat sein Profilbild geändert
    vor 6 Tagen
  • lawespa
    Lawespa ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Tagen
  • weafibsu
    Weafibsu ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Tagen
  • lotecal
    Lotecal ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Tagen