Fahrbericht zum KW DDC Gewindefahrwerk

Erstes KW-Gewindefahrwerk mit elektronsicher Dämpferregelung

Fahrbericht zum KW DDC Gewindefahrwerk: Erstes KW-Gewindefahrwerk mit elektronsicher Dämpferregelung
Erstellt am 26. Oktober 2011

Wer ein Top-Gewindefahrwerk sucht kommt an einem KW-Gewindefahrwerk einfach nicht vorbei.

Für nahezu jedes Fahrzeug haben die Fichtenberger ein passendes Fahrwerk im Programm. Ganz aktuell hat KW automotive nun das erste elektronisch regelbare Gewindefahrwerk rausgebracht, das sich sowohl mit werkseitiger Dämpferregelung verträgt als auch nachrüsten lässt. Das KW DDC-Gewindefahrwerk schafft es tatsächlich aus einem Cruiser einen echten rennstreckentauglichen Racer zu machen. Wir haben das neue System im Golf 6 GTI für euch getestet.

Bis jetzt hatten die Käufer, die sich für ein Gewindefahrwerk entschieden, die Qual der Wahl. Wer es komfortabel wollte, griff zum Street Comfort-Gewindefahrwerk. Sportlicher aber deutlich härter kommen die Variante 1- und die härteverstellbare Variante 2-Fahrwerke daher. Optimal auf den Wagen lassen sich die Variante 3- und Club-Sport-Fahrwerke abstimmen.

Wer alles zusammen wollte, wurde jedoch enttäuscht oder musste manuell die Härte der Dämpfer am Federbein verstellen. Damit ist nun Schluss, denn das neue DDC-Gewindefahrwerk passt die Dämpfer in Millisekunden an und vereint damit gleich drei Fahrwerke in einem.

Dämpferregelung ab Werk gab den Anstoß

Seit einigen Jahren bieten verschiedene Hersteller für ihre Fahrzeuge die unterschiedlichsten Dämpferregelsysteme an. Am vielversprechendsten ist hier das Volkswagen System DCC (Dynamic Chassis Control) zu nennen. Sensoren am Aufbau sowie Längs- und Querbeschleunigungssensoren messen permanent, in welchem Zustand sich die Karosserie befindet und das System passt die Stärke der Dämpfung entsprechend an.

Für jeden Geschmack und je nach Laune

Zudem kann der Fahrer mittels Knopfdruck die Stärke bzw. Härte der Dämpfer und aus drei Modi (Comfort, Normam, Sport) wählen. Wurde nun ein Gewindefahrwerk eingebaut, musste dieses System bislang still gelegt werden. Ein Umstand, den die Brüder Wohlfarth nicht hinnehmen wollten. Also entwickelten sie ein Gewindefahrwerk, das sich „Plug and Play“-mäßig mit dem VW DCC-System verträgt.

Ausgangsbasis bildet ein Variante 3-Gewindefahrwerk in Edelstahl. Ein spezielles, zusätzliches Ventil beherbergt eine Steuerung, welche die Stärke der Dämpfer in Millisekunden an die Fahrbahn anpasst. Der Einbau in ein Fahrzeug mit VW DCC Regelung kommt dem eines Standard-Gewindefahrwerks gleich. Lediglich die Stecker an den Stoßdämpfern müssen zusätzlich mit den VW-Steckern verbunden werden. FERTIG!

Einfach Plug and Play – und es kann losgehen!

Ein Eingriff in die Bordelektronik ist nicht nötig. Das KW DDC-Fahrwerk (DDC=Dynamic Damping Control) wird ohne Fehlermeldung akzeptiert und ist sofort startklar. Auch die Anzeige im Mulifunktionsdisplay bleibt gleich. Nur das Fahrgefühl ändert sich.

Basierend auf diesem System bietet KW das DDC-Gewindefahrwerk auch für Fahrzeuge an, die ohne werkseitige Dämpferregelung ausgestattet sind. Das DDC “ECU“ ist ein universelles System (aber dennoch auf das jeweilige Fahrzeug zugeschnitten), mit dem sich eine elektronische Dämpferregelung einfach nachrüsten lässt. Hierfür muss neben einem zusätzlichen Steuergerät obendrein ein fahrzeugspezifischer Kabelsatz eingebaut werden. Mit einem Taster im Innenraum kann dann die Härte der Dämpfer geregelt werden.

Der Praxistest!

