Superb Plus

2017er Skoda Raumwunder gnadenlos flachgelegt

Superb Plus: 2017er Skoda Raumwunder gnadenlos flachgelegt
Erstellt am 10. August 2017

„Ich bin noch nie so entspannt an den Wörthersee gefahren“, so lautet das Statement von Daniel Müller beim Fotoshooting mit seinem neuen „Spielzeug“. Es folgt ein ungläubiger Blick des Fotografen in Richtung Auto, gefolgt von Stirnrunzeln. Wie kann man mit so einer Tieferlegung entspannt fahren? „Passt schon“, kommentiert Daniel, „da sind so viele tolle Assistenzsysteme an Bord, die nehmen dem Fahrer fast die ganze Arbeit ab.“

Relaxte Fortbewegung trotz Tiefgang

Vor uns liegt buchstäblich und wörtlich zu verstehen ein Skoda Superb Combi am Boden. Daniel bestellte ihn wunschgemäß mit Vollausstattung, außer Anhängerkupplung und Standheizung, und bekam ihn krachneu ins heimische Chamerau im bayerischen Wald geliefert. Durch seine schiere Länge ist der neue Superb Combi ja schon eine respektvolle Erscheinung. Doch einfach nur der schicke Tscheche zu sein, das reichte in diesem Fall nicht. Daniel, mit chronischer Höhenangst infiziert, schälte kaum die Schutzfolie von den Sitzen, da stand der Superb auch schon bei Kumpel Andy Pfeffer in der Werkstatt.

Der Skoda Superb Combi blieb nicht lange im Serienzustand

Das originale Skoda-Fahrwerk wanderte an die frische Luft. Stattdessen kümmert sich seitdem ein gepfeffertes Clubsport-Gewindefahrwerk in der Variante 3 auf KW-Basis um eine Tieferlegung, die den Betrachter glauben lässt, hier sind Airride-Mächte am Werk. Mit 140, bzw. 130 Millimeter gibt Daniel die Tieferlegung an, doch damit nicht genug.

Low Cop: Für die Verbrecherjagd wäre der Superb viel zu schade

33 Bilder Fotostrecke | Superb Plus: Das neue Skoda-Raumwunder gnadenlos flachgelegt #01 #02 Damit das Gesamtpaket auch überzeugen kann, verbaute der 42-jährige Polizeibeamte einen Radsatz von MB-Design. Rundum 8,5x20 Zoll (Einpreßtiefe 45) messend, wurden die Rundlinge mit Zentralverschluss-Optik von „Thirteen° East“ versehen. Die Karosserie tastete Daniel nicht an. Alles dreht sich und lenkt unter originalem Blech, wie er betont. Lediglich einen Satz schwarzer Embleme von „SuperSkoda“ verzieren den Combi, der in quarzgrauem Lack daherkommt.

190 TDI-PS sorgen für zügigen Vortrieb

Unter der Haube blieb alles original. Heißt in diesem Fall: 2-Liter-TDI und 190 PS, bei dem das Direktschaltgetriebe (DSG) die Sortierung der Gänge choreografiert. Es ist nicht auszuschließen, dass hier in Zukunft noch das eine oder andere Update folgt, denn Daniel ist nicht gerade dafür bekannt, es beim Tuning ruhig angehen zu lassen. Vau-Max-Leser erinnern sich bestimmt noch an seinen supertiefen, auf Golf R umgebauten Sechser GTI mit AMG-Felgen und Extra-Leistung (KLICK).

Sportlich geht es im Innenraum zu: Ja, die Sitze sind Serie

Der frischgebackene Skoda-Fan wird oft auf die Innenausstattung seines 2017er Raumwunders angesprochen. Von welchem Auto denn die Sitze seinen, möchten die meisten wissen. „Dabei handelt es sich um die originale Sportline-Innenausstattung“, erklärt Daniel. So schön kann Serie sein. Und wo es geht, optimiert man im Verborgenen an der Elektronik. So kann das „Columbus“-Entertainment-System mit Canton-Lautsprechern jetzt auch während der Fahrt Film-DVDs abspielen. Nachdem die Golf-Geschichte für Daniel zu Ende erzählt worden war, schlug er jetzt mit seinem Superb ein neues Kapitel auf. Wieviele Fortsetzungen diese Story haben wird, wissen wir noch nicht. Am Ende ist der Drehbuchschreiber, Regisseur und Hauptdarsteller jedenfalls noch lange nicht angekommen, soviel ist sicher. Wir sind gespannt.

Technische Daten

Fahrzeugtyp: Skoda Superb Combi

Baujahr: 2017

Motor: 2.0 TDI, 190 PS, Alu-Kühlwasserausgleichsbehälterdeckel

Getriebe: DSG

Fahrwerk: gepfeffert.com V3 Clubsport by KW Gewindefahrwerk, ca. 140/130 mm Tieferlegung

Räder: MB Design LV1 in 8,5x20 ET45, Zentralverschlussoptik von „Thirteen° East“

Reifen: 235/30 20er Nankang Bereifung

Bremse: Serie

Karosserie: schwarze Embleme von "Superskoda", Heckwischer entfernt, originale Lackierung in "Quarzgrau"

Innenraum: Serie, Sportline Ausstattung

ICE: Skoda Columbus mit Canton Lautsprechersystem

Dank an: gepfeffert.com, Simon Stracker, Andrea Kaufmann 


 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community