Kompetenzzentrum auf 8.000 Quadratmetern

Neue VW-Crashanlage soll Unfälle realistischer machen

Kompetenzzentrum auf 8.000 Quadratmetern: Neue VW-Crashanlage soll Unfälle realistischer machen
Erstellt am 16. März 2018

Volkswagen bündelt in einem neuen Zentrum seine Kompetenzen im Bereich Fahrzeugsicherheit. In Wolfsburg entstand dafür ein dreigeschossiger Neubau mit rund 8.000 Quadratmetern Fläche. Herzstück ist eine neue hochmoderne Schlittenanlage, die erstmals auch horizontale und vertikale Seitwärts- und Drehbewegungen der Karosserie simulieren kann.

Diese Schlittenanlage ermöglicht es, dynamische Bewegungen beim Crash zu erzeugen und sogenannte vorgebremste Unfallszenarien realitätsnah zu simulieren. Möglich wird dies durch ein hochkomplexes und exakt steuerbares Hydrauliksystem in der Schlittenanlage, das verschiedene Drehbewegungen des Fahrzeug nachstellen kann. So soll die Wirkungsweise moderner Sicherheitssysteme wie z.B. der „Multikollisionsbemse“ bei Schlittenversuchen exakt nachgestellt werden können.

Die Versuchsträger werden in diesem Fall auf 80 km/h beschleunigt und dann kurz vor dem Aufprall abgebremst. Dieses Vorbremsen entspricht einem realitätsnahen Unfallverlauf. Auf der neuen Schlittenanlage sind Versuche mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h und einem Gesamtgewicht von bis zu drei Tonnen möglich. Die Länge des Unterflur-Seilzug-Schienensystems im Hallenboden beträgt über 140 Meter. Durch ein neues Wechselpaletten-System kann parallel zum Schlittenversuch bereits der nächste Test vorbereitet werden, was die Effektivität und Taktung erhöht. Rund 800 Schlittentests werden jährlich in der Technischen Entwicklung von Volkswagen durchgeführt.

Im Erdgeschoss der Halle sind neben dem neuen Schlittensystem zahlreiche Prüfstände untergebracht. Im ersten Stock werden die Versuchsträger für die Crashtests vorbereitet und anschließend umfassend untersucht und analysiert. Im zweiten Stock befinden sich die Arbeitsplätze der Entwicklungsmannschaft. Der neue Hightech-Schlitten wurde in direkter Nachbarschaft der zweiten Crashanlage gebaut, die bereits 1988 in Betrieb genommen wurde. Beide Anlagen werden über die gleiche Messwarte gesteuert.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • AnkorAjame
    AnkorAjame ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Zelenapdc
    Zelenapdc ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen
  • Arkajame
    Arkajame ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Tagen
  • frequency-drive.ru VYY85
    Frequency-drive.ru VYY85 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Tagen
  • Cosmolot
    Cosmolot ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 10 Tagen
  • liesbeth
    Liesbeth hat sein Profilbild geändert
    vor 17 Tagen
  • liesbeth
    Liesbeth hat sein Profilbild geändert
    vor 17 Tagen
  • liesbeth
    Liesbeth ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 17 Tagen
  • Digi Talik
    Digi Talik ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihr!
    vor 21 Tagen
  • Waynevag
    Waynevag ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 23 Tagen