Alles auf Rot – Perfekter Golf 2 mit Audi 1,8T S3-Motorumbau

Besser als Neu: OEM + Tuning am Golf 2 GTI, jetzt mit Turbo

Alles auf Rot – Perfekter Golf 2 mit Audi 1,8T S3-Motorumbau: Besser als Neu: OEM + Tuning am Golf 2 GTI, jetzt mit Turbo
Erstellt am 5. August 2010

Ja, ein Golf 2. Hm, ein GTI. Rechtsgelenkt. Ja, rot isser auch. Und tief. Naja - und? Zugegeben, auch in der Redaktion war man sich anfangs uneinig über diesen Zweier.

Als unser Kollege Igor Vucinic sein Näschen eines abends an der Shell Tankstelle in Velden mal genauer unter die Haube und in die Ecken dieses scheinbar so unscheinbaren Wagens steckte, fand sich schnell auch Kontakt zum Besitzer. Und der hatte eine ganze Menge zu erzählen, von 17 Zoll BBS-Felgen, G60-Verbreiterungen oder dem Umbau auf einen 1,8T S3-Motor…

Sieh genau hin!

Viele interessante Dinge offenbaren sich erst auf den zweiten oder dritten Blick. Bei Autos gilt das in zunehmendem Maße für den OEM Style. Wie auch bei diesem Zweier. Zunächst einmal ist dies ein Golf. Okay, war ja nicht weiter schwer. Er hat ja auch noch sämtliche Embleme an seinem Platz. Dafür hat es dieser Ex-GTI aber faustdick unter der Haube und im Verborgenen!



Rote BBS-Nabendeckel findet man nur an den BBS RS "Prima Donna"-Felgen.

Was Volkswagen angeht, ist Tim Vincent kein unbeschriebenes Blatt. Der Brite pilotierte bereits zuvor einen Golf 2 mit transplantiertem 1,8T-Motor. Dummerweise gab es da diesen einen unglücklichen Zwischenfall, den man auch als Unfall bezeichnen kann. Dabei wurde Tims Zweier geschrottet. Das einzige noch verwertbare war das Triebwerk. Dieses operierte er aus dem Motorraum und übergab die Reste der Schrottpresse.

Sieh genauer hin!

Es dauerte ganze neun Monate, bis sich ein passender Ersatz gefunden hatte. Den Zustand des 1991 gebauten GTI kann man dabei getrost als „neuwertig“ bezeichnen. Eine weibliche Vorbesitzerin, gerade mal 65.000 Kilometer auf dem Tacho und beneidenswert gut erhaltener Lack trieben Tim die Freudentränen in die Augen.

Tränen kamen auch Julie Vincent, mußte sie doch ein weiteres Mal für acht Monate auf Ihren Mann verzichten. So lange dauerte es nämlich, bis der Zweier grundrenoviert die Sheffielder Garage wieder verlassen konnte.

Ein großer Teil der Zeit ging für die Ersatzteilbeschaffung drauf. Die G60-Kunststoffbeplankungen, Stossstangen, Gummidichtungen, Lampen und Verglasung tauschte Tim aus, war dabei aber teils auf abenteuerlichen Wegen an die Teile gekommen. Einfach so als Neuteil bestellen geht bei VW in Großbritannien und auch hierzulande nicht mehr so einfach.

Auf der nächsten Seite geht´s weiter!

Hier Klicken und umblättern auf Seite 2.


Noch genauer!

Der Golf steht auf vergleichsweise grossem Fuss. BBS RS in 7,5x17 Zoll sieht man auf dem 19E recht selten. Die Dreiteiler trumpfen mit hochglanzpoliertem Bett und silber lackiertem Stern auf. Passend zur Wagenfarbe erstrahlt das BBS Logo auf dem Nabendeckel auf rotem Grund. Von Nankang stammen die Gummis, die mit dem Gardemaß 185/35 kaum wahrnehmbar sind. Die Lochkreisadapter tragen an der Vorderachse 15, hinten 20mm stark auf.

Um trotz des grossen Räderwerks eine derart satte Tieferlegung hinzubekommen, griff Tim in die Trickkiste. Das FK Königsport Gewindefahrwerk wurde mit gekürzten Konis bestückt. Die Radläufe wurden gebördelt, gezogen und an der Vorderachse ausgeschnitten. Als Sitzgelegenheit nutzte Tim Recaro LS Gestühl, welches er mit Tweed neu beziehen liess. Durch die hochwertige Verarbeitung sehen die Sitze aus wie ab Werk verbaut.

Jetzt kannst Du es sehen

Der Oberhammer wartet aber unter der Haube. Der Motor saß zwar bereits in Tims ehemaligen Projekt, soll aber trotzdem mal genauer unter die Lupe genommen werden. Der 1,8 Liter Vierzylinder wird von einem Garrett K04 Lader unter Druck gesetzt. Das Ansaugsystem wurde überarbeitet und die Ventile geändert. Die Ladeluftverrohrung mißt 76mm im Durchmesser und wurde aus Rohrstücken zusammengefügt, sauber verschweisst und verschliffen und silber lackiert.

