Bombenalarm!

18. Oktober 2010 14:49 (vor über 10 Jahren)
FRAU FAND PLASTIKSPRENGSTOFF MIT ZÜNDER IN IHREM FAHRZEUG UND FUHR ZUR POLIZEI !! WEITRÄUMIGE ABSPERRUNG IN ESSEN - RELLINGHAUSEN !! 18.10.10

Ihr habt es velleicht heute morgen auf unserer Facebook-Seite gelesen? Bombenalarm in unserer unmittelbaren Nachbarschaft!!!

Am Morgen hat eine Frau beim besteigen ihres Fahrzeuges auf dem Rücksitz eine grössere Menge Plastiksprengstoff mit einem Zünder gefunden. Ohne zu Zögern steuerte sie die Polizeiwache in Essen - Süd an und informierte die Polizei. Sofort wurde eine weiträumige Absperrung eingerichtet und mehrere Bewohner aus ihren Wohnungen evakuiert. Ein Sprengstoffexperte öffnete den Pkw und stellte den Fund sicher. Näheres ist noch nicht bekannt." Quelle Blaulichtreporter

http://www.blaulichtreporter.de/pageID_10444685.html
  • 18. Oktober 2010 14:53 (vor über 10 Jahren)
    Und das ist wirklich bei euch um die Ecke?
  • 18. Oktober 2010 14:58 (vor über 10 Jahren)
    Wie doof muss man (Frau) denn sein. Ich würde den Zündschlüssel da ganz sicher nicht mehr umdrehen und keinen Meter mit der Kiste fahren.
  • 19. Oktober 2010 11:45 (vor über 10 Jahren)
    Ja, das war schon merkwürdig. Hier der bisherige Sachverhalt: "Ein Sprengstoffexperte stellte den verdächtigen Gegenstand sicher. Dabei handelt es sich nach Angaben der Polizei um sprengstoffgefährliches Material, das in der richtigen Zusammensetzung eine Explosion hervorrufen könne. Es sei keine fertige Bombe gewesen, so die Sprecherin. Ein versuchter Anschlag auf die Polizeiwache oder ein Terroranschlag könne ausgeschlossen werden. Zahlreiche Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz. Nach zweieinhalb Stunden wurde die Straßensperrung aufgehoben, die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren." (RP Online)
  • 20. Oktober 2010 15:03 (vor über 10 Jahren)
    Hier der Bericht aus unserer Lokalzeitung:

    Essenerin wollte Anschlag auf Bekannten verüben

    Mysteriös: Am vergangenen Montag fuhr eine Frau mit einem Fahrzeug zur Polizeiwache Rellinghausen und bat die Beamten um Hilfe. Sie zeigte den Polizisten einen verdächtigen Gegenstand, den sie für einen Sprengsatz hielt. Die Frankenstraße wurde daraufhin vorsorglich in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Im Verlauf der eingeleiteten kriminalpolizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Frau von einem von ihr geplanten Sprengstoffanschlag zurückgetreten war. Nach ihren ersten Angaben habe sie sich die mitgeführten Übungshandgranaten und das weitere Sprengstoffzubehör von einem Freund besorgt. Daraus habe sie einen Sprengsatz bauen wollen, um diesen an dem Fahrzeug eines Bekannten anzubringen, um ihm einen „Denkzettel“ zu verpassen.
    Sie habe damit gerechnet, dass durch den Sprengsatz Sachschaden an dem Pkw entstehen würde, habe den Bekannten aber nicht verletzen wollen.
    Die 44-Jährige hat ein Strafverfahren wegen der Vorbereitung eines Sprengstoffverbrechens zu erwarten.

    Lokalkompassl
  • 29. Juli 2021 04:34 (vor 2 Monaten)
    In this context, it needs to be pointed out that nowadays online businesses have better access to market than enterprises with no online presence. Hence, having an online presence is of utmost importance for your business to appear as and when consumers query about a particular specialized goods or services. Customers, in fact, retain in their memories businesses that they can relate to their wants.

    https://www.businessmenulist.com
  • 31. Juli 2021 21:20 (vor einem Monat)
    https://www.youradultworld.com/
    There was once a blind man who had so fine a sense of touch that,
    when any animal was put into his hands, he could tell what it was merely by
    the feel of it. One day the cub of a wolf was put into his hands, and he was asked
    what it was. He felt it for some time, and then said, "Indeed, I am not sure whether it is a wolf's cub or a fox's:
    but this I know -- it would never do to trust it in a sheepfold."