Der neue Polo im Test: Fahrbericht zum VW Polo 6R (2009)

Ist der neue Polo wohlmöglich besser als der Golf 6?

Der neue Polo im Test: Fahrbericht zum VW Polo 6R (2009): Ist der neue Polo wohlmöglich besser als der Golf 6?
Erstellt am 22. Mai 2009

Mit der Präzision eines Schweizer-Uhrwerks arbeitet das DSG-Getriebe im neuen Polo. Der rote 105-PS-Flitzer hängt gefällig am Gas, beschleunigt agil, liegt leichtfüßig auf der Straße. Freude zaubert der Volkswagen auf Sardinien ins Gesicht seiner Fahrer. Dabei hat der Motor gerade mal 1,2 Liter Hubraum. Die innovative TSI-Technik macht diese Kraftentfaltung möglich. Das Downsizing ist jetzt endgültig im Polo angekommen. Soll heißen: Kleiner Motor, mehr Leistung und weniger Spritverbrauch. Spaß pur.

Das hochwertigste Kleinwagen-Modell

Und das hochwertige Kleinwagen-Modell kommt genau zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt. In einem perfekten Uhrwerk kommt es auf jedes Zahnrad an. Es sind auch die kleinen Ritzel, die über gute Qualitäten eines Zeitmessers entscheiden. Der neue Polo ist so ein wichtiges Zahnrad für den Volkswagen Konzern.

Weil VW breit aufgestellt ist, manövriert Europas Nummer eins im Vergleich zur Konkurrenz sehr souverän durch die Finanzkrise. Kleinwagen sind in Zeiten von CO²-Diskussion und mehr gefragt denn je. „Der neue Polo ist erwachsen geworden“, hört man VW-Chef Martin Winterkorn und Technik-Vorstand Ulrich Hackenberg bei jeder Gelegenheit sagen.

So groß wie ein Golf 3

Und ja, er bietet viel Platz (so groß wie der alte Golf 3), Komfort, Sicherheit und dank der neuen durchzugsstarken TSI- und TDI-Motoren eine große Packung Fahrspaß. Beim 1,2-Liter TSI-Modell (105 PS) merkt man sofort: Hier ist Musik drin. Kerniger Klang, agile Asphaltlage, furioser Fahrspaß. In 9,7 Sekunden aus dem Stand die 100 km/h-Marke durchbrechen, Spitzentempo 190. Der Turbo-Vierzylinder ist ein Sahnestück und verbraucht lediglich 5,5 Liter Benzin – das sind 1,2 Liter weniger als das 1,6-Liter-Aggregat des Vorgängers.

Nur noch 129 Gramm CO2 stößt der neue Motor aus. So stehen in jeder Fahrsituation genug Leistungsreserven zur Verfügung, um souverän ans Ziel zu kommen. Ähnlich verhält sich der neue 1,6-Liter-TDI mit 75 PS. Mit einem kombinierten Verbrauch von rund 4,2 Litern ist er dafür noch äußerst sparsam für die Geldbörse.

Bestechend ist das Fahrwerk der fünften Polo-Generation. Wie ein Brett liegt der Wagen auf der Straße. Das Zirkeln durch die sardischen Serpentinen ist purer Genuss. Erstaunlich, dass dabei der Komfort nicht zu kurz kommt. Dieser deutsche Kleinwagen vereint beide Eigenschaften in sich: sportliche Dynamik und entspanntes Reisen. Die Liste an Superlativen läßt sich nahtlos fortführen.

Günstiger Einstiegspreis (ab 12.200 Euro), weltweit sicherstes Auto seiner Klasse und mit dem neuen BlueMotion ab 2010 auch noch Spritsparweltmeister. Rund 3,3 Liter soll das Umweltwunder schlucken, 87 Gramm CO² emittieren. Darum zeigt sich auch Peter Thul, Leiter der Produktkommunikation selbstbewusst: „Mit dem BlueMotion schlagen wir alle Hybrid-Modelle die auf dem Markt sind.“ In seinem neuen Blechkleid sieht der Flitzer einfach zum Verlieben aus. „Simplicita“, die Einfachheit nämlich ist es, die sich mit Liebe zum Detail gepaart im Design des neuen Polo wiederfindet.

Schnörkellos, klar, ansprechend. Weniger Gimmicks machen beispielsweise den Innenraum des Polo aus. Ohne Dekor wirken Instrumententafel und Applikationen trotzdem sehr hochwertig. „Gutes Design braucht kein Dekor“, bestätigt VW-Designer Flavio Manzoni. Und es ist die VW-Designsprache, die den Kunden anregt - „Der wichtigste Kaufgrund für ein Auto“, führt Manzoni weiter aus. Mit welcher Liebe zum Detail beim neuen Volkswagen gearbeitet wurde zeigt sich besonders im integrierten Blinker der Außenspiegel.

Bereits jetzt liegen 15.000 Vorbestellungen vor

Die feine LED-Linie ist ein echter Hingucker. Das kreative Konzept geht auf. 12.000 Polos sind bis zum Beginn von Kalenderwoche 21 bestellt worden. Am Ende der Woche waren es 15.000. Die Markteinführung des neuen Polo ist Ende Juni. VW-Technikvorstand Ulrich Hackenberg bringt das Fahrerlebnis im neuen Polo auf den Punkt: „Er bietet das beste Design, den meisten Fahrspaß und die beste Qualität. Der Kunde bekommt mit dem neuen Polo das beste Auto seiner Klasse.“ Der Mann hat recht.

Text & Fotos: Tim Westermann

48 Bilder Fotostrecke | Der neue Polo im Test: Vau-Max.de Fahrbericht zum kleinen Wolfsburger: Ist der neue Polo wohlmöglich besser als der Golf 6? #01 #02

1 Kommentar

  • janneman

    Janneman

    Sieht auf den ersten Blick aus wie ein Golf. Was ja kein Nachteil sein muß! Was soll er denn kosten?

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • roiborte
    Roiborte ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 25 Minuten
  • taifaevi
    Taifaevi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 4 Stunden
  • speedaten
    Speedaten ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 14 Stunden
  • boooopfersi
    Boooopfersi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 18 Stunden
  • tisabe
    Tisabe ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 21 Stunden
  • apenspor
    Apenspor ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • ferdano
    Ferdano ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • diofounjua
    Diofounjua ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • tranberdio
    Tranberdio ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • tiatole
    Tiatole ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag