Formel 1 nach dem Horror-Crash von Romain Grosjean

"Halo ist das Beste, was der Formel 1 passiert ist"

Formel 1 nach dem Horror-Crash von Romain Grosjean: "Halo ist das Beste, was der Formel 1 passiert ist"
Erstellt am 16. Dezember 2020

Als der Franzose Romain Grosjean kurz nach Start des Grand Prix von Bahrain spektakulär in die Leitplanken crashte, stockte bei allen Zuschauer für einige Sekunden der Atem. Der Haas-Rennwagen des Routiniers wurde beim Aufprall auf die Metallplanken regelrecht aufgeschlitzt und in zwei Teile gerissen. Zudem fing der Bolide direkt nach dem Aufprall Feuer. Schnell wurden die größten Befürchtungen für den 34-jährigen Rennfahrer gehegt, ehe er sich nach 27 langen Sekunden aus dem brennenden Wrack retten konnte.

Foto: Screenshot F1 TV

HALO - vom Fluch zum Segen

Dass Grosjean sich am Abend des Unfalls schon wieder fröhlich per Videobotschaft an die Fans wenden konnte, gleicht beim Anblick seines völlig zerstörten Rennwagens an ein Wunder. Dieses „Wunder“ passierte allerdings alles andere als zufällig. Die Formel 1 hat in den letzten Jahrzehnten schwere Unfälle erlebt und in den deren Folge das Sicherheitskonzept der Rennwagen stetig verbessert. Die letzte auffällige Regeländerung zur Verbesserung der Sicherheit der Rennfahrer fand zur Saison 2018 statt. Es wurde ein Sicherheitsbügel, der den Kopf des Fahrers umgibt und an drei Stellen mit dem Chassis verbunden ist, eingeführt. Dieses im Wesentlichen aus Titan bestehendes Bauteil hat dem französischen Rennfahrer wohl das Leben gerettet.

Grosjean zeigte sich in seiner Videobotschaft von seinem Krankenbett aus dem Bahrain Defence Force Royal Medical Services Military Hospital überaus dankbar über den Halo genannten Sicherheitsbügel. Er gab zu, dass er vor der Einführung des Halo ein großer Gegner von diesem Sicherheitssystem gewesen sei, nun aber denke, „dass es das Beste sei, was der Formel 1 jemals passiert ist.“ Ohne den Halo wäre er wohl nicht in der Lage nach dem Unfall sich nun an seine Fans zu wenden.

In der Analyse des Horrorunfalls von Grosjean ist sehr gut zu erkennen, dass der Sicherheitsbügel den Kopf des Rennfahrers geschützt hat. Hätte der Pilot bei diesem Unfall kein Halo-System am Auto gehabt, hätte die Leitplanke den Kopf des Franzosen wohl abgetrennt. Dank des Halos erlitt Grosjean nur kleine Verletzungen. Neben Verbrennungen an seinen Fingern wird von mehreren Zehenbrüchen berichtet.

Auch wenn das Halo-System die Optik der Monopostos deutlich verändert hat, zeigt spätestens der Unfall von Grosjean, das sich die lange Diskussion und Entwicklung des Systems sehr gelohnt hat. Durch dieses ist die Formel 1 nochmals sicherer geworden.

Grosjean wird aufgrund seiner Verletzungen beim letzten Formel 1 Grand Prix 2020 in Abu Dhabi fehlen. Pietro Fittipaldi, Sohn der brasilianischem Rennlegende Emerson Fittipaldi wird ihm beim Saisonabschluss in der Wüste ersetzen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • dokimen
    Dokimen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • torcjecpo
    Torcjecpo ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • resliness
    Resliness ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • D(r)iver
    D(r)iver hat sein Profilbild geändert
    vor 2 Tagen
  • lawespa
    Lawespa ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • weafibsu
    Weafibsu ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • lotecal
    Lotecal ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen
  • bacosbay
    Bacosbay ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen
  • D(r)iver
    D(r)iver hat sein Profilbild geändert
    vor 3 Tagen
  • roiborte
    Roiborte ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen