Was dem Golf verwehrt bleibt, gönnt Cupra dem Leon gleich zwei Mal

Cupra baut zwei Rennversionen vom neuen Leon - elektrisch und klassisch

Was dem Golf verwehrt bleibt, gönnt Cupra dem Leon gleich zwei Mal: Cupra baut zwei Rennversionen vom neuen Leon - elektrisch und klassisch
Erstellt am 21. Februar 2020

Der Golf darf nicht, der Leon machts gleich doppelt: Cupra hat vom neuen Kompaktwagen zwei Rennversionen entwickelt. Zum einen den klassischen TCR-Renner mit dem 350 PS starken TSI und daneben auch einen zukunftsträchtigen e-Racer mit vier E-Motoren und satten 680 PS. So geht das!

Zweigleisig in die Motorsport-Zukunft

Die bereits fertig entwickelte TCR-Rennversion des neuen Golf 8 wurde wegen der konsequent auf Elektro-Mobilität ausgerichteten Marken-Philosophie leider vor dem ersten Meter eingestampft und auch eine Teilnahme in der voll elektrischen Rennserie eTCR ist für die Wolfsburger derzeit kein Thema. Cupra stößt nun mit voller Wucht in diese Lücke und präsentiert gleich zwei Leon-Rennwagen - den vollelektrischen Touren-Rennwagen CUPRA e-Racer und den CUPRA Leon Competición. Beide Modelle sollen in ihren jeweiligen Bereichen die neue Benchmark sein und die Kernwerte der Marke CUPRA im Rennsport verkörpern.

CUPRA e-Racer

Der CUPRA e-Racer ist der erste vollelektrische Tourenrennwagen der Welt und mit der Motorentechnologie der Zukunft ausgestattet. Mit seiner kombinierten Spitzenleistung von 500 kW (680 PS) und einem Drehmoment von 960 Nm aus vier Elektromotoren sowie einem flüssigkeitsgekühlten 65-kWh-Batteriepack definiert das beeindruckende Fahrzeug Rennsport-Performance für die ETCR-Serie neu. 

Aerodynamik, Leistung und Design verbinden sich beim CUPRA e-Racer zu einer perfekten Symbiose: Sein niedriger Schwerpunkt und seine breite Spur werden von einer ausgefeilten Aerodynamik ergänzt. Die Radkästen sind so konzipiert, dass die Luft besser abgeführt und der Anpressdruck erhöht wird, während der ebene, verkleidete Unterboden des Rennwagens Verwirbelungen vermeidet.

Beim Design des e-Racer wurde jedes Bauteil unter Berücksichtigung des Luftwiderstands entwickelt, um eine optimierte Umströmung der Karosserie zu erzielen. Dazu trägt auch das fehlende Lüftungsgitter an der Front bei, das bei einem reinen Elektrofahrzeug aufgrund des fehlenden Verbrennungsmotors verzichtbar ist.

2021 fällt der Startschuss für die ETCR-Meisterschaft, die erste speziell für Elektro-Tourenwagen entwickelte Rennserie. Format, Renndauer und Feedback von Rennfahrern, Teams und Fans werden deutlich machen, wie unterschiedlich der Rennsport mit rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen sein kann und welche Intensität und Spannung diese Technologie mit sich bringen wird.

CUPRA Leon Competición: bereit für die TCR

Egal ob in den TCR-Serien oder bei Langstreckenrennen – der CUPRA Leon Competición ist ein echtes Universalwerkzeug für die Rennstrecken dieser Welt. Er basiert auf dem neuen CUPRA Leon, der bereits in seiner Konzeption für eine enge Verbindung zwischen Straße und Rennstrecke steht. Durch die überarbeitete Karosserie konnte die aerodynamische Effizienz noch einmal deutlich verbessert werden: Der CUPRA Leon Competición besticht durch sein ausgefeiltes aerodynamisches Design und den noch einmal gesteigerten Anpressdruck. Die überarbeitete Fahrwerksgeometrie setzt konsequent auf Leichtbauteile, eine optimale Gewichtsverteilung und eine im Hause CUPRA für den Rennsport entwickelte Elektronik-Architektur. Sie reduziert nicht nur das Gewicht, sondern ist auch fehlerunempfindlicher und gleichzeitig modular anpassbar.

Das Herzstück des Rennwagens ist ein 2.0-Liter-Turbobenziner mit einer Spitzenleistung von 250 kW (340 PS) bei 6.800 U/min und einem Drehmoment von 410 Nm. In Verbindung mit einem sequenziellen 6-Gang-Renngetriebe beschleunigt er in nur 4,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h. Der CUPRA Leon Competición verfügt vorn über MacPherson-Federbeine, bei denen Höhe, Sturz, Vorspur, Nachlauf, Lenkung und Spur einstellbar sind. Die Mehrlenker-Hinterachse erlaubt ebenfalls die Anpassung von Höhe, Sturz und Spur. Zudem können die vorderen und hinteren Überrollbügel eingestellt und angepasst werden.

Bereits seit Ende 2019 ist der CUPRA Leon Competición über eine Online-Plattform für den Kundensport vorbestellbar. Die vorgemerkten Rennfahrzeuge werden ab April am CUPRA Hauptsitz in Martorell ausgeliefert.

CUPRA e-Racer

Motoren

2x2 Axialflussmotor

Batterie

65 kWh

Max. Leistung

500 kW (680 PS)

Max. Drehmoment

960 Nm

0 bis 100 km/h

3,2 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit

270 km/h

CUPRA Leon Competición

Motor

2.0 TFSI

Zylinder/Ventile

4-Zylinder-16V-Motor

Hubraum

1,984cc

Übertragung

Sequenzielles 6-Gang-Getriebe (Hewland)

Max. Leistung

250 kW (340 PS)

Max. Drehmoment

410 Nm

0 bis 100 km/h

4,5 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit

260 km/h

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Levfnt
    Levfnt ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 11 Tagen
  • Eldarbot
    Eldarbot ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 12 Tagen
  • Vikipqu
    Vikipqu ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 12 Tagen
  • Vikibqc
    Vikibqc ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 12 Tagen
  • Sergtxq
    Sergtxq ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 17 Tagen
  • Serzsov
    Serzsov ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 17 Tagen
  • Pascal D
    Pascal D ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 17 Tagen
  • Veronahlv
    Veronahlv ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 19 Tagen
  • Veronapoq
    Veronapoq ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 19 Tagen
  • Igorusp
    Igorusp ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 19 Tagen