Wichtige Nummern und Symbole, die man rund ums Auto beachten sollte

Was bedeutet die Warnleuchte im Auto?

Wichtige Nummern und Symbole, die man rund ums Auto beachten sollte: Was bedeutet die Warnleuchte im Auto?
Erstellt am 16. Oktober 2020

Rund um das Fahrzeug gibt es viele Nummern, aber auch Symbole. So manche von ihnen möchten Fahrer möglichst niemals konkret sehen, denn handelt es sich um Kontrollleuchten, so geht ein Aufblinken nicht selten mit technischen Problemen einher. Es gibt aber auch spezielle Nummern, die wichtig sind. So helfen DOT-Nummern nicht nur dabei, zu erkennen, woher ein Fahrzeugteil stammt, sie können auch die Sicherheit des Fahrzeugs zu erkennen geben. Worauf es allgemein ankommt und welche Nummern und Symbole ein Fahrer kennen sollte, zeigt dieser Artikel.

Wichtige Leuchten im Fahrzeug

Die wichtigsten Leuchten im Auto sind die, die Fahrer möglichst nie sehen wollen. Eine der Leuchtdioden, die gleich in Tachonähe ist, ist die Ölkontrollleuchte. Das Symbol mit dem kleinen Kännchen brennt beim Starten des Fahrzeugs auf und erlischt direkt. Doch Vorsicht: Blitzt das Symbol während der Fahrt auf oder erlischt gar nicht mehr, deutet das auf Probleme mit dem Öl hin. Ein kurzes Aufflackern in der Kurve zeigt meist einen recht niedrigen Ölstand an, beim dauerhaften Aufbrennen gilt: Anhalten, Motor aus und nach der Ursache suchen.

Es gibt aber noch weitere Leuchten:

  • Gurt – moderne Autos erkennen, ob sich jemand auf dem Sitz befindet oder nicht – und sie erkennen, ob sich angeschnallt wurde. Im Regelfall sind diese Leuchten kein Grund zum Ärgern, wobei es auch Fahrzeuge mit sehr sensiblen Sensoren gibt. Bei diesen leuchtet die Warnung auch dann auf, wenn sich eine Handtasche auf dem Beifahrersitz befindet.

  • Fernlicht – sobald das Fernlicht eingeschaltet ist, erleuchtet ein Zeichen in der Armaturenanzeige. Auch die Nebelschlussleuchte wird mit einem gelben Symbol gekennzeichnet.

  • Warnblinkanlage – auch sie wird mit einem Symbol gekennzeichnet.

Neben diesen Leuchten, die den Fahrer informieren oder daran erinnern, dass ein spezielles Licht eingeschaltet ist, gibt es eine weitere Kontrollleuchte, die schon so manchen Fahrer erschrocken hat: die Motorkontrollleuchte.

  • Aussehen – sie bildet einen Motor ab, wobei sie auch als U-Boot oder Hubschrauber erkannt werden kann. Sie ist gelb.

  • Sinn – die Leuchte gehört zur Onboard-Diagnose und vermeldet einen Fehler. Beim Start leuchtet sie automatisch auf, sollte aber sogleich erlöschen.

  • Fehlerursachen - es können, müssen aber keine schweren Fehler dahinterstecken. Allerdings sollte der Wagen immer kontrolliert werden. Die Leuchte kann kurz aufleuchten, wenn es einen temporären Fehler gab, aber auch dauerhaft leuchten. Blinkt sie hingegen schnell auf, deutet das auf einen schwerwiegenden Fehler hin.

Der Fehler muss immer ausgelesen werden, um die Ursache zu finden. Manchmal ist nur ein Sensor defekt, manchmal auch ein größeres Bauteil.

Reifendruckkontrollsystem

Das Reifendruckkontrollsystem, auch RDKS, gehört zu den smarten Diagnosefunktionen des Autos:

  • Warnung - das System prüft den Reifendruck und warnt, sobald sich dieser verändert. Unfälle können somit vermieden werden.

  • Möglichkeiten - es gibt das direkte System, welches einen Kontrollsensor im Reifenventil hat. Innendruck und Lufttemperatur werden so gemessen. Bei einem indirekten RDKS greift die Funktion auf andere Sensoren wie das ASB oder ESP zurück, um Abweichungen zu erkennen.