Auf den Straßen rund um den KW-Standort in Fichtenberg hatten wir die Gelegenheit, uns vom DDC-System persönlich zu überzeugen. Ein Golf 6 GTI mit größerer Bremsanlage, 19 Zoll OZ-Felgen und natürlich einen KW DDC-Fahrwerk diente uns als Testobjekt. Dabei war das Fahrwerk des GTIs auf maximale Optik und reichlich Tiefgang justiert.

Eine Sänfte im Komfort-Modus

Und schon nach den ersten paar Kurven und Bodenwellen war klar: WOW, aber eigentlich kann das nicht sein! Der GTI federte im Comfort-Modus derart sauber ein und aus, dass man denken könnte, es sei ein Serienfahrwerk verbaut. Möglich macht das die Variante 3-Technik mit getrennter Zug- und Druckregelung, wie mir der KW-Techniker Wolfgang Fritz erklärte.

Härtere Gangart im Normal-Modus

Ein kurzer Druck auf die Taste in der Mittelkonsole und schon wird aus der Sänfte in echter GTI wie man ihn liebt. Die Lenkung wird aufgrund der härteren Dämpferabstimmung deutlich direkter. Auch der Aufbau scheint viel weniger zu Wanken, und dennoch ist noch immer eine ordentlich Portion Fahrkomfort zu spüren. Satt und sauber klebt der GTI in den schnellen Kurven um Fichtenberg auf dem Asphalt. Deutlich spürt man, dass trotz der härteren Gangart noch immer Restfederweg vorhanden ist.

Sport: Der Nürburgring kann kommen

Doch auch das sportliche GTI-Fahrgefühl lässt sich weiter steigern. Denn ein dritter Tastendruck schaltet den Sport-Modus scharf, der aus dem GTI einen echten Rennwagen macht. Das jedenfalls vermittelt das Fahrgefühl. Doch auch hier ist für ausreichend Federung gesorgt und das trotz der nochmal verschärften und härteren Gangart.

In diesem Modus entspricht die Dämpfung der eines KW Club-Sport-Gewindefahrwerks, mit dem man sich ganz locker auf jeder Rennstrecke sehen lassen kann. Lenkung, Handling und Dämpfung erinnern mit jeder Kurve an den Sportmodus, der dem GTI einfach perfekt steht. Gierig hält man Ausschau nach der nächsten Kurve, um den GTI zielsicher hineinzuwerfen und punktgenau aus der Kurve zu schießen.

Fahrwerksetup via iPhone ändern

Das KW DDC-Fahrwerk macht einem die Wahl in Sachen Fahrwerk und Tieferlegung einfach, denn dieses Fahrwerk beherrscht jedes Setup und das auf Knopfdruck. Und wer will kann das Fahrwerk auch via iPhone steuern und sich sogar seine ganz persönliche Dämpfung erfahren, speichern und via Email an seine Freunde schicken.

Ein optionales W-LAN-Modul macht es möglich, und eröffnet eine völlig neue Art mit seinem Fahrzeug zu kommunizieren.

Lieferbar sind KW DDC-Gewindefahrwerke derzeit bereits für den Golf 6, Passat CC, Passat R36 und VW Scirocco. In Kürze folgt das universelle KW DDC „“ECU“ für alle Golf 6 ohne werksseitiges DDC sowie für den A3/S3 inkl. Sportback und Quattro, A4/A5/A6 alle Modelle inkl. S-Modelle, BMW

1er inkl. 1er M Coupé, 3er E90 alle Modelle Limousine/Coupé/Cabrio/Touring inkl. M3, Mercedes C63 AMG W204, SLS AMG, Seat Leon 1P, Volkswagen Golf V / Golf VI alle Modelle inkl. „R“,

Passat 3C alle Modelle inkl. R36 und Scirocco inkl. „R“. Es ist also für fast jeden etwas dabei.



www.kwsuspension.de

VIDEO: So baut man das KW DDC-Gewindefahrwerk ein

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • PUGEDA79
    PUGEDA79 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Stunden
  • gamepinupcasino
    Gamepinupcasino ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 22 Stunden
  • HARRAL94
    HARRAL94 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • PERAULT39
    PERAULT39 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • ASELAGE22
    ASELAGE22 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • GERBINO07
    GERBINO07 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • WARM26
    WARM26 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • DEROMER08
    DEROMER08 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen
  • HOLSTEIN00
    HOLSTEIN00 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Tagen
  • Michaelacuse
    Michaelacuse ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 7 Tagen