USA Roadtrip richtig planen!

Alles Wissenswerte zur Einreisegenehmigung ESTA

USA Roadtrip richtig planen!: Alles Wissenswerte zur Einreisegenehmigung ESTA
Erstellt am 24. Februar 2020

Der nächste Sommer kommt bestimmt, und so mancher möchte sich dieses Jahr vielleicht einen alten Traum erfüllen: Einen Roadtrip durch die USA! Dazu benötigt es einiges an Vorbereitung und Planung, und natürlich darf man auch das ESTA nicht vergessen. Was ESTA ist und für was man es braucht, erfahrt ihr hier.

Durch die USA auf der Route 66

Jeder, der einen gut motorisierten fahrbaren Untersatz zu schätzen weiß, möchte diesen auch am liebsten auf einer Strecke genießen, die dem Fahrspaß gerecht wird. Ein Alpenpass oder eine gewundene Küstenstraße macht jede Menge Spaß, und ein echter Klassiker ist sicherlich die Route 66 in den USA. Von Chicago begibt man sich auf eine etwa 4000 Kilometer lange Reise gen Westen, um schließlich am Strand von Santa Monica bei Los Angeles den Pazifik zu erblicken.

Viele machen sich im gemieteten Wohnmobil auf den Weg. Wer es etwas rauer mag, vielleicht auch auf dem Rücken einer Harley Davidson Fat Boy. Etwas bequemer und stilvoller wird die Fahrt aber in einem echten amerikanischen Klassiker wie z.B. einem Ford Mustang, einem Dodge Charger oder wie wäre es mit einer Corvette?

Vorbereitung: ESTA nicht vergessen!

Die Strecke bietet viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Grand Canyon. Man sollte also ausreichend Zeit mitbringen und sich von den vielen PS ganz gemütlich nach Westen tragen lassen. Hohe Geschwindigkeiten sind in den USA sowieso nicht erlaubt, was aber der Reise nur zugutekommen wird, denn dann kann man die wunderschöne Natur, durch die die Route 66 verläuft, umso mehr genießen.

Offiziell existiert die Route 66 nicht mehr. Deshalb gehört die richtige Planung der Fahrt genauso zur notwendigen Vorbereitung wie die Anmietung des passenden Muscle Cars, Wohnmobils oder Bikes.

Und was ist nun ESTA? ESTA ist die elektronische Einreisegenehmigung für die USA, die jeder benötigt, der das Land besuchen will. ESTA ist die Abkürzung für 'Electronic System for Travel Authorization' (zu Deutsch: elektronisches Reisegenehmigungssystem), mit dem die amerikanische Grenzbehörde Einreisende überprüft, die als Touristen oder auch auf Geschäftsreise für maximal 90 Tage die USA besuchen möchten.

ESTA oder Visum?

Wer länger als die 90 Tage im Land bleiben will oder aus einem anderen Grund in die USA einreist (also nicht als Tourist oder Geschäftsreisender), benötigt ein Visum. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Visa. Ein sogenanntes B-Visum - also ein befristetes Visum - ermöglicht einen Aufenthalt von bis zu 180 Tagen in den USA. Aber auch hierbei spielt wiederum der Grund des Aufenthaltes eine Rolle. Wer im Land, für einen amerikanischen Arbeitgeber, arbeiten möchte, als Au-Pair eine Stelle antritt oder zum Studieren an einer amerikanischen Universität einreist, benötigt ein für seinen Fall passendes Visum.

ESTA beantragen

Als Tourist wird in den meisten Fällen ein ESTA ausreichend sein. Hierzu muss man einen entsprechenden Antrag stellen. Dieser Antrag muss spätestens 72 Stunden vor Reiseantritt erfolgen, um noch rechtzeitig bearbeitet werden zu können. Ohne gültiges ESTA wird man schon am Flughafen bzw. bei Anreise mit dem Schiff von der entsprechenden Flug-oder Schifffahrtsgesellschaft abgewiesen werden.

Gültigkeit und Voraussetzungen für das ESTA

Das ESTA ist zwei Jahre lang gültig, es sein denn, die amerikanischen Behörden erklären es aus irgendeinem Grund für ungültig. Mit einem gültigen ESTA darf man beliebig oft in die USA einreisen und sich jedes Mal für einen Zeitraum von maximal 90 Tagen im Land aufhalten.

Mit dieser Einreisegenehmigung sind allerdings auch einige Voraussetzungen verbunden wie z.B. der Besitz eines Rückreisetickets oder eines Tickets zur Weiterreise, das also bestätigt, dass man auch wirklich vorhat, die USA wieder zu verlassen.

Der Antrag kann zudem abgelehnt werden, wenn man sich nach dem 1. März 2011 in einem Land aufgehalten hat, das die USA als verdächtig einstufen wie z.B. den Iran, Irak, Syrien oder Nord-Korea.

ESTA Eilantrag

Wenn euch jetzt gerade, beim Lesen dieses Artikels, das Herz in die Hose gerutscht ist, weil eure USA Reise schon kurz bevor steht und ihr zum ersten Mal etwas von ESTA gehört habt: keine Panik!

Man kann auch einen ESTA Eilantrag stellen, der dann vorrangig bearbeitet wird und im Idealfall innerhalb von nur einer Stunde bereits genehmigt sein kann. Trotzdem sollte man mit seinem ESTA Antrag für die USA nie zu lange warten und sich genau darüber informieren, ob man nicht doch ein Visum benötigt.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • soland179
    Soland179 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 6 Stunden
  • KxrbiHx
    KxrbiHx ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Dr.Snuggles
    Dr.Snuggles ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • keaferkindchen
    Keaferkindchen kommentiert das Treffen ABGESAGT Oldtimertreffen auf der Mühlenweide:
    „Hallo zusammen! Mit großem Bedauern müssen wir Euch jetzt leider doch mitteilen das unser Oldiet...“
    vor 4 Tagen
  • keaferkindchen
    Keaferkindchen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • galaxy35
    Galaxy35 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Vorstellung AirrideClio verfasst:
    „get along nicely with othersin our every day lifestyles, we need to come into contact with human ...“
    vor 7 Tagen
  • galaxy35
    Galaxy35 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Tagen
  • AtyVMZ
    AtyVMZ hat sein Profilbild geändert
    vor 18 Tagen
  • Helenkapam
    Helenkapam ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 19 Tagen
  • CharlesPQ
    CharlesPQ ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 20 Tagen