Je nach System gibt es eine Kontrollleuchte mit Reifensymbol und Ausrufezeichen (indirektes System) oder aber einen direkten Punkt im Display der Armaturenanzeige, der komplette Statistiken bietet.

Fahrzeuge, die von Gesetz wegen ein RDKS aufweisen müssen, werden bereits so ausgeliefert. Halter anderer Fahrzeuge können das System jedoch auch nachrüsten lassen.

DOT-Nummer

Die DOT-Nummer hat einen zweifachen Nutzen. Im allgemeinen Rahmen kann diese Nummer verraten, von welchem Hersteller und zu welcher Zeit ein Bauteil hergestellt wurde. Ganz einfach lässt sich die Nummer auf den Autoscheiben entdecken.

Auf dieses Prinzip greift auch die für Fahrzeughalter wichtigste DOT-Nummer zurück. Auch sie gibt Aufschluss über Herkunft und Produktion, aber auch über die Zeit der Produktion. Natürlich ist von der DOT-Nummer auf Autoreifen die Rede:

  • Wo finde ich die Nummer? - sie ist auf der Flanke des Reifens aufgedruckt und beginnt immer mit DOT.

  • Wie lese ich sie? - die Nummer besteht aus einer vierstelligen Nummer. Beispiel: 2218. Die ersten beiden Ziffern geben Auskunft über die Kalenderwoche der Produktion, die letzten beiden Ziffern erklären das Jahr. Im Beispiel wäre der Reifen also in der 22. Kalenderwoche 2018 produziert worden.

  • Warum ist das wichtig? - auch neue, komplett ungenutzte Reifen haben ein Verfallsdatum. Das Material wird mit der Zeit porös und spröde, sodass der Reifen unsicher wird. Allgemein wird geraten, dass Reifen nie älter als zehn Jahre sein sollten.

Beim Reifenkauf können Kunden über die DOT-Nummer also prüfen, wie alt der neue Reifen ist.

FIN-Nummer

Diese Nummer ist für Fahrer wichtig, wenn sie Ersatzteile bestellen möchten. Doch ist die Fahrzeug-Identifikations-Nummer auch der Fingerabdruck des Autos. Sie wird nur jeweils für ein Fahrzeug vergeben und dient als absolute Kennung dieses einen Autos.

Die FIN wird in das Blech des Fahrzeugs eingestanzt. Oftmals wird sie zudem in der Windschutzscheibe oder an einem anderen gut sichtbaren Ort ausgewiesen, damit die Identifizierung des Fahrzeugs einfacher ist. Für Halter ist die Nummer gerade bei Gebrauchtwagenkäufen nützlich, denn über sie lässt sich auch erfahren, ob dieses Fahrzeug schon einmal gestohlen gemeldet wurde. Im Umkehrschluss meldet der Halter natürlich über die FIN das Auto als gestohlen.

Abseits des Autos ist die FIN sowohl im Fahrzeugschein als auch im Fahrzeugbrief vermerkt. So kann ein Halter prüfen, ob das angebotene Fahrzeug zu den Papieren passt, er kann aber über die Nummer auch Ersatzteile für sein Fahrzeug in Erfahrung bringen.

Leuchten und Zeichen: Einige sollten Fahrer kennen

Rund um Nummern ist die DOT-Nummer wichtig, denn sie erlaubt es zu sehen, wie alt Autoteile oder Reifen tatsächlich sind. Über die FIN lässt sich das Auto nicht nur identifizieren, sie hilft auch dabei, passende Ersatzteile zu finden.

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • AnkorAjame
    AnkorAjame ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Zelenapdc
    Zelenapdc ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen
  • Arkajame
    Arkajame ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Tagen
  • frequency-drive.ru VYY85
    Frequency-drive.ru VYY85 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Tagen
  • Cosmolot
    Cosmolot ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 10 Tagen
  • liesbeth
    Liesbeth hat sein Profilbild geändert
    vor 17 Tagen
  • liesbeth
    Liesbeth hat sein Profilbild geändert
    vor 17 Tagen
  • liesbeth
    Liesbeth ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 17 Tagen
  • Digi Talik
    Digi Talik ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihr!
    vor 21 Tagen
  • Waynevag
    Waynevag ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 23 Tagen