Die Abgase entweichen, nachdem sie Mr. Garrett zum Glühen gebracht haben, über eine drei Zoll Edelstahl-Auspuffanlage ins Freie. Wirft man einen Blick in den Motorraum, dann ist dort nur – schwupps – die Maschine. Einfach so, als hätte man sie reingesteckt und vergessen, die Verkabelung vorzunehmen. Keine Batterie, kein sichtbarer Kabelbaum, kein Spritzwasserbehälter. Alle Laschen und Halter, die vom Motor ablenken könnten – WEG! Nada, einfach sauber.

Viel Arbeit für „nichts“

Dabei protzt das Aggregat noch nicht einmal mit Chrom oder ähnlichem. Schlicht und einfach, als wäre der Wagen in diesem Zustand vom Band gerollt. Respekt, denn wie wir alle wissen, steckt hinter dem einfachen „Weglassen“ von Dingen oftmals viel Hirnschmalz und Tüftelei. Und das nur, damit man am Ende nichts mehr sieht.

Apropos Ende: Am Ende hat es Tim dann doch in den Fingern gejuckt und er nahm sich die Heckklappe vor. Sauber hat er den Kennzeichenausschnitt verkürzt, ohne jedoch die originale Optik zu verändern.

Selbst der Heckwischer ist noch da und steht quer auf der Scheibe. Wie Serie. Und so werden etliche Leute tagtäglich an diesem roten Zweier vorbeigehen, nicht wissend dass der Lack grösstenteils noch der allererste von 1991 ist, und wohl heimlich, still und leise denken: „Ja, einen Golf GTI hatte ich auch mal..“

Euch gefällt dieser Bericht? Weitersagen!

Bookmark and Share

Suchfunktion nutzen und noch mehr Golf MK 2 finden!

Wer noch mehr will, ist auf VAU-MAX.de genau richtig.

Nutzt doch einfach einmal unsere Suchfunktion auf der rechten Seite.

Gebt den Begriff oder das Schlagwort ein (z.B. Golf 2 oder VW Tuning) nach dem Ihr sucht und ihr werdet überrascht sein, was es zu diesem Thema schon alles auf VAU-MAX.de gibt.



Auf diese Art lassen sich alle Geschichten sekundenschnell wieder finden.

VAU-MAX kompakt

Fahrzeugtyp: VW Golf 2 GTI Typ 19E

Baujahr: 1991

Motor: Umbau auf Audi 1.8 Turbo 20V, Kennbuchstabe APY, Garrett K04 Lader, Ansaugbrücke und Ventile bearbeitet, 76mm Luftführung selbstgebaut, Prüfstandsabstimmung, 76mm Edelstahl-Abgassystem, 285 PS

Getriebe: Golf 4 Dieselgetriebe

Bremsen: G60, geschlitzte Scheiben, Spezialbeläge, Goodridge Bremsschläuche

Räder: 3tlg. BBS RS 301 in 7,5 x 17 Zoll, ET33, 15 bzw. 20mm Lochkreisadapter, Betten hochglanzpoliert, Stern silbern lackiert, rote BBS Nabendeckel,

Lochkreisadapter von 4 x 100 auf 5 x 100 (15mm und 20mm Stärke)

Reifen: Nankang in 185/35 R17

Fahrwerk: FK Gewindefahrwerk mit gekürzten Konis

Karosserie: Radläufe gezogen, gebördelt und teilweise ausgeschnitten, G60 Verbeiterungen rundum, Porsche Türgriffe, Heckklappe mit verkürzter Kennzeichenmulde, viele originale Neuteile, Lack größtenteils noch original

Interieur: BBS Lenkrad, Recaro LS Sportsitze mit Tweed neu bezogen und im Originallook bestickt

ICE: Sony Headunit, Infinity Frontsystem, Alpine 6x9“ im Heck

57 Bilder Fotostrecke | Alles auf Rot – Perfekter Golf 2 mit Audi S3-Motorumbau: Besser als Neu: OEM + Tuning am Golf 2 GTI, jetzt mit Turbo #01 #02

5 Kommentare

  • janneman

    Janneman

    Hey ihr VAUMAXEN, wieder mal eine echt coole Karre, die ihr zeigt! Respekt!
  • Nippon

    Nippon

    Also besser gehts nich von außen ne glatte 1+ und der Motor auch ne 1. Das ist das AUTO des Jahres die Zweer Jolf Fahrer von uns Wissen wie Schwer es ist mittlerweile Orginale Teile Zu bekommen .kurz und knapp Respekt an den UK kollegen .best wishes from Germany!
  • tomtouran

    Tomtouran

    Also das ist genau der richtige Wind.Neue Technik in einer alten Verpakung.Absoluter Hingucker.Kein schnick schnack.Dezent aber trotzdem bis ins letzte Detail (zumindest außen) original.Solide Technik...usw.Meiner meinung nach sowieso der geilste Golf den VW jemals gebaut hat....Golf 2....It´s my life
  • thomas1

    Thomas1

    Hi Tim, one of the nicest Golf Mk2 I have ever seen! Great feature, cool car! Thanks for showing it on VAU-MAX.de
  • Jessy

    Jessy

    Schön dezent, sieht echt super aus! Schöner Wagen, einfach nur zeitlos schön!

